Tour de France 2020: Pogacar gewinnt die Tour, Bennett siegt in Paris

Tour de France 2020: Pogacar gewinnt die Tour, Bennett siegt in Paris

Die 21. Etappe der Tour de France 2020 führte über 122 Kilometer von Mantes-la-Jolie nach Paris – zum berühmten Finale auf den Champs-Elysées. Dort holte Sam Bennett den …
Tour de France 2020: Pogacar gewinnt die Tour, Bennett siegt in Paris
Deutschen fehlen in Imola Nuancen: Gute Leistung, kein Lohn
Deutschen fehlen in Imola Nuancen: Gute Leistung, kein Lohn
Deutschen fehlen in Imola Nuancen: Gute Leistung, kein Lohn
Alaphilippe wird Straßenrad-Weltmeister - Schachmann Neunter
Alaphilippe wird Straßenrad-Weltmeister - Schachmann Neunter
Alaphilippe wird Straßenrad-Weltmeister - Schachmann Neunter
Über 250 Kilometer Qual: Neuer Rad-Weltmeister gesucht
Über 250 Kilometer Qual: Neuer Rad-Weltmeister gesucht
Über 250 Kilometer Qual: Neuer Rad-Weltmeister gesucht

BDR-Team droht medaillenlose WM - Ganna auf Zeitfahr-Thron

Erst Sonne, dann ein paar Regentropfen, dazu stets kräftiger Wind: Das Zeitfahren in Imola wird zu einer echten Wetterprobe. Während das deutsche Team weiter auf die erste Medaille warten muss, darf Gastgeber Italien den großen Triumph bejubeln.
BDR-Team droht medaillenlose WM - Ganna auf Zeitfahr-Thron

Kein "Panzerwagen", kein Pogacar: WM-Zeitfahren völlig offen

31,7 Kilometer quälen - und Weltmeister werden! So lautet die Devise für die Rad-Stars rund um den Formel-1-Kurs von Imola. Die Deutschen dürften ohne Ex-Champ Martin nur eine Nebenrolle spielen.
Kein "Panzerwagen", kein Pogacar: WM-Zeitfahren völlig offen

Schlimmer Dygert-Sturz - Brennauer verpasst Bronze nur knapp

Auf dem Weg zu Gold kommt die Amerikanerin Chloé Dygert von der Fahrbahn ab und stürzt über eine Leitplanke. Es folgen furchtbare Szenen. Das sportliche Ergebnis rückte in den Hintergrund.
Schlimmer Dygert-Sturz - Brennauer verpasst Bronze nur knapp

Schachmann will auf hügeligem Imola-Kurs WM-Coup landen

Nach Verletzung und Tour-Tortur würden sich andere für etwas Erholung entscheiden. Das ist für Allesfahrer Max Schachmann kein Thema. Der gebürtige Berliner hat das Format, um die deutsche WM-Durststrecke zu beenden.
Schachmann will auf hügeligem Imola-Kurs WM-Coup landen

Das muss man zur Straßenrad-WM in Imola wissen

Imola (dpa) - Die Coronavirus-Pandemie hat den kompletten Kalender der Radsport-Profis durcheinandergewirbelt. Tour de France, Vuelta und Giro d'Italia haben neue Termine bekommen, zahlreiche Frühjahrsklassiker werden 2020 zu Herbstrennen.
Das muss man zur Straßenrad-WM in Imola wissen

Zwischen Doping-Razzia und Terminhatz: Rad-WM mit Reizfigur

Normalerweise ist die Straßenrad-WM ein Highlight, auf das Fahrer monatelang hinarbeiten. Doch 2020 ist alles anders. Immerhin vier Tage haben die Radsport-Verantwortlichen zwischen all den Top-Rennen freigeräumt. Und nun stören auch noch Nebengeräusche.
Zwischen Doping-Razzia und Terminhatz: Rad-WM mit Reizfigur

Nach Razzia: Team Arkéa-Samsic bestätigt Anhörungen

Marseille (dpa) - Nach der Razzia beim Radsportteam Arkéa-Samsic während der Tour de France hat der französische Rennstall die Anhörung von zwei Fahrern durch die Polizei bestätigt.
Nach Razzia: Team Arkéa-Samsic bestätigt Anhörungen

