Formel 1

Vettel nicht mehr akut von Rennsperre bedroht

+
Muss vorerst keine Rennsperre fürchten: Ferrari-Pilot Sebastian Vettel. Foto: Nicolas Lambert/BELGA/dpa

Mexiko-Stadt (dpa) - Sebastian Vettel kann im Endspurt der Formel-1-Saison wieder etwas mehr auf Risiko gehen. Der Ferrari-Pilot ist vor dem Grand Prix am Sonntag in Mexiko nicht mehr akut von einer Rennsperre bedroht.

Im Sündenregister des Weltverbandes wurden beim Hessen vor dem viertletzten Grand Prix des Jahres zwei Strafpunkte gestrichen. Damit steht er in dieser Wertung nun bei sieben Zählern. Bei zwölf Strafpunkten erfolgt eine automatische Sperre für ein Rennen. Verhängt werden diese Strafzähler für Regelverstöße. Für schwere Vergehen sind bis zu drei Strafpunkte möglich.

Weil Vettel seit seinem heftigen Patzer in Monza insgesamt neun Strafpunkte auf dem Konto hatte, musste er bei einer weiteren Regelwidrigkeit in den vergangenen drei Grand Prix eine Sperre fürchten. Zwei Strafzähler des 32-Jährigen aus der Vorsaison sind nun aber nach Ablauf eines Jahres automatisch verfallen.

Eine gewisse Vorsicht bleibt für Vettel dennoch geboten. Mit sieben Strafpunkten führt er die Sünderliste aller Formel-1-Fahrer weiterhin an. Die nächsten Strafpunkte werden beim Heppenheimer erst im kommenden Juni gestrichen. Immerhin: Noch hat kein Pilot unter dem derzeit gültigen Reglement aufgrund der Zahl seiner Strafpunkte eine automatische Rennsperre verbüßen müssen.

Regelwerk der Formel 1

Infos zur Rennstrecke

Informationen des Weltverbands

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Chaotische Szenen in der Formel 1 - Vettel nach Crash frustriert: „So ein Bockmist“

Sebastian Vettel absolvierte Sonntag sein 100. Rennen als Ferrari-Pilot. Weil dieses einmal mehr nicht nach seinen Vorstellungen verlief, war der Deutsche mehr als …
Chaotische Szenen in der Formel 1 - Vettel nach Crash frustriert: „So ein Bockmist“

Ferrari-Desaster: Vettel zürnt nach Crash mit Leclerc

Was für ein Drama! Wenige Runden vor Schluss krachen Sebastian Vettel und Charles Leclerc in Brasilien zusammen. Beide fallen aus. Der Zoff der Stallrivalen eskaliert …
Ferrari-Desaster: Vettel zürnt nach Crash mit Leclerc

Siege für EHF-Quartett - Flensburg verpasst Überraschung

Der EHF-Pokal war in den vergangenen Jahren stets eine deutsche Domäne. Zum Auftakt gibt sich das Bundesliga-Quartett keine Blöße. Dennoch herrscht nicht überall …
Siege für EHF-Quartett - Flensburg verpasst Überraschung

Kieler Gala: Rekord-Champion stürzt Tabellenführer Hannover

Was für ein Statement im Titelkampf: Der THW Kiel hat den bisherigen Bundesliga-Spitzenreiter Hannover im Topspiel demontiert. Vom Sieg der Kieler profitiert auch …
Kieler Gala: Rekord-Champion stürzt Tabellenführer Hannover

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.