G20-Gipfel: Archiv

Fehlerhaft und rechtswidrig: Maas fordert Aufklärung des Daten-Skandals beim BKA

Fehlerhaft und rechtswidrig: Maas fordert Aufklärung des Daten-Skandals beim BKA

Bundesjustizminister Heiko Maas hat sich alarmiert von einem Bericht über womöglich massenhafte, illegale Datenspeicherung beim BKA gezeigt. Das BKA soll unzulässige …
Fehlerhaft und rechtswidrig: Maas fordert Aufklärung des Daten-Skandals beim BKA
Erster Prozess zu G20-Krawallen - Zwei Jahre und sieben Monate Haft

Erster Prozess zu G20-Krawallen - Zwei Jahre und sieben Monate Haft

Im ersten Prozess rund um die G20-Krawalle hat das Amtsgericht Hamburg einen 21-Jährigen zu zwei Jahren und sieben Monaten Haft verurteilt.
Erster Prozess zu G20-Krawallen - Zwei Jahre und sieben Monate Haft
BKA legt Journalist Gründe für Entzug der G20-Akkreditierung offen

BKA legt Journalist Gründe für Entzug der G20-Akkreditierung offen

Die Sicherheitsbehörden haben einem Journalisten ihre Gründe für den Entzug seiner Akkreditierung während des G20-Gipfels in Hamburg dargelegt.
BKA legt Journalist Gründe für Entzug der G20-Akkreditierung offen
Polizei setzte sich bei G20-Einsatz über Verbot hinweg

Polizei setzte sich bei G20-Einsatz über Verbot hinweg

Die Polizei überschritt bei den Protesten gegen den G20-Gipfel in Hamburg offenbar ihre Kompetenzen. Besonders über ein Verbot setzten sich die Sicherheitskräfte hinweg.
Polizei setzte sich bei G20-Einsatz über Verbot hinweg
Erste Anklage nach G20-Krawallen in Hamburg erhoben

Erste Anklage nach G20-Krawallen in Hamburg erhoben

Nach den Krawallen rund um den G20-Gipfel hat die Oberstaatsanwaltschaft die erste Anklage erhoben. Ein 24 Jahre alter Mann aus Polen muss sich unter anderem wegen …
Erste Anklage nach G20-Krawallen in Hamburg erhoben
Mehr als 160 Ermittlungsverfahren nach G20-Krawallen

Mehr als 160 Ermittlungsverfahren nach G20-Krawallen

Noch immer beschäftigt der G20-Gipfel die Justiz. Aktuell wird in gut 160 Fällen gegen mutmaßliche Randalierer ermittelt. Aber auch die Polizei steht unter Verdacht. 
Mehr als 160 Ermittlungsverfahren nach G20-Krawallen
G20-Gipfel: Bundespolizei erfasst 4546 unerlaubte Einreisen

G20-Gipfel: Bundespolizei erfasst 4546 unerlaubte Einreisen

Bei Kontrollen der Bundespolizei rund um den Hamburger G-20-Gipfel sind nach Medienberichten 6125 Verstöße gegen das Aufenthaltsgesetz registriert worden.
G20-Gipfel: Bundespolizei erfasst 4546 unerlaubte Einreisen