Feuerwehr baut sich selbst ein Löschfass gegen drohende Waldbrände

Feuerwehr baut sich selbst ein Löschfass gegen drohende Waldbrände

Mitglieder der Feuerwehr in Twistetal-Berndorf haben die Coronazeit sinnvoll genutzt und ein ehemaliges Güllefass zu einem „Feuerwehr-Löschfass“ umgebaut.
Feuerwehr baut sich selbst ein Löschfass gegen drohende Waldbrände
Diebe brechen in Imbisse am Edersee und in Twistetal ein
Diebe brechen in Imbisse am Edersee und in Twistetal ein
Diebe brechen in Imbisse am Edersee und in Twistetal ein
Rasche Rückkehr zum Gottesdienst ist im Kirchenkreis vorerst nicht möglich
Rasche Rückkehr zum Gottesdienst ist im Kirchenkreis vorerst nicht möglich
Rasche Rückkehr zum Gottesdienst ist im Kirchenkreis vorerst nicht möglich
Mit 22,7 Millionen Euro verbessert Hessen Mobil die Infrastruktur im Kreis
Mit 22,7 Millionen Euro verbessert Hessen Mobil die Infrastruktur im Kreis
Mit 22,7 Millionen Euro verbessert Hessen Mobil die Infrastruktur im Kreis

Wilke Wurst-Skandal: foodwatch zeigt Ministerin Hinz und Landrat Kubat an

Die Verbraucherorganisation „foodwatch“ macht nach dem Listerien-Skandal beim ehemaligen Wursthersteller Wilke weiter Druck und hat bei der Staatsanwaltschaft Kassel Strafanzeige gegen hessische Behördenvertreter gestellt.
Wilke Wurst-Skandal: foodwatch zeigt Ministerin Hinz und Landrat Kubat an

Andrang bei Wilke Wurstwaren in Berndorf: Versteigerung lockt viele Kaufinteressierte

Es war ein Andrang wie bei einem Tag der offenen Tür bei Wurst Wilke in Berndorf. Was über Monate hermetisch abgeriegelt und zum Teil polizeilich versiegelt war, ist jetzt zur Besichtigung freigegeben.
Andrang bei Wilke Wurstwaren in Berndorf: Versteigerung lockt viele Kaufinteressierte

Ein letzter Blick ins Werk: Versteigerung von Wilke Wurstwaren in Berndorf

Vom Schnitzelschneider bis zum Erste Hilfe Kasten soll möglichst alles was einmal zu Wilke Wurstwaren gehörte nun versteigert werden. Heute konnte der Betrieb von Kaufinteