NSU-Prozess verzögert sich wegen neuer Befangenheitsanträge

NSU-Prozess verzögert sich wegen neuer Befangenheitsanträge

Zwei neue Befangenheitsanträge verzögern den NSU-Prozess. Das Oberlandesgericht München hat daher die Verhandlungstermine an diesem Mittwoch und Donnerstag gestrichen.
NSU-Prozess verzögert sich wegen neuer Befangenheitsanträge
Neuer Befangenheitsantrag bringt NSU-Prozess ins Stocken
Neuer Befangenheitsantrag bringt NSU-Prozess ins Stocken
Neuer Befangenheitsantrag bringt NSU-Prozess ins Stocken
NSU-Prozess: Gericht erlässt Haftbefehl gegen André E.
NSU-Prozess: Gericht erlässt Haftbefehl gegen André E.
NSU-Prozess: Gericht erlässt Haftbefehl gegen André E.
Bundesanwaltschaft fordert Höchststrafe für Zschäpe
Bundesanwaltschaft fordert Höchststrafe für Zschäpe
Bundesanwaltschaft fordert Höchststrafe für Zschäpe

NSU-Prozess: Bundesanwaltschaft beantragt Strafmaß für Zschäpe

Die Bundesanwalt will ihr Mammut-Plädoyer gegen Beate Zschäpe und vier mutmaßliche NSU-Terrorhelfer abschließen. Damit drohen im NSU-Prozess hohe Haftstrafen.
NSU-Prozess: Bundesanwaltschaft beantragt Strafmaß für Zschäpe

NSU-Prozess: Sicherungsverwahrung für Zschäpe scheint möglich

Sieben Tage lang hat die Bundesanwaltschaft ihre Vorwürfe gegen Beate Zschäpe vorgetragen. Nun naht das Finale. Der Angeklagten könnte eine harte Strafe drohen.
NSU-Prozess: Sicherungsverwahrung für Zschäpe scheint möglich

„Institutioneller Rassismus“: Scharfe Proteste beim NSU-Prozess

Mehrere Aktivisten haben am Donnerstag das Plädoyer der Bundesanwaltschaft im NSU-Prozess gestört. Sie warfen der Bundesanwaltschaft unter anderem „institutionellen Rassismus“ vor. 
„Institutioneller Rassismus“: Scharfe Proteste beim NSU-Prozess

Höchststrafe für Zschäpe? Vielleicht - vielleicht auch nicht 

Bis zu einem Urteil im NSU-Prozess kann es noch mehrere Monate dauern. Schon jetzt wird aber spekuliert, Beate Zschäpe habe die Höchststrafe zu erwarten. Dabei könnte es auch ganz anders kommen.
Höchststrafe für Zschäpe? Vielleicht - vielleicht auch nicht 

NSU-Helfer sollen Mordwaffe mit Schalldämpfer besorgt haben

Heute wird der Schlussvortrag der Anklage fortgesetzt - und dann für vier Wochen unterbrochen. Nach den Ferien soll das Plädoyer weitergehen.
NSU-Helfer sollen Mordwaffe mit Schalldämpfer besorgt haben

NSU-Helfer sollen Schalldämpfer zur Mordwaffe bestellt haben

Die beiden mutmaßlichen NSU-Helfer Ralf Wohlleben und Carsten S. haben für die Terroristen nach Überzeugung der Bundesanwaltschaft bewusst eine Pistole mit Schalldämpfer beschafft.
NSU-Helfer sollen Schalldämpfer zur Mordwaffe bestellt haben

Anklage sieht Vorwürfe gegen NSU-Mitangeklagte bestätigt

Drei Tage lang drehte sich das Anklage-Plädoyer im NSU-Prozess fast nur um Beate Zschäpe. Nun sind die mitangeklagten mutmaßlichen Helfer dran. Die Bundesanwaltschaft wird aber so schnell nicht fertig.
Anklage sieht Vorwürfe gegen NSU-Mitangeklagte bestätigt

Bundesanwaltschaft sieht Anklage gegen NSU-Helfer als bestätigt an

Die Bundesanwaltschaft hält die Anklage im NSU-Prozess gegen die mutmaßlichen NSU-Helfer Ralf Wohlleben und Carsten S. für "im vollen Umfang" bestätigt.
Bundesanwaltschaft sieht Anklage gegen NSU-Helfer als bestätigt an

Nebenkläger im NSU-Prozess empört über Bundesanwaltschaft

Seit drei Prozesstagen plädiert die Bundesanwaltschaft im NSU-Prozess und kritisierte dabei auch Anwälte von Terroropfern. Die wehren sich jetzt und werfen ihrerseits den Anklägern mangelnden Aufklärungswillen vor.
Nebenkläger im NSU-Prozess empört über Bundesanwaltschaft

Anklage: Zschäpe hat NSU-Morde gewollt und unterstützt

Am dritten Tag ihres Plädoyers schildert die Bundesanwaltschaft nochmals detailliert alle Morde der Terrorzelle NSU - und fasst eine Fülle von Indizien zusammen, die für Beate Zschäpes Mitschuld sprechen sollen.
Anklage: Zschäpe hat NSU-Morde gewollt und unterstützt

Bundesanwaltschaft: Zschäpe hat NSU-Anschläge dokumentiert

Die mutmaßliche Rechtsterroristin Beate Zschäpe hat nach Überzeugung der Bundesanwaltschaft die Anschläge der Terrorzelle NSU fein säuberlich dokumentiert und damit von den Taten gewusst.
Bundesanwaltschaft: Zschäpe hat NSU-Anschläge dokumentiert

Bundesanwaltschaft bekräftigt massive Vorwürfe gegen Zschäpe

Mehr als vier Jahre Beweisaufnahme komprimiert in einem 22-Stunden-Plädoyer: Im NSU-Prozess legt die Bundesanwaltschaft nun äußerst detailliert dar, warum sie Beate Zschäpe für schuldig hält.
Bundesanwaltschaft bekräftigt massive Vorwürfe gegen Zschäpe