Großer Preis von Aserbaidschan

Vettel bei Baku-Auftakt nur Zehnter - Bottas mit Bestzeit

+
Sebastian Vettel fuhr im Auftakttraining in Baku lediglich auf den zehnten Platz. Foto: Luca Bruno/dpa

Baku (dpa) - Ferrari-Star Sebastian Vettel ist im Auftakttraining zum Großen Preis von Aserbaidschan nur Zehnter geworden. Der viermalige Formel-1-Weltmeister klagte über Funk zwischenzeitlich über Probleme mit den Hinterreifen.

Die Bestzeit in Baku sicherte sich Mercedes-Mann Valtteri Bottas vor Daniel Ricciardo im Red Bull. Bottas' Teamkollege Lewis Hamilton belegte hinter Force-India-Pilot Sergio Perez Platz vier, nachdem er einmal Kurve zwei verpasst hatte und in die Auslaufzone musste.

Schon vor Hamiltons unbeabsichtigtem Ausflug hatte es einen Zwischenfall mit Ricciardos Stallrivale Max Verstappen gegeben. Der Niederländer krachte mit der linken Seite seines Red Bull während der eineinhalbstündigen Einheit in Kurve sechs in die Leitplanke. Daraufhin wurde das virtuelle Safety Car eingesetzt, um die Gefahrenstelle langsam zu umfahren. Nico Hülkenberg belegte in seinem Renault im ersten Training Rang 13.

In der WM-Wertung führt Vettel vor dem vierten Saisonrennen am Sonntag (14.10 MESZ Uhr). Mit 54 Punkten liegt der Heppenheimer neun Zähler vor Hamilton.

Homepage des Baku City Circuit

Zeitplan

Statistik zum Rennen

Informationen zum Rennen

Streckenplan

Informationen zu Baku

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Erlöster Degenkolb und die "Kraft des Willens"

Mit seinem Tour-Etappensieg beendet John Degenkolb eine lange Leidenszeit. Lange blieb ihm ein großer Sieg bei der Tour verwehrt, ein böser Unfall hatte sogar seine …
Erlöster Degenkolb und die "Kraft des Willens"

Kerbers Party und Pläne nach Wimbledon

Nach einem kurzen Abstecher zu ihren Großeltern wartet auf Angelique Kerber am Dienstag gleich der nächste Pflichttermin. Ihre zwei "gigantischen Wochen" in Wimbledon …
Kerbers Party und Pläne nach Wimbledon

Tragödie in der NHL: Ex-Keeper und Stanley-Cup-Sieger stirbt im Alter von 35 Jahren

Der ehemalige Eishockeytorwart und Stanley-Cup-Sieger Ray Emery ist im Alter von 35 Jahren in seiner kanadischen Heimatstadt Hamilton gestorben.
Tragödie in der NHL: Ex-Keeper und Stanley-Cup-Sieger stirbt im Alter von 35 Jahren

Comeback gelungen: Djokovic kürt sich zum Wimbledon-Champion

Diesmal ging es in Wimbledon für die Marathon-Männer schnell. Nach zwei Endlos-Krimis wurde der Wimbledonsieger in drei Sätzen gekürt.
Comeback gelungen: Djokovic kürt sich zum Wimbledon-Champion

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.