Bundesgerichtshof entlastet Strom- und Gaskunden

Bundesgerichtshof entlastet Strom- und Gaskunden

Der BHG stärkt die Bundesnetzagentur in ihren Bemühungen, den Anstieg der Netzkosten in der Stromrechnung zu stoppen. Das sorgt nicht überall für Freude.
Bundesgerichtshof entlastet Strom- und Gaskunden
Preisniveau für Gas bleibt relativ hoch
Preisniveau für Gas bleibt relativ hoch
Preisniveau für Gas bleibt relativ hoch
Netzentgelte für Gas steigen - Preisniveau noch relativ hoch
Netzentgelte für Gas steigen - Preisniveau noch relativ hoch
Netzentgelte für Gas steigen - Preisniveau noch relativ hoch
Geldvermögen auf Rekordhoch gestiegen
Geldvermögen auf Rekordhoch gestiegen
Geldvermögen auf Rekordhoch gestiegen

So gehen Autofahrer richtig mit Dränglern um

Plötzlich ist das Auto so nah, dass im Rückspiegel nur noch ein Kühlergrill zu sehen ist. Das kann Angst machen - oder wütend. Auf Drängler gibt es viele richtige und eine ganz falsche Reaktion.
So gehen Autofahrer richtig mit Dränglern um

Jugendliche sollten sich gegen Papillomviren impfen lassen

Die Impfmüdigkeit in Deutschland betrifft nicht nur die Masern. Auch bei der Impfung gegen humane Papillomviren sind die Deutschen nicht die eifrigsten - obwohl eine Infektion verheerend sein kann.
Jugendliche sollten sich gegen Papillomviren impfen lassen

Werteunion plant Antrag zur Urwahl des Kanzlerkandidaten

Berlin (dpa) - Die konservative Werteunion plant für den CDU-Parteitag Ende November einen Antrag zur Urwahl des Kanzlerkandidaten der Union.
Werteunion plant Antrag zur Urwahl des Kanzlerkandidaten

Auftritt der Draconiden steht am Sternenhimmel bevor

Heppenheim (dpa) - Der Sternschnuppenstrom der Draconiden wird für neugierige Himmelsbeobachter in diesem Jahr voraussichtlich eher enttäuschend. Die Kometenteilchen sind theoretisch vom 6. bis zum 10. Oktober zu beobachten, wenn das Wetter mitspielt.
Auftritt der Draconiden steht am Sternenhimmel bevor

Calla und Dahlien im Herbst ausgraben

Blumen wie Dahlien, Calla oder Canna bringen im Sommer viel Farbe in den Garten. Doch nun kommt die kalte Jahreszeit. Wie lässt man die Pflanzen also am besten überwintern?
Calla und Dahlien im Herbst ausgraben

Von wegen Klimakonsens: Nervenflattern in der Koalition

Unter größten Mühen hatten Union und SPD zuletzt ihr Klimapaket geschnürt und halbwegs einmütig vorgestellt. Jetzt, da es konkret werden soll, gibt es aber schon wieder Hakeleien. Die Nerven liegen blank.
Von wegen Klimakonsens: Nervenflattern in der Koalition

Wildunfallgefahr steigt im Herbst

Fast 270 000 Mal ist im vergangenen Jahr ein Fahrzeug mit einem Wildtier kollidiert. Das zeigen Zahlen der Versicherer. Im Oktober nimmt das Risiko zu. Was Autofahrer wissen sollten.
Wildunfallgefahr steigt im Herbst

Sind Vegetarier Klimaretter?

Rund sieben Millionen Deutsche verzichten auf Fleisch. Ihren Lebensstil würdigt der Welt-Vegetariertag am 1. Oktober - und das seit 1977. Wer kein Fleisch isst, lebt umweltbewusster, heißt es. Sind Vegetarier Klimaretter?
Sind Vegetarier Klimaretter?

Internationaler Masterstudiengang mit Doppelabschluss

An der russischen Sprache Interessierten bietet die Uni Greifswald einen neuen Masterstudiengang. In Kooperation mit der Universität St. Petersburg können Kompetenzen im Fachbereich "Sprache und Kommunikation erworben werden.
Internationaler Masterstudiengang mit Doppelabschluss

EU-Recht schützt Gesundheit bei Zulassung von Glyphosat

Waren die geltenden EU-Schutzregeln zu lasch, um eine Genehmigung des umstrittenen Unkrautvernichters Glyphosat zu verhindern? Der Europäische Gerichtshof hat ein eindeutiges Urteil gefällt.
EU-Recht schützt Gesundheit bei Zulassung von Glyphosat

IUCN: Etwa die Hälfte der europäischen Baumarten bedroht

In den europäischen Städten und Wäldern sind mehr als die Hälfte der Baumarten bedroht. Ursache sind unter anderem Klimawandel, Städtebau, Krankheiten. Die Rosskastanie wird von anderer Seite gefährdet.
IUCN: Etwa die Hälfte der europäischen Baumarten bedroht

Weitere Braunkohleblöcke gehen vom Netz

Es ist ein Vorgriff auf den Kohleausstieg. Seit 2016 werden nach und nach acht Braunkohleblöcke abgeschaltet. Jetzt sind die letzten beiden an der Reihe. Die Stromkunden kostet das viel Geld.
Weitere Braunkohleblöcke gehen vom Netz