Schwarzes Loch nahe der Erde entdeckt – Forschende nennen es „Einhorn“

Schwarzes Loch nahe der Erde entdeckt – Forschende nennen es „Einhorn“

Das kleinste bekannte schwarze Loch erhält den Namen „Einhorn“. Es ist gar nicht weit von der Erde entfernt – zumindest in astronomischen Dimensionen.
Schwarzes Loch nahe der Erde entdeckt – Forschende nennen es „Einhorn“
Beeindruckende Aufnahmen aus dem Weltall zeigen, wie ein junger Planet entsteht
Beeindruckende Aufnahmen aus dem Weltall zeigen, wie ein junger Planet entsteht
Beeindruckende Aufnahmen aus dem Weltall zeigen, wie ein junger Planet entsteht
Physiker sind sich einig: Zeitreisen sind möglich - zumindest in eine Richtung
Physiker sind sich einig: Zeitreisen sind möglich - zumindest in eine Richtung
Physiker sind sich einig: Zeitreisen sind möglich - zumindest in eine Richtung
Supermond über Deutschland
Supermond über Deutschland
Supermond über Deutschland

Sonne, Mond und Sterne im Mai 2021 - kleiner Merkur zu sehen

Merkur, der kleinste Planet in unserem Sonnensystem, ist im Mai gut zu sehen. Aber auch ein Sternschnuppenstrom lohnt den Blick zum Himmel.
Sonne, Mond und Sterne im Mai 2021 - kleiner Merkur zu sehen

Exoplanet GJ 1132: Nasa-Bild zeigt zweite Atmosphäre auf erdähnlichem Planeten

Weil er der Erde sehr ähnlich ist, war der Exoplanet GJ 1132 schon bei seiner Entdeckung 2015 eine kleine Sensation. Nun rückt der mysteriöse Exoplanet wieder in den Fokus. 
Exoplanet GJ 1132: Nasa-Bild zeigt zweite Atmosphäre auf erdähnlichem Planeten

Forscher machen Magnetfelder nah an Schwarzem Loch sichtbar

Das erste Bild eines schwarzen Lochs, das von Forschenden fotografiert wurde, sorgt bereits 2019 für Aufsehen: Nun haben die Experten seine Magnetfelder unter die Lupe genommen
Forscher machen Magnetfelder nah an Schwarzem Loch sichtbar

Mit 124.000 Kilometern pro Stunde: Asteroid rast an der Erde vorbei

Der Asteroid „2001 FO32“ rast in Richtung Erde. Zwar gilt er als „möglicherweise gefährlicher Asteroid“, der Vorbeiflug ist aber ungefährlich. Dennoch schauen Astronom:innen genau hin.
Mit 124.000 Kilometern pro Stunde: Asteroid rast an der Erde vorbei

Asteroid soll Sonntag relativ nah an der Erde vorbeifliegen

Freude für Hobbyastronomen: Der Himmelskörper «2001 F032» kommt der Erde am Wochenende ungewöhnlich nahe. Auf «Risikokurs» ist er mit einem Abstand von zwei Millionen Kilometern allerdings nicht.
Asteroid soll Sonntag relativ nah an der Erde vorbeifliegen

Seltene Meteoriten-Teile im Südwesten Englands entdeckt

Mehrere Anwohner haben den hellen Schein am Firmament beim Sturz auf die Erde mit eigenen Augen gesehen. Murmelartige Funde eines seltenden Meteoriten sorgen seither im Südwesten Englands für Furore.
Seltene Meteoriten-Teile im Südwesten Englands entdeckt

Höhepunkt der Aquariden-Meteore erwartet

Sie sind schon seit Wochen zu sehen, doch das Finale der Sternschnuppen-Schau in diesem Jahr steht noch aus. Allerdings dämpft der Deutsche Wetterdienst die Erwartungen auf ein großes Spektakel.
Höhepunkt der Aquariden-Meteore erwartet

Erstes Bild von zwei Planeten mit sonnenähnlichem Stern

300 Lichtjahre entfernt von uns gibt es einen Stern, der sich ähnlich wie unsere Sonne entwickelt. Ihn umkreisen zwei junge Planeten. Nun gibt es ein besonderes Foto.
Erstes Bild von zwei Planeten mit sonnenähnlichem Stern

Komet Neowise kommt Erde am nächsten

Seit Tagen ist der Komet Neowise am Himmel sichtbar, erst am Morgen und nun am späten Abend. In dieser Woche kommt er der Erde am nächsten. Wer ihn sehen will, muss nach Norden schauen und auf gutes Wetter hoffen.
Komet Neowise kommt Erde am nächsten

Meteoritenfund - Sensation schlummerte Jahrzehnte im Garten

Jahrzehnte liegt ein Brocken im Garten von Hansjörg Bayer. Er hält ihn für einen Stein, wenn auch ein ungewöhnlicher. Irgendwann lässt er einen Fachmann einen Blick darauf werfen und erfährt: Der vermeintliche Stein ist eine Sensation.
Meteoritenfund - Sensation schlummerte Jahrzehnte im Garten

Komet Neowise derzeit mit bloßem Auge zu sehen

Heidelberg/Offenbach (dpa) - Alle 5000 bis 7000 Jahre kommt der Komet Neowise der Erde so nah, dass er mit bloßem Auge zu sehen ist - derzeit ist es wieder soweit. «Am 23. Juli steht er der Erde am nächsten», sagt die Wissenschaftlerin Carolin Liefke vom Haus der Astronomie in Heidelberg.
Komet Neowise derzeit mit bloßem Auge zu sehen

Überwachungssysteme scannen Weltraum nach Asteroiden

In Katastrophenfilmen wird die Menschheit gerne mal vom Einschlag riesiger Asteroiden bedroht. Ein Horrorszenario wie das wohl durch eine solche Kollision ausgelöste Dinosauriersterben sehen Experten nicht voraus. Neue Überwachungssysteme soll es dennoch geben.
Überwachungssysteme scannen Weltraum nach Asteroiden