In Hann. Münden blickt man gebannt aufs Thermometer

In Hann. Münden blickt man gebannt aufs Thermometer

Der Winter hat Nordhessen und Südniedersachsen fest im Griff: Über so viel weiße Pracht in solch kurzer Zeit würde sich jeder Wintersportort freuen. In Hann. Münden schaut man …
In Hann. Münden blickt man gebannt aufs Thermometer
Neun Ausflügler auf ehemaliger Bohrinsel eingeschlossen
Neun Ausflügler auf ehemaliger Bohrinsel eingeschlossen
Neun Ausflügler auf ehemaliger Bohrinsel eingeschlossen
Zwei Tote bei Hochwasser in Australien
Zwei Tote bei Hochwasser in Australien
Zwei Tote bei Hochwasser in Australien
Wetter in Deutschland: Komplizierte Wetterlage verschärft sich weiter - einer der extremsten Winter vorhergesagt
Wetter in Deutschland: Komplizierte Wetterlage verschärft sich weiter - einer der extremsten Winter vorhergesagt
Wetter in Deutschland: Komplizierte Wetterlage verschärft sich weiter - einer der extremsten Winter vorhergesagt

Wegen Hochwasser kaum noch Schiffe auf dem Rhein

Offiziell läuft der Schiffsverkehr auf dem Rhein noch, faktisch aber ist wegen des Hochwassers kaum noch jemand unterwegs. Ein Binnenschiffer fuhr sich bereits fest.
Wegen Hochwasser kaum noch Schiffe auf dem Rhein

Nur die richtige Versicherung springt ein

Regen und Tauwetter haben für steigende Pegel an Mosel und Rhein gesorgt. Schäden an Häusern blieben bisher zwar noch aus. Eigentümer sollten aber ihren Versicherungsschutz überprüfen.
Nur die richtige Versicherung springt ein
Rhein-Hochwasser: Einstellung der Schifffahrt in Köln
Welt

Rhein-Hochwasser: Einstellung der Schifffahrt in Köln

Hochwasserbedingt werden wohl ab Mittwoch keine Schiffe mehr auf dem Rhein in Köln fahren dürfen. Der Pegelhöchststand wird dann am Freitag erwartet.
Rhein-Hochwasser: Einstellung der Schifffahrt in Köln

Zweigeteilt: Schnee im Norden, Hochwasser im Süden

Von frostig bis frühlingshaft - das Wetter in Deutschland hat dieser Tage zwei Gesichter. Im Süden bringen die milderen Temperaturen auch Gefahren mit sich.
Zweigeteilt: Schnee im Norden, Hochwasser im Süden

Hochwasser: Schifffahrt auf Rhein bei Karlsruhe eingestellt

Regen und Tauwetter haben die Wasserstände vieler kleiner Flüsse ansteigen lassen. Hier sinken die Pegelstände wieder, doch dem Mittelrhein stehen die Fluten noch bevor.
Hochwasser: Schifffahrt auf Rhein bei Karlsruhe eingestellt

Wetter in Deutschland: Amtliche Warnungen für ganze Republik -Mancherorts Winterausrüstung fürs Auto nötig

Das Wetter in Deutschland gleicht aktuell einem ganz schönen Durcheinander. Der DWD alarmiert wegen Frost und Glätte. Der Wetter-Ticker.
Wetter in Deutschland: Amtliche Warnungen für ganze Republik -Mancherorts Winterausrüstung fürs Auto nötig

Milliardenschäden nach Unwettern im Alpenraum befürchtet

Zerstörte Brücken, weggerissene Straßen, kaputte Häuser - In Norditalien und im Südosten Frankreichs wird der Wiederaufbau lange dauern. In Frankreich schaltet sich der mächtigste Mann im Staat ein.
Milliardenschäden nach Unwettern im Alpenraum befürchtet

Unwetter-Gebiete in Frankreich und Italien brauchen Hilfe

Hubschrauber, Lastwagen und ein europäischer Satellit: Die Hilfe für die Menschen in den Unwetter-Zonen Frankreichs und Italiens läuft auf Hochtouren. Angespülte Leichen in Ligurien sorgen für Spekulationen.
Unwetter-Gebiete in Frankreich und Italien brauchen Hilfe

Chaos nach Unwettern in Südfrankreich und Norditalien

Überschwemmungen treffen wieder einmal Südfrankreich. Regierungschef Castex eilt ins Krisengebiet. Auch in Norditalien richten Unwetter schwere Schäden an. Es gibt Tote und Vermisste.
Chaos nach Unwettern in Südfrankreich und Norditalien

Fluss-Wasserstände Monate im Voraus berechnet

Bei Extrem-Sommern führen Flüsse nur wenig Wasser. Auf großen Strömen ruht dann teilweise die Binnenschifffahrt. Lieferengpässe wie 2018 sind die Folge. Doch die hätten womöglich vermieden werden können.
Fluss-Wasserstände Monate im Voraus berechnet

Hochwasserlage im Südosten Bayerns entspannt sich

An vielen Flüssen im Süden Bayerns sind die Hochwasserscheitel wohl erreicht. Auf den Dauerregen folgt nun vielerorts Sonnenschein.
Hochwasserlage im Südosten Bayerns entspannt sich

141 Tote in China nach schwere Überschwemmungen

Bei heftige Regenfälle in Teilen Chinas sind bisher mehr als 140 Menschen ums Leben gekommen. Mittlerweile wurden mehr als 70.000 Helfer zum Kampf gegen die schweren Fluten mobilisiert.
141 Tote in China nach schwere Überschwemmungen