F1-Rennfahrer

Vettel: "Kein Problem", mit Greta Thunberg essen zu gehen

+
Hat kurzzeitig vegan gelebt und auf tierische Produkte verzichtet: Sebastian Vettel. Foto: Tom Boland/The Canadian Press/AP/dpa

Berlin (dpa) - Der viermalige Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel hätte "kein Problem", mit der schwedischen Klimaaktivistin Greta Thunberg essen zu gehen.

"Ich weiß aber nicht, ob sie Lust hat, mit mir an einem Tisch zu sitzen. Aus ihrer Sicht bin ich nicht gerade ein Vorbild", sagte der 32 Jahre alte Ferrari-Pilot im Interview der Schweizer Zeitung "Blick" und lobte: "Aber ich finde es toll, dass sich die Jugend so einsetzt. Es ist auch nötig, dass da jemand aufsteht und die Richtung angibt."

Der Heppenheimer, der in der Schweiz lebt, betonte, dass jeder etwas für den Klimaschutz tun muss. "Man sollte vielleicht weniger darauf schauen, was nicht ganz in Ordnung ist. Man sollte viel eher darauf schauen, was man selbst tun kann", sagte der Ex-Champion und warnte: "Sonst werden wir uns in einigen Jahren die Augen reiben." Die Gesellschaft müsse insgesamt an den Punkt kommen, "dass sich jeder fragt, welchen Beitrag er selber leisten kann".

Vettel habe im vergangenen Jahr kurzzeitig versucht, vegan zu leben und auf tierische Produkte zu verzichten. Dauerrivale Lewis Hamilton ernährt sich seit Jahren komplett vegan. "Der Versuch ging über rund sechs Wochen, und ich habe daraus sehr viel gelernt", sagte Vettel, der es jedoch nicht länger durchhielt. "Was sich für mich geändert hat: Ich esse jetzt weniger Fleisch und achte mehr auf die Qualität der Produkte, was in der Schweiz relativ einfach ist", sagte er: "Zudem kommt jetzt mehr Gemüse auf den Teller."

Vettel-Interview beim "Blick"

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Skispringen im Liveticker: Karl Geiger will Kraft unter Druck setzen

Der Weltcup 2019/20 im Skispringen wird am Freitag mit dem Einzelspringen in Lahti fortgesetzt. Das Springen gibt es heute im Liveticker bei chiemgau24.de.
Skispringen im Liveticker: Karl Geiger will Kraft unter Druck setzen

Machtwort vom DOSB-Chef zu Schlammschlacht im Eisschnelllauf

Die heftigen Attacken von Bundestrainer Erik Bouwman auf Claudia Pechstein am Tag vor der WM in Hamar werden ein Nachspiel haben. Alfons Hörmann spricht ein Machtwort. …
Machtwort vom DOSB-Chef zu Schlammschlacht im Eisschnelllauf

Skeleton-WM: Grotheer siegt bei deutschem Dreifacherfolg

Altenberg (dpa) - Die deutschen Skeleton-Herren haben bei den Weltmeisterschaften in Altenberg den kompletten Medaillensatz abgeräumt.
Skeleton-WM: Grotheer siegt bei deutschem Dreifacherfolg

Leverkusen gegen Glasgow - Wolfsburg trifft auf Donezk

Schottische Stimmung für Bayer Leverkusen, die nächste unangenehme Auswärtsfahrt für den VfL Wolfsburg und ein Duell mit mehreren Fragezeichen für Eintracht Frankfurt. …
Leverkusen gegen Glasgow - Wolfsburg trifft auf Donezk

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.