Tennis in London

Zverev fordert Idol Federer im Halbfinale der ATP-WM

+
Ist in London gegen Roger Federer gefordert: Alexander Zverev. Foto: John Walton/PA Wire

Zum Ende einer langen Saison trumpft Alexander Zverev noch einmal auf. Erstmals steht er bei der ATP-WM im Halbfinale, wo es nun zu einem Duell mit seinem Idol Roger Federer kommt. Dafür nimmt Zverev auch gerne in Kauf, dass es noch nicht in den Urlaub geht.

London (dpa) - Den lang ersehnten Urlaub muss Alexander Zverev noch ein bisschen aufschieben. Doch das kann Deutschlands derzeit bester Tennisspieler gut verschmerzen, ist der Grund doch ein erfreulicher.

Als erster Deutscher seit Rainer Schüttler vor 15 Jahren hat der 21-Jährige bei der ATP-WM das Halbfinale erreicht und wird nun auch noch mit einem Duell gegen sein großes Idol Roger Federer belohnt. Um 15.00 Uhr treffen Zverev und Federer am Samstag in London aufeinander, am späten Abend (21.00 Uhr) stehen sich der serbische Weltranglisten-Erste Novak Djokovic und Kevin Anderson aus Südafrika im zweiten Halbfinale gegenüber.

"Es ist natürlich großartig, hier im Halbfinale zu stehen. Aber das Turnier ist noch nicht vorbei", sagte Zverev nach seinem Zweisatzsieg gegen den Amerikaner John Isner, durch den er bei seiner zweiten Teilnahme am Turnier der besten acht Spieler der Saison zum ersten Mal die Gruppenphase überstand. "Jetzt geht es gegen Roger. Es wird ein schweres, aber hoffentlich auch schönes Spiel", sagte die Nummer fünf der Welt.

Die Bilanz zwischen Zverev und dem 16 Jahre älteren Federer spricht knapp für den Schweizer. Von fünf Duellen hat Federer drei gewonnen. So auch vor einem Jahr bei der ATP-WM in London, als sich Zverev in der Vorrunde in drei Sätzen geschlagen geben musste. "Ich hoffe, dass ich die Bilanz ausgleichen kann", sagte Zverev.

Vor rund zwei Monaten gewannen beide zusammen in Chicago noch den Laver Cup. "Es ist ja bekannt, dass wir gut befreundet sind", sagte Zverev, für den Federer auch so etwas wie eine Art Mentor ist. Als Zverev zu Beginn des Jahres bei den Australian Open bereits in der dritten Runde ausschied, nahm sich Federer den jungen Deutschen zur Seite und sprach ihm Mut zu. Am Samstag wird der Schweizer aber keine Rücksicht auf den gebürtigen Hamburger nehmen. Schließlich strebt er in London selbst den 100. Titel seiner eindrucksvollen Karriere an.

Homepage ATP World Tour Finals

ATP World Tour auf Twitter

Profil Zverev

Direkter Vergleich Zverev - Federer

Profil Federer

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Dahlmeier nach Comeback: "Könnte nicht schöner sein"

Die Biathlon-Rückkehr ist geglückt, das Weltcup-Comeback aber weiter offen. Laura Dahlmeier befindet sich nach einer langen Trainingspause auf dem Weg der Besserung. Wie …
Dahlmeier nach Comeback: "Könnte nicht schöner sein"

Das bringt der Wintersporttag am Freitag

Berlin (dpa) - In Hochfilzen soll es endlich wieder um den Biathlon-Sport gehen. Nach der Doping-Affäre um die Russen geht es mit dem Männer-Sprint weiter.
Das bringt der Wintersporttag am Freitag

Neureuther-Start in Saalbach-Hinterglemm geplant

Gröden (dpa) - Skirennfahrer Felix Neureuther soll bei den Weltcup-Rennen in Saalbach-Hinterglemm am Mittwoch und Donnerstag wieder antreten.
Neureuther-Start in Saalbach-Hinterglemm geplant

DEB-Suche offenbar beendet: Söderholm beerbt Sturm

Der DEB reagiert mit veränderten Strukturen auf den Abgang von Bundestrainer Sturm. Nachfolger soll ein noch recht Unerfahrener werden: Der Finne Söderholm. Um dem …
DEB-Suche offenbar beendet: Söderholm beerbt Sturm

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.