Tennis

Zweitrunden-Aus für Kerber und Petkovic in Peking

+
Auch Angelique Kerber ist beim Turnier in Peking ausgeschieden. Foto: Jia Haocheng/Xinhua/dpa

Peking (dpa) - Angelique Kerber hat beim Tennis-Turnier in Peking die nächste Enttäuschung erlebt. Die 31 Jahre alte Kielerin verlor ihr Zweitrunden-Match gegen die Slowenin Polona Hercog mit 4:6, 2:6 und zeigte dabei erneut eine enttäuschende Leistung.

Nach gerade einmal 76 Minuten verwandelte Hercog, die in der ersten Runde bereits Julia Görges in drei Sätzen bezwungen hatte, ihren ersten Matchball. Auch unter Interimscoach Dirk Dier findet Kerber damit nicht aus der Krise.

Zuvor hatte in der chinesischen Hauptstadt bereits Andrea Petkovic eine Überraschung gegen Naomi Osaka klar verpasst. Die 32 Jahre alte Darmstädterin verlor gegen die zweimalige Grand-Slam-Turnier-Siegerin aus Japan mit 2:6, 0:6 und war dabei chancenlos. Die einseitige Partie bei der mit rund 8,3 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung dauerte lediglich 58 Minuten. Damit sind in Peking keine deutschen Spielerinnen mehr vertreten.

Turnier-Tableau

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Slalom in Schladming im Liveticker: Wer gewinnt das Spektakel unter Flutlicht?

Der Weltcup im Ski alpin wird mit dem Slalom in Schladming fortgesetzt. Das spektakuläre Nachtrennen gibt es heute im Liveticker bei chiemgau24.de.
Slalom in Schladming im Liveticker: Wer gewinnt das Spektakel unter Flutlicht?

Super Bowl 2020: Heißeste Halbzeitshow aller Zeiten? Diese beiden Pop-Queens werden einheizen

Die neue Saison im American Football hat begonnen. Die Planungen für den Super Bowl laufen schon - jetzt ist klar, wer bei der Halbzeitshow auftritt.
Super Bowl 2020: Heißeste Halbzeitshow aller Zeiten? Diese beiden Pop-Queens werden einheizen

Emotionale Reaktionen auf Bryants Tod - Auch NBA-Spiel beginnt unerwartet, Neymar gedenkt mit Torjubel

Kobe Bryant ist im Alter von 41 Jahren bei einem Helikopterabsturz gestorben. Die Promi-Welt verneigt sich vor dem Ausnahme-Sportler auf emotionale Weise.
Emotionale Reaktionen auf Bryants Tod - Auch NBA-Spiel beginnt unerwartet, Neymar gedenkt mit Torjubel

Nach Kobe Bryants Tod: Journalistin twittert Artikel - kurz darauf wird sie beurlaubt

Kurz nach dem Tod von Kobe Bryant teilt die US-Journalistin Felicia Sonmez einen drei Jahre alten Artikel über die NBA-Ikone - und wird kurz darauf entlassen.
Nach Kobe Bryants Tod: Journalistin twittert Artikel - kurz darauf wird sie beurlaubt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.