Österreichs Bundespräsident

Van der Bellen hält Rede bei Trauerzeremonie für Lauda

Österreichs Bundespräsident Alexander Van der Bellen wird bei der Trauerfeier für Lauda eine Rede halten. Foto: G. Hochmuth/APA/dpa/Archiv
+
Österreichs Bundespräsident Alexander Van der Bellen wird bei der Trauerfeier für Lauda eine Rede halten. Foto: G. Hochmuth/APA/dpa/Archiv

Wien (dpa) - Der österreichische Bundespräsident Alexander Van der Bellen wird bei der Trauerzeremonie für die gestorbene Formel-1-Legende Niki Lauda im Wiener Stephansdom eine kurze Rede halten.

Das bestätigte Van der Bellens Sprecher am Samstag der Nachrichtenagentur APA. Kanzler Sebastian Kurz dagegen könne aus Termingründen nicht am Requiem am Mittwoch teilnehmen.

Nach APA-Informationen wird es nach jetzigem Stand zwei Ansprachen geben. Neben Van der Bellen solle ein Wegbegleiter aus der Formel 1 einige Worte an die Anwesenden richten.

Der am Montag gestorbene dreimalige Formel-1-Weltmeister Lauda wird am Montag von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr im Wiener Stephansdom in einem geschlossenen Sarg aufgebahrt. Anschließend findet das wie die Aufbahrung öffentliche Requiem für den in Österreich als «Niki Nazionale» verehrten Ex-Rennfahrer und Luftfahrtunternehmer statt. Die Beisetzung findet dagegen im engsten Familienkreis statt.

Internetseite Bundespräsident

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.