Formel 1

Vettels neuer Ferrari wird am 15. Februar präsentiert

+
Sebastian Vettels neuer Ferrari wird am 15. Februar vorgestellt. Foto: Ng Han Guan/AP

Mailand (dpa) - Sebastian Vettels neuer Formel-1-Dienstwagen wird am 15. Februar vorgestellt. Diesen Termin kündigte Ferrari-Teamchef Maurizio Arrivabene in Mailand an. Damit soll der neue Ferrari drei Tage vor Beginn der offiziellen Testfahrten in Barcelona enthüllt werden.

Vettel will 2019 in seinem fünften Jahr bei der Scuderia endlich erstmals mit den Italienern die Weltmeisterschaft gewinnen. Der 31-jährige Hesse fährt nach dem Abschied von Kimi Räikkönen künftig an der Seite des Monegassen Charles Leclerc, der mit dem Finnen bei Sauber das Cockpit tauscht. Die neue Formel-1-Saison beginnt am 17. März in Melbourne.

Fahrerfeld

Teams

Rennkalender 2019

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Murray verliert auch zweites Einzel nach Comeback

Winston-Salem (dpa) - Der ehemalige Weltranglisten-Erste Andy Murray hat auch das zweite Einzelmatch seit seinem Comeback verloren. Beim ATP-Tennisturnier in …
Murray verliert auch zweites Einzel nach Comeback

BVB-Boss Watzke: "Keine Angst vor Bayern, aber Respekt"

Dortmund (dpa) - Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat die Ambitionen von Bundesligist Borussia Dortmund auf die deutsche Fußball-Meisterschaft noch einmal betont.
BVB-Boss Watzke: "Keine Angst vor Bayern, aber Respekt"

Deutschlands Basketballer vor der WM - so bereitet sich Superstar Schröder vor

Die Basketball-WM steht vor der Tür und Deutschlands Elite genießt noch die letzten Tage, bevor es zur finalen WM-Vorbereitung nach Asien geht.
Deutschlands Basketballer vor der WM - so bereitet sich Superstar Schröder vor

Tränenreicher Auftakt bei Dressur-EM: "Beschissener Moment"

Der Start ist nicht perfekt. Trotzdem darf das deutsche Team bei der Dressur-EM auf die Titelverteidigung hoffen.
Tränenreicher Auftakt bei Dressur-EM: "Beschissener Moment"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.