Wegen Engagement für Flüchtlinge: Bischof erhält Morddrohungen - Maas reagiert

Wegen Engagement für Flüchtlinge: Bischof erhält Morddrohungen - Maas …

Die Evangelische Kirche will sich mit einem eigenen Schiff in der Seenotrettung von Flüchtlingen einbringen. Deshalb sieht sich der EKD-Vorsitzende Heinrich Bedford-Strohm …
Wegen Engagement für Flüchtlinge: Bischof erhält Morddrohungen - Maas reagiert
„Unvermeidlich“: Erdogan warnt vor erneuter Migrationswelle nach Europa - und nennt ein Land explizit
„Unvermeidlich“: Erdogan warnt vor erneuter Migrationswelle nach Europa - und nennt ein Land explizit
„Unvermeidlich“: Erdogan warnt vor erneuter Migrationswelle nach Europa - und nennt ein Land explizit
Innenminister: Gefährliche Straftäter nach Syrien abschieben
Innenminister: Gefährliche Straftäter nach Syrien abschieben
Innenminister: Gefährliche Straftäter nach Syrien abschieben
Abschiebungen nach Syrien: Innenminister von SPD und Union wollen wichtige Änderung einführen
Abschiebungen nach Syrien: Innenminister von SPD und Union wollen wichtige Änderung einführen
Abschiebungen nach Syrien: Innenminister von SPD und Union wollen wichtige Änderung einführen

Erdogan droht EU mit Abschiebung von mehr IS-Anhängern

Erst droht Erdogan, Millionen Flüchtlinge nach Europa zu schicken. Jetzt will er im großen Stil IS-Anhänger abschieben. Hintergrund seiner konfrontativen Ansagen sind mögliche EU-Sanktionen wegen türkischer Erdgasbohrungen im Mittelmeer.
Erdogan droht EU mit Abschiebung von mehr IS-Anhängern

„Alan Kurdi“ in italienischem Hafen eingetroffen

Als sie endlich im Hafen ankamen, waren nicht nur die geretteten Migranten erleichtert. Auch die Crew der „Alan Kurdi“ ist glücklich, einen gefährlichen Einsatz unversehrt überstanden zu haben.
„Alan Kurdi“ in italienischem Hafen eingetroffen

„Alan Kurdi“ darf mit 88 Migranten in Italien anlegen

Nach rund einer Woche auf dem Mittelmeer hat die „Alan Kurdi“ einen sicheren Hafen gefunden.
„Alan Kurdi“ darf mit 88 Migranten in Italien anlegen

Seehofer plant wieder Asylprüfungen an den EU-Außengrenzen - „flexible Solidarität“

Die Politik ist sich gemeinhin einig, dass die EU-Asylpolitik einiger Reformen bedarf. Nun startet Bundesinnenminister Horst Seehofer einen neuen Vorstoß und setzt einen ambitionierten Zeitplan.
Seehofer plant wieder Asylprüfungen an den EU-Außengrenzen - „flexible Solidarität“

Asylbewerber: Studie zeigt, warum Menschen fliehen und zu uns kommen

Eine Studie der Vereinten Nationen verdeutlicht Überraschendes über Flüchtlinge, während sich manch anderes Vorurteil bestätigt. Viele Tausend dieser Menschen mussten Deutschland bereits wieder verlassen.
Asylbewerber: Studie zeigt, warum Menschen fliehen und zu uns kommen

Italien lässt 176 Flüchtlinge von „Ocean Viking“ an Land

Laut SOS Méditerranée haben italienische Behörden 176 Migranten und Flüchtlingen erlaubt, an Land zu gehen. Die Hilfsorganisation zeigt sich erleichtert.
Italien lässt 176 Flüchtlinge von „Ocean Viking“ an Land

Seehofer: Flüchtlingspakt mit Athen und Ankara hilft uns

Das EU-Türkei-Abkommen soll auf stabilere Beine gestellt und die Lasten der EU-Grenzländer gerechter verteilt werden, fordert Seehofer während seiner Tour zum Thema Flüchtlinge von Ankara nach Athen. Sonst drohten Europa schwere Zeiten.
Seehofer: Flüchtlingspakt mit Athen und Ankara hilft uns

Deutschland will jeden vierten Bootsflüchtling aufnehmen

Schiffe mit aus Seenot geretteten Migranten mussten zuletzt oft tagelang auf dem Mittelmeer ausharren, bis sie anlegen durften. Bei der Suche nach einer Lösung macht Berlin ein Angebot - ziehen andere Länder mit?
Deutschland will jeden vierten Bootsflüchtling aufnehmen
Das Ende einer Irrfahrt: Migranten von „Ocean Viking“ in Malta angekommen
Politik

Das Ende einer Irrfahrt: Migranten von „Ocean Viking“ in Malta angekommen

Nach wochenlangem Gezerre gab es nun endlich eine Lösung für das blockierte Rettungsschiff "Ocean Viking". Die 356 Menschen gingen in Malta an Land. 
Das Ende einer Irrfahrt: Migranten von „Ocean Viking“ in Malta angekommen

Berlin für neue staatliche Seenotrettung im Mittelmeer

Jede Rettung schiffbrüchiger Flüchtlinge im Mittelmeer durch private Schiffe wird inzwischen zur Hängepartie. Die Bundesregierung und die EU-Kommission finden das untragbar. Berlin wüsste einen Ausweg - wenn die anderen Europäer mitspielen würden.
Berlin für neue staatliche Seenotrettung im Mittelmeer

