Stiftung Warentest: Sensible Daten in Gefahr? Grobe Mängel bei Online-Banking Apps

Stiftung Warentest: Sensible Daten in Gefahr? Grobe Mängel bei …

Stiftung Warentest hat Online-Banking Apps untersucht. Bei dem Test wurden grobe Mängel bei den Banken aufgedeckt. Nur vier Apps werden für gut befunden.
Stiftung Warentest: Sensible Daten in Gefahr? Grobe Mängel bei Online-Banking Apps
Reddit will Hass bekämpfen - und sperrt Pro-Trump-Gruppe
Reddit will Hass bekämpfen - und sperrt Pro-Trump-Gruppe
Reddit will Hass bekämpfen - und sperrt Pro-Trump-Gruppe
Online-Plattformen löschen vermehrt Hassnachrichten
Online-Plattformen löschen vermehrt Hassnachrichten
Online-Plattformen löschen vermehrt Hassnachrichten
Apple wechselt bei den Macs auf ARM-Prozessoren
Apple wechselt bei den Macs auf ARM-Prozessoren
Apple wechselt bei den Macs auf ARM-Prozessoren

Twitter testet gesprochene Tweets

Sprechen statt tippen - viele Techniknutzer haben darin längst einen Vorteil erkannt. Nun will auch Twitter Tweets als Sprachnachrichten erlauben. Zumindest testweise.
Twitter testet gesprochene Tweets

Jugendschützer warnen vor gefährlichen Mutproben im Netz

Für Mutproben waren Kinder und Jugendliche wohl schon immer empfänglich. Dass diese richtig gefährlich werden können, gilt auch für Challenges aus dem Netz. Darauf machen Jugendschützer aufmerksam.
Jugendschützer warnen vor gefährlichen Mutproben im Netz

Facebook lässt alte Beiträge leichter löschen

Darauf haben schon viele Nutzer gewartet: Dank einer neuen Funktion wird es in Zukunft einfacher, eigene Beiträge auf dem sozialen Netzwerk Facebook zu löschen.
Facebook lässt alte Beiträge leichter löschen

HPI schließt Datenschutzlücke in Schul-Cloud

Bei der Schul-Cloud des Hasso-Plattner-Instituts (HPI) hat es eine Datenschutzlücke gegeben, durch die Vor- und Nachnamen von Anwendern abgegriffen wurden. HPI hat das Problem laut eigenen Angaben mittlerweile behoben.
HPI schließt Datenschutzlücke in Schul-Cloud

Apple und Google wollen Corona-Apps unterstützen

Die technische Plattform von Google und Apple für Corona-Apps rückt näher. Auf Wunsch der Behörden entwarfen die Konzerne ein Konzept zur Bedienung der Anwendungen und stellen Entwicklern Software-Bausteine zur Verfügung.
Apple und Google wollen Corona-Apps unterstützen

Mit Notrufzentralen-Videochat-System Arztpraxen entlasten

Arztpraxen und Krankenhäuser sind häufig schon im Regelbetrieb überlastet. Nun sorgt das Coronavirus für einen weiteren Ansturm. Eine Techniklösung für Nothelfer könnte nun dabei helfen, die medizinische Infrastruktur im Coronastress am Laufen zu halten.
Mit Notrufzentralen-Videochat-System Arztpraxen entlasten

Eintritt frei zu Nofretete: Museen locken digital

Das Coronavirus hat die Kulturszene brach gelegt. Museen sind geschlossen, Opernhäuser dicht, Konzerte abgesagt. Künstler wie Einrichtungen suchen neue Wege zum Publikum.
Eintritt frei zu Nofretete: Museen locken digital

Branche schließt Preiserhöhungen bei Elektronik nicht aus

Bei manchem Smartphone oder TV-Gerät sind wegen des Coronavirus Engpässe möglich. Was mancher Händler zu Preisaufschlägen nutzen könnte, heißt es bei einem Branchenverband. Der rechnet aber auch mit einer aufgestauten Nachfrage und späteren Ersatzkäufen.
Branche schließt Preiserhöhungen bei Elektronik nicht aus

Zum 15. Geburtstag ist Youtube umstritten wie nie

Seit anderthalb Jahrzehnten gibt es Youtube. Was mit einem banalen Tiervideo begann, wurde zu einem der größten Portale der Unterhaltungswelt. Doch in Zeiten von Fake News, Hetze und Filterblasen im Netz ist auch die Kritik groß.
Zum 15. Geburtstag ist Youtube umstritten wie nie

Wie digitale Karten allgegenwärtig wurden

Weltweit gibt es schätzungsweise 100 Millionen Straßenkilometer. Der Kartendienst Google Maps hat einen großen Teil davon erfasst, um das digitale Geschäftsmodell des Konzerns mit der realen Welt zu verknüpfen. Datenschützer sind darüber nicht glücklich.
Wie digitale Karten allgegenwärtig wurden

Aus für Blackberry-Smartphones im August

TCL, der Hersteller von Blackberry Smartphones stellt den Verkauf mit Auslaufen der Lizenz im August ein. Das kanadische Unternehmen Blackberry hatte Entwicklung und Produktion der Geräte an das chinesische Unternehmen ausgelagert.
Aus für Blackberry-Smartphones im August

Staus in deutschen Großstädten nehmen weiter zu

In den deutschen Städten kommt der Verkehr immer häufiger zum Stehen. Grund ist eine steigende Zahl an Autofahrern. Der TomTom Traffic Index zeigt, welche Metropolen besonders betroffen sind.
Staus in deutschen Großstädten nehmen weiter zu