Maximilian Schachmann: "WM hat nicht an Wert verloren"

Imola (dpa) - Der deutsche Radsport-Hoffnungsträger Maximilian Schachmann hält die Straßenrad-Weltmeisterschaften 2020 für genauso wichtig wie sonst.
Maximilian Schachmann: "WM hat nicht an Wert verloren"

Vermuteter Doping-Fall: Verdächtige weiter im Gewahrsam

Marseille (dpa) - Im vermuteten Doping-Fall bei der Tour de France bleiben ein Arzt und ein Krankengymnast zunächst im Polizeigewahrsam. Es gebe weiter Vernehmungen, teilte die Staatsanwaltschaft Marseille mit.
Vermuteter Doping-Fall: Verdächtige weiter im Gewahrsam

Dopingverdacht: Staatsanwaltschaft ermittelt nach Razzia

Lange Zeit war es ruhiger um das Thema Doping im Radsport. Doch wenige Tage nach der Tour de France kommen Details zu einer Durchsuchung beim Team Arkéa-Samsic ans Licht. Die Polizei nahm zwei Menschen in Gewahrsam, es drohen sogar fünf Jahre Gefängnis.
Dopingverdacht: Staatsanwaltschaft ermittelt nach Razzia

Rad-Funktionär Zemke: Team hat sich "von selbst aufgestellt"

Imola (dpa) - Der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) hatte bei der Nominierung für die anstehenden Straßenrad-Weltmeisterschaften im italienischen Imola keine großen Auswahlmöglichkeiten.
Rad-Funktionär Zemke: Team hat sich "von selbst aufgestellt"

Kampf gegen Zweifel: Pogacar als Anführer der jungen Wilden

Mit dem Sieg bei der Tour de France kamen bei Tadej Pogacar auch die Doping-Fragen. Der Slowene ist bisher unauffällig und gilt als immenses Talent. Sein Umfeld lässt aber Spielraum für Skepsis.
Kampf gegen Zweifel: Pogacar als Anführer der jungen Wilden

Tour de France: Neue Generation und alte Leiden

Paris (dpa) - Nach 3482,2 Kilometern ging die Tour de France in Paris zu Ende. Ein Erfolg für die Veranstalter in Zeiten von Corona.
Tour de France: Neue Generation und alte Leiden
"Super-Poga" als Sieger am Ziel - "Fühlt sich verrückt an"
Sport-Mix

"Super-Poga" als Sieger am Ziel - "Fühlt sich verrückt an"

Als zweitjüngster Tour-Gewinner hat Tadej Pogacar Radsport-Geschichte geschrieben. In Erinnerung bleibt ein großes Duell mit einer wundersamen Wendung und einem tragischen Zweiten Primoz Roglic. Die deutsche Fraktion spielt bei der slowenischen Party eine Nebenrolle.
"Super-Poga" als Sieger am Ziel - "Fühlt sich verrückt an"

Radstars zu Pogacar: "Geburt eines großen Champions"

Die Größen des Radsports sind von Tadej Pogacar begeistert. Für Eddy Merckx ist er "ein ganz Großer", Greg Lemond fühlt sich an seinen Coup von 1989 erinnert. Mit 21 Jahren und 365 Tagen ist er an der Spitze angekommen. Jünger war nur ein Toursieger: Henri Cornet 1904.
Radstars zu Pogacar: "Geburt eines großen Champions"

Tour-Zeugnis: Lichtblick Kämna - Buchmanns geplatzte Träume

Zwölf deutsche Fahrer hatten sich in Nizza auf die Reise begeben. Immerhin sprang ein Etappensieg durch Lennard Kämna heraus, die Hoffnungen auf eine Podiumsplatzierung von Emanuel Buchmann erfüllten sich nicht.
Tour-Zeugnis: Lichtblick Kämna - Buchmanns geplatzte Träume

Fünf Fakten zu Tour-Patron Pogacar

Tadej Pogacar war schon immer seiner Zeit voraus. Im vergangenen Jahr gewann er im Alter von 20 Jahren drei Etappen bei der Vuelta, nun sein Coup bei der Tour de France. Der Youngster lässt die Rekorde purzeln.
Fünf Fakten zu Tour-Patron Pogacar