Deutschland für staatliche Rettungsmission im Mittelmeer

Auf dem Mittelmeer werden Migranten derzeit nur von privaten Rettungsschiffen aufgenommen - weil in der EU Streit über die Verteilung der Flüchtlinge herrscht. Könnte es bald trotzdem wieder staatliche Einsätze geben?
Deutschland für staatliche Rettungsmission im Mittelmeer

Regierungsdrama in Italien: Conte attackiert Salvini

Da die Krise ohnehin entfesselt ist, platzt es aus Italiens sonst so zurückhaltendem Regierungschef Conte heraus. Er greift seinen Innenminister Salvini an - Ausgang offen.
Regierungsdrama in Italien: Conte attackiert Salvini

Gericht: Deutschland muss Flüchtling zurückholen

Der Plan von Horst Seehofer war: Flüchtlinge werden direkt an der Grenze zu Deutschland gestoppt und in das EU-Land zurückgeschickt, in dem sie zuerst Asyl beantragt haben. Doch so einfach ist das nicht, wie jetzt ein Gerichtsbeschluss aus München zeigt.
Gericht: Deutschland muss Flüchtling zurückholen

Türkei und USA einigen sich auf "Friedenszone" in Nordsyrien

Drei Tage haben die Türkei und die USA über die Lage im Norden Syriens beraten. Jetzt gibt es eine Einigung - die auch die Rückkehr von Flüchtlingen umfasst.
Türkei und USA einigen sich auf "Friedenszone" in Nordsyrien

E-Roller, Dazn und Integration: Das ändert sich im August

Der August bringt Geld und Erleichterungen: Familien, Azubis, Studenten, Arbeitnehmern und Geflüchteten. Eher kurios ist die neue Aktion des Otto-Versands.
E-Roller, Dazn und Integration: Das ändert sich im August

UN fordern Europäer zu Rettungsaktionen im Mittelmeer auf

Weiterhin sterben Flüchtlinge im Mittelmeer. Die UNO fordert die Europäer zum Umdenken bei der Rettung von Menschen auf. Die Situation für Flüchtlinge in Libyen sei unhaltbar.
UN fordern Europäer zu Rettungsaktionen im Mittelmeer auf

Boot mit 86 Migranten an Bord vor Küste Tunesiens gesunken

Nach einem neuen Bootsunglück vor der tunesischen Mittelmeerküste befürchtet die Internationale Organisation für Migration (IOM) mehr als 80 Tote.
Boot mit 86 Migranten an Bord vor Küste Tunesiens gesunken
Tödlicher Angriff auf Migranten: Libyen will Lager schließen
Politik

Tödlicher Angriff auf Migranten: Libyen will Lager schließen

Dutzende Migranten starben bei einem Luftangriff auf ein Internierungslager bei Tripolis. Jetzt werden immer neue Details bekannt. Während die UN über den Fall streiten, reagiert die libysche Regierung mit einer Überraschung.
Tödlicher Angriff auf Migranten: Libyen will Lager schließen
44 Tote bei Angriff auf Migrantenlager in Libyen
Politik

44 Tote bei Angriff auf Migrantenlager in Libyen

Für Tausende afrikanische Migranten führt der beschwerliche Weg nach Europa über Libyen. Dutzende von ihnen werden dort nun Opfer des blutigen Machtkampfs im Land. Die Vereinten Nationen sprechen von einem Kriegsverbrechen.
44 Tote bei Angriff auf Migrantenlager in Libyen

"Sea-Watch 3" - Steinmeier kritisiert Italien

Eine deutsche Kapitänin bringt 40 Migranten unerlaubt nach Italien. Ist sie kriminell oder beispiellos menschlich? Der jüngste Einsatz von Sea-Watch scheint niemanden kalt zu lassen. Nun schaltet sich auch Bundespräsident Steinmeier mit deutlichen Worten ein.
"Sea-Watch 3" - Steinmeier kritisiert Italien

Böhmermann und Heufer-Umlauf bitten um Spenden

Das Drama um die "Sea Watch 3" ist noch lange nicht zu Ende. Jetzt haben zwei Promis zu Spenden aufgerufen.
Böhmermann und Heufer-Umlauf bitten um Spenden

Sea-Watch fährt unerlaubt nach Italien

Zwei Wochen harrte das Rettungsschiff "Sea-Watch 3" in internationalen Gewässern aus. Nun ist es trotz Verbots in italienische Gewässer gefahren. Innenminister Salvini tobt.
Sea-Watch fährt unerlaubt nach Italien

„Sichere Häfen“: Städte wollen zusätzliche Geflüchtete aufnehmen - Sea-Watch steuert Lampedusa an 

„Sichere Häfen“ für Flüchtlinge wollen jetzt dutzende Städte in Deutschland schaffen. Darunter CDU-dominierte Kommunen - und Boris Palmers Tübingen.
„Sichere Häfen“: Städte wollen zusätzliche Geflüchtete aufnehmen - Sea-Watch steuert Lampedusa an 
Freiburger Gruppenvergewaltigung: elf Angeklagte vor Gericht
Welt

Freiburger Gruppenvergewaltigung: elf Angeklagte vor Gericht

Nach der Gruppenvergewaltigung einer 18-Jährigen in Freiburg beginnt der Prozess. Elf Angeklagte drängen sich in dem Gerichtssaal. Zu den Vorwürfen äußern wollen sie sich, mit einer Ausnahme, zunächst nicht.
Freiburger Gruppenvergewaltigung: elf Angeklagte vor Gericht

Flüchtlingskrise in Europa – Archiv