Mega-Boom: Chinas Wirtschaft lässt Corona mit Rekordwachstum hinter …

China ist lange Jahre rasant gewachsen. Doch im Vorjahr sorgte die Corona-Pandemie für einen schweren Rückschlag. Jetzt ist die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt wieder da - …
Mega-Boom: Chinas Wirtschaft lässt Corona mit Rekordwachstum hinter sich – doch Experten warnen vor Euphorie
«Großer Lichtblick» für deutsche Autobauer
«Großer Lichtblick» für deutsche Autobauer
«Großer Lichtblick» für deutsche Autobauer
USA garantieren Japans Verteidigung
USA garantieren Japans Verteidigung
USA garantieren Japans Verteidigung
Boom in China: VW steigert Auslieferungen deutlich
Boom in China: VW steigert Auslieferungen deutlich
Boom in China: VW steigert Auslieferungen deutlich

Merkel und Macron sehen Chinas Klimaziele positiv

US-Präsident Biden hat zu einem Online-Klimagipfel eingeladen. Vorher stimmen sich Deutschland, Frankreich und die USA mit dem größten Kohleverbraucher China ab - der noch viel zu tun hat.
Merkel und Macron sehen Chinas Klimaziele positiv

Chinas Wirtschaft wächst nach Corona in Rekordtempo

Vor einem Jahr erlebte die zweitgrößte Volkswirtschaft wegen der Corona-Krise einen schweren Einbruch. Nun legt sie den größten Wachstumssprung seit Beginn der quartalsweisen Auswertung vor gut 30 Jahren hin.
Chinas Wirtschaft wächst nach Corona in Rekordtempo

Daimler startet mit hohem operativen Gewinn

Gute Quartalszahlen sind erwartet worden. Verweist doch Daimler-Chef Källenius immer wieder auf einen positiven Trend. Die Höhe des Ergebnisses kommt aber für die meisten Experten doch überraschend.
Daimler startet mit hohem operativen Gewinn

Chinas Exporte wachsen sprunghaft um 30 Prozent

Die größte Handelsnation China profitiert von der Erholung der Weltwirtschaft - und füllt Lücken in globalen Lieferketten. Der Außenhandel boomt. Auch deutsche Exporteure können zufrieden sein.
Chinas Exporte wachsen sprunghaft um 30 Prozent

Huawei setzt im Schatten der US-Sanktionen auf Autogeschäft

So bald dürften die USA ihre Sanktionen nicht lockern, befürchtet Huawei. Unterdessen erschließt sich der chinesische Technologie-Riese ein ganz neues Geschäftsfeld.
Huawei setzt im Schatten der US-Sanktionen auf Autogeschäft

21 Bergleute in Bergwerk in China eingeschlossen

Acht Bergleute konnten gerettet werden. Aber 21 Bergarbeiter sind nach einem Wassereinbruch noch unter Tage eingeschlossen. Die Lage wird als «sehr komplex» beschrieben.
21 Bergleute in Bergwerk in China eingeschlossen

Milliardenstrafe gegen Alibaba wegen Wettbewerbsverstoß

Alibaba-Gründer Jack Ma gerät weiter in Bedrängnis: Erst platzt der Börsengang seiner Finanztochter, jetzt gerät auch seine weltgrößte Online-Handelsplattform unter Druck. Was steckt dahinter?
Milliardenstrafe gegen Alibaba wegen Wettbewerbsverstoß

Nathan Law erhält Asyl in Großbritannien

Aus Angst vor Verfolgung durch das neue Sicherheitsgesetz in Hongkong setzte sich der frühere Abgeordnete Nathan Law nach Großbritannien ab. Jetzt wurde ihm Asyl gewährt. Peking protestiert empört.
Nathan Law erhält Asyl in Großbritannien

Streit zwischen USA und China über Winterspiele-Boykott

Die USA erhöhen den Druck auf China: Ohne selbst einen Boykott der Winterspiele 2022 zu erklären, will Washington aber mit Verbündeten über ein gemeinsames Vorgehen diskutieren. Peking reagiert verärgert.
Streit zwischen USA und China über Winterspiele-Boykott

China: Quarantänehotel ohne Fenster

China ist einer der wichtigsten Märkte für Maschinen aus deutscher Produktion. Doch zuletzt verschärfte Einreisevorschriften belasten die Geschäfte.
China: Quarantänehotel ohne Fenster

Iran: Keine Verhandlungen mit USA bei Atomtreffen

«Wir werden in Wien weder direkt noch indirekt mit den USA sprechen»: Irans Außenminister dementiert Berichte, wonach es bei einem anstehenden Treffen zu einem Austausch der Erzfeinde kommen könnte.
Iran: Keine Verhandlungen mit USA bei Atomtreffen

Iran setzt Hoffnung auf neue Atomverhandlungen

Ex-Präsident Trump kündigte das Atomabkommen mit dem Iran auf und setzte auf harte Sanktionen. Sein Nachfolger Biden will die Wiener Vereinbarung von 2015 retten. Das Zeitfenster spielt dabei eine große Rolle.
Iran setzt Hoffnung auf neue Atomverhandlungen