Pogacar nach Sensation vor Toursieg: "Glaube, ich träume"

Was für eine Überraschung! Tadej Pogacar knöpft am vorletzten Tag im Bergzeitfahren das Gelbe Trikot seinem Landsmann und haushohen Favoriten Primoz Roglic ab. Mit erst 21 Jahren steht der Debütant vor dem Gesamtsieg der Tour de France.
Pogacar nach Sensation vor Toursieg: "Glaube, ich träume"

Das bringt der Tag bei der Tour de France

Macht Primoz Roglic sein Meisterstück perfekt? Angesichts von 57 Sekunden Vorsprung, seinen Zeitfahr-Qualitäten und der bisherigen Dominanz sollte beim Bergzeitfahren für den Slowenen nichts mehr schiefgehen. Aus deutscher Sicht könnte Kämna nochmal auftrumpfen.
Das bringt der Tag bei der Tour de France

Andersen als Ausreißerkönig der Tour - Roglic weiter in Gelb

Sören Kragh Andersen hat wieder zugeschlagen und das deutsche Sunweb-Team erneut jubeln lassen. Der Däne holt seinen zweiten Etappensieg. Das Gelbe Trikot trägt vor dem entscheidenden Bergzeitfahren weiter der Slowene Primoz Roglic.
Andersen als Ausreißerkönig der Tour - Roglic weiter in Gelb

Tour de France 2020: Kragh Andersen zieht durch, Sprinter haben das Nachsehen

Die 19. Etappe der Tour de France 2020 führte von Bourg-en-Bresse nach Champagnole. Nach 166,5 Kilometern feierte Sören Kragh Andersen seinen zweiten Etappensieg. Peter Sagan hatte erneut das Nachsehen.
Tour de France 2020: Kragh Andersen zieht durch, Sprinter haben das Nachsehen

"Operation Aderlass": Doping-Helferin packt über Mark S. aus

Sie fuhr für Mark S. quer durch Europa, um Sportlern Blut abzunehmen und wieder zuzuführen. Das passierte auf Hotelzimmern, aber auch Orten wie Autorückbänken. Im Dopingprozess gegen den Erfurter Arzt hat eine Gehilfin ausgesagt und ihre Beweggründe genannt.
"Operation Aderlass": Doping-Helferin packt über Mark S. aus

Das bringt der Tag bei der Tour de France

325,2 Kilometer sind es nur noch bis Paris. Die Alpen sind auch geschafft, Primoz Roglic kann sich allmählich Gedanken über seine Siegesrede machen. Am Freitag hat der Slowene auf der Flachetappe unter normalen Umständen nichts zu befürchten.
Das bringt der Tag bei der Tour de France

Tour: Kwiatkowski letzter Alpen-Sieger - Roglic fast am Ziel

Nach dem Ende aller Tour-Träume von Titelverteidiger Bernal darf seine Mannschaft doch noch jubeln. Auf der letzten Alpenetappe gibt es einen Doppelsieg und das Bergtrikot für das Ineos-Team. Der Slowene Roglic bleibt in Gelb, Altstar André Greipel muss aufgeben.
Tour: Kwiatkowski letzter Alpen-Sieger - Roglic fast am Ziel

Endstation Alpen: Greipel steigt auf der 18. Etappe vom Rad

Seine zehnte Tour-Teilnahme ist bereits nach dem Sturz zu Beginn "eine Tortur". Aufgeben kam für André Greipel lange nicht in Frage. Er quält sich über viele hohe Pässe, auf der letzten Alpen-Etappe aber geht nichts mehr. Seine wohl letzte Tour ist vorzeitig beendet.
Endstation Alpen: Greipel steigt auf der 18. Etappe vom Rad

Greipel auf Abschiedstour: "Ist schon eine komische Tour"

Über viele Jahre war André Greipel bei den Sprints der Tour de France eine feste Größe. Elf Etappensiege holte er, zwei davon in Paris. Die Hauptstadt will der 38-Jährige noch einmal erreichen. Die steigenden Corona-Zahlen in Frankreich bereiten aber Sorgen.
Greipel auf Abschiedstour: "Ist schon eine komische Tour"

