Großer Preis von China

Vettel beim Abschlusstraining in Shanghai vorn

Zum Abschlusstraining auf dem Shanghai International Circuit ist Sebastian Vettel Bestzeit gefahren. Foto: Andy Wong/AP
+
Zum Abschlusstraining auf dem Shanghai International Circuit ist Sebastian Vettel Bestzeit gefahren. Foto: Andy Wong/AP

Shanghai (dpa) - Sebastian Vettel ist im Abschlusstraining zum Großen Preis von China Bestzeit gefahren. Der viermalige Formel-1-Weltmeister benötigte am Samstag in seinem Ferrari bei seiner schnellsten Runde 1:33,018 Minuten für den 5,451 Kilometer langen Shanghai International Circuit.

In der Session - drei Stunden vor der Qualifikation - lag der WM-Führende 0,451 Sekunden vor seinem finnischen Teamkollegen Kimi Räikkönen und dessen Landsmann Valtteri Bottas im Mercedes (+0,743 Sekunden).

Vettels WM-Rivale und Titelverteidiger Lewis Hamilton lag im zweiten Mercedes 1,039 Sekunden hinter dem Heppenheimer und wurde hinter dem Red-Bull-Piloten Max Verstappen aus den Niederlanden Fünfter. Der Brite, der am Freitag in beiden Übungseinheiten jeweils Schnellster war, drehte sich am Samstag einmal spektakulär.

Bitter verlief das Training für Daniel Ricciardo. Der Australier blieb mit seinem Red Bull mit rauchendem Motor stehen. Vermutet wurde ein Turboschaden. Der Motor sollte noch vor der Qualifikation ausgetauscht werden. Ricciardo muss mit einer Strafversetzung in der Startaufstellung rechnen. Schon im Rennen in Bahrain vor einer Woche war er wegen einer defekten Batterie ausgeschieden.

Vor dem dritten von 21 Saisonrennen führt Vettel nach seinen Erfolgen in Australien und Bahrain das Klassement mit 50 Punkten an. Der fünfmalige CHina-Sieger Hamilton liegt 17 Zähler dahinter, Dritter ist Bottas (22 Punkte). In den vergangenen vier Jahren dominierte Mercedes in Shanghai. Dreimal gewann Hamilton (2014, 2015, 2017), 2016 war der mittlerweile zurückgetretene Nico Rosberg erfolgreich.

Fakten zur Rennstrecke

Formel-1-Fahrerfeld

Fahrerwertung

Zeitplan zum China-Rennen

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ist er wirklich so blöd? US-Sport-Legende gesteht Mord auf Facebook - Polizei schaltet sich sofort ein

Ein ehemaliger WWE-Superstar gesteht in einem Facebook-Post, dass er als Kind einen Mord begangen hat. Schlechter Witz oder trauriger Ernst?
Ist er wirklich so blöd? US-Sport-Legende gesteht Mord auf Facebook - Polizei schaltet sich sofort ein

"Mordanschlag": Heftige Kritik nach Jakobsens Horrorsturz

Der schwere Sturz des niederländischen Radprofis Fabio Jakobsen lässt das Sportliche der Polen-Rundfahrt in den Hintergrund rücken. Die Rennveranstalter und auch der …
"Mordanschlag": Heftige Kritik nach Jakobsens Horrorsturz

Formel 1 in Silverstone: Jubiläums Grand Prix im Live-Ticker - Mercedes verkündet spektakuläre Fahrer-Entscheidung

Die Formel 1 geht in die nächste Runde. Wie bereits in der vergangenen Woche gastiert der Motorsport-Zirkus in Silverstone. Das Rennwochenende des 70. Jubiläums Grand …
Formel 1 in Silverstone: Jubiläums Grand Prix im Live-Ticker - Mercedes verkündet spektakuläre Fahrer-Entscheidung

Formel 1: Mega-Finish in Silverstone - geknickter Vettel zieht hartes Fazit: „Grundlegend was faul“

Formel 1: Drama in Silverstone. Bis zur vorletzten Runde sah alles nach einem ungefährdeten Doppelsieg von Mercedes aus, doch dann machten die Reifen den Silberpfeilen …
Formel 1: Mega-Finish in Silverstone - geknickter Vettel zieht hartes Fazit: „Grundlegend was faul“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.