Rennwagen getauft

Vettel nennt seinen neuen Ferrari Loria

+
Sebastian Vettel taufte seinen neuen Ferrari Loria. Foto: Francisco Seco/AP

Melbourne (dpa) - Sebastian Vettel hat seinen neuen Formel-1-Rennwagen Loria getauft. Das bestätigte seine Sprecherin der dpa. Warum sich der 30 Jahre alte viermalige Weltmeister und seine Ferrari-Crew für diesen Namen entschieden haben, blieb zunächst offen.

Die Vorgänger-Modelle hießen Eva (2015), Margherita (2016) und Gina (2017). Schon vor seinem Wechsel zu Ferrari hatte Vettel seinen Autos immer Spitznamen gegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mischa Zverev in Barcelona gleich raus

Barcelona (dpa) - Mischa Zverev ist auch beim Herrentennis-Turnier in Barcelona gleich in der ersten Runde ausgeschieden. Der 31 Jahre alte Hamburger verlor 3:6, 1:6 …
Mischa Zverev in Barcelona gleich raus

"Elektrisierendes" Spektakel: Kovac will Double und Hattrick

100 Stunden nach dem Liga-Duell geht der Klassiker Bayern gegen Bremen in Runde zwei. Bei den Münchnern steht das Double auf dem Spiel, Bremen hofft aufs erste Finale …
"Elektrisierendes" Spektakel: Kovac will Double und Hattrick

Endras als Meister-Faktor? - Starker Rückhalt der Adler

Torhüter Dennis Endras sichert Mannheim die große Chance, München zu entthronen und sich zum achten Mal zum deutschen Eishockey-Meister zu küren. Das Torhüter-Duell mit …
Endras als Meister-Faktor? - Starker Rückhalt der Adler

Tod eines Unverwundbaren: Die Formel-1-Tragödie von Imola

Es ist eines der dunkelsten Kapitel in der Formel-1-Historie. Innerhalb von zwei Tagen verunglücken vor 25 Jahren in Imola zwei Fahrer tödlich. Einer von ihnen ist Ikone …
Tod eines Unverwundbaren: Die Formel-1-Tragödie von Imola

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.