Das bringt der Tag bei der Tour de France

Primoz Roglic geht mit 57 Sekunden Vorsprung auf Landsmann Tadej Pogacar an den Start der dritten und letzten Alpen-Etappe. Es könnte ein Tag für Ausreißer werden. Womöglich eine gute Gelegenheit für Maximilian Schachmann.
Das bringt der Tag bei der Tour de France

Roglic fliegt in Richtung Tour-Sieg - "Alles läuft gut"

Primoz Roglic fährt unaufhaltsam seinem ersten Gesamtsieg bei der Tour de France entgegen. Auf der Königsetappe baut der Ex-Skispringer seinen Vorsprung auf Landsmann Tadej Pogacar aus. Den Tagessieg holt sich Lopez. Bei Lennard Kämna war die Luft raus.
Roglic fliegt in Richtung Tour-Sieg - "Alles läuft gut"

Titelverteidiger Bernal beendet Tour: Debakel für Super-Team

Alles für Egan Bernal, hieß das Motto beim Super-Rennstall Ineos. Die Ex-Champions Chris Froome und Geraint Thomas mussten daheim bleiben. Der Plan geht nach hinten los. Nach sieben Toursiegen in den letzten acht Jahren endet bei der Tour de France eine Ära.
Titelverteidiger Bernal beendet Tour: Debakel für Super-Team

Tour de France 2020: Lennard Kämna triumphiert in Villard-de-Lans

Die 16. Etappe der Tour de France 2020 führte über 164 Kilometer von La-Tour-du-Pin nach Villard-de-Lans. Nach einer beherzten Attacke am vorletzten Anstieg setzte sich Lennard Kämna vom Team Bora-hansgrohe ab und feierte seinen ersten Tour-Etappensieg.
Tour de France 2020: Lennard Kämna triumphiert in Villard-de-Lans

"Ausnahmetalent": Thurau und Ludwig schwärmen von Kämna

Villard-de-Lans (dpa) - Die früheren Radstars Didi Thurau und Olaf Ludwig haben sich von Lennard Kämna nach dessen Etappensieg begeistert gezeigt und trauen dem Youngster in Zukunft einiges zu.
"Ausnahmetalent": Thurau und Ludwig schwärmen von Kämna

Das bringt der Tag bei der Tour de France

Nach dem beeindruckenden Etappensieg von Lennard Kämna sind die Favoriten wieder am Zug. Will Tadej Pogacar seinem Landsmann Primoz Roglic das Gelbe Trikot noch entreißen, muss er auf der Königsetappe angreifen. Schließlich geht es hinauf auf das Dach der Tour.
Das bringt der Tag bei der Tour de France

Endlich am Ziel: Kämna gewinnt 16. Tour-Etappe

Was für ein Soloritt! Lennard Kämna hat es endlich geschafft und rast in Villard-de-Lans zu seinem ersten Etappensieg bei der Tour de France. Womöglich ist es für den Hochbegabten der Startschuss für eine große Karriere.
Endlich am Ziel: Kämna gewinnt 16. Tour-Etappe

Das bringt der Tag bei der Tour de France

Sechs Etappen sind es noch bis zum Zielstrich auf den Champs Élysées. Auf drei Teilstücken in den Alpen wird der Gesamterste Primoz Roglic dabei vor einige Prüfungen gestellt. Wann greift sein Landsmann Tadej Pogacar an?
Das bringt der Tag bei der Tour de France

Slowenien dominiert die Tour - Radsport-Märchen mit Zweifeln

Zwei Slowenen dominieren die 107. Tour de France. Primoz Roglic und Tadej Pogacar sind auf dem Rad Rivalen und im Privaten Freunde. Gleichwohl gibt es Gegensätze. Begleitet wird die slowenische Erfolgsgeschichte aber auch von Zweifeln.
Slowenien dominiert die Tour - Radsport-Märchen mit Zweifeln

107. Tour de France eine slowenische Angelegenheit

Slowenien liegt im Duell mit Kolumbien um den Sieg bei der Tour de France aktuell klar vorne. Roglic und Pogacar fahren in einer eigenen Liga. Die Kletterer aus den Anden hoffen auf die letzte Woche, wenn es über 2000 Meter hoch geht. Aber Titelverteidiger Bernal ist raus.
107. Tour de France eine slowenische Angelegenheit