Großer Preis von Aserbaidschan

Vettel und die Konkurrenz kämpfen um die Pole in Baku

+
Sebastian Vettel muss sich beim Qualifying in Baku auf starke Konkurrenz gefasst machen. Foto: Luca Bruno

Auf dem tückischen Stadtkurs von Baku beginnt das Rennen um den besten Startplatz. Natürlich will Sebastian Vettel ganz vorne stehen. Red Bull macht aber einen sehr guten Eindruck in Aserbaidschan. Lewis Hamilton will in die Hatz um die Pole ebenfalls eingreifen.

Baku (dpa) - Im Formel-1-Kampf um die Pole Position zum Großen Preis von Aserbaidschan muss sich Ferrari-Star Sebastian Vettel auf starke Konkurrenz von Red Bull einstellen.

Auf dem Baku City Circuit präsentierten sich Daniel Ricciardo und Max Verstappen zum Abschluss des ersten Trainingstages in starker Form. Vettel will dennoch am Samstag in der Qualifikation seine dritte Pole Position nacheinander in dieser Saison holen.

"Vielleicht hatte ich ein bisschen mehr als die anderen zu kämpfen, ich bin aber nicht beunruhigt. Zum Ende hin hatte ich einen guten Rhythmus", sagte Vettel am Freitag nach seinen durchwachsenen Trainingsleistungen auf dem 6,003 Kilometer langen Kurs.

Den besten Startplatz will sich natürlich auch Lewis Hamilton sichern. Im vergangenen Jahr gelang ihm das auf dem kniffligen Stadtkurs auch. "Wir waren nicht schnell genug", resümierte Hamilton nach Platz fünf am Freitag. "Red Bull und Ferrari scheinen im Moment vor uns zu sein, daher liegt noch Arbeit vor uns." Mit seinen Ingenieuren wolle Hamilton "hoffentlich die richtigen Änderungen" vornehmen. Der Brite und Mercedes haben Probleme, die Leistungsfähigkeit ihrer Reifen zur vollen Entfaltung zu bringen.

Seinen Aufwärtstrend will Red Bull fortsetzen. Nach seinem Sieg in China sicherte sich Ricciardo in Baku die Tagesbestzeit, Dritter wurde sein Teamkollege Verstappen. Der Niederländer hatte sich jedoch auch einen Crash geleistet. "Wir können ziemlich zuversichtlich sein", meinte Vorjahressieger Ricciardo.

Für das Red-Bull-Duo geht es am Samstag darum, endlich auch eine starke Qualifikation in diesem Jahr zu fahren. In den Vorteil der ersten Startreihe kamen Ricciardo und Verstappen bisher nicht. "Selbst wenn wir es nicht ganz nach vorne schaffen, werden wir immer noch ein sehr starkes Rennen haben", versicherte Ricciardo.

Homepage des Baku City Circuit

Zeitplan

Statistik zum Rennen

Informationen zum Rennen

Streckenplan

Informationen zu Baku

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Thomas neuer Tour-König - Sprinter resignieren

Die Tour de France verliert ihre Sprinter und feiert den Alpen-König Geraint Thomas. Während das Sky-Team weiter Regie führt, geben die Sprinter André Greipel, Rick …
Thomas neuer Tour-König - Sprinter resignieren

Junge Wilde feiern mit Springreiter-Team den CHIO-Hattrick

Ein Blitz-Comeback und ein Desaster prägen den ersten Auftritt der Dressur-Nationalmannschaft beim CHIO in Aachen. Für das Springreiter-Team lief es besser.
Junge Wilde feiern mit Springreiter-Team den CHIO-Hattrick

147. British Open: Kaymer mit Tag eins "ziemlich zufrieden"

Mit soliden Schlägen und guter Strategie spielt sich Martin Kaymer am ersten Tag der British Open in Carnoustie auf den 32. Rang. Die wenigsten Schläge auf dem Platz an …
147. British Open: Kaymer mit Tag eins "ziemlich zufrieden"

"Phänomenaler" Klenz bricht Uralt-Schwimm-Rekord

Weder Helge Meeuw, noch Thomas Rupprath haben es geschafft, die Schwimm-Bestmarke von Michael Groß von 1986 zu unterbieten. Am Auftakttag der deutschen Meisterschaften …
"Phänomenaler" Klenz bricht Uralt-Schwimm-Rekord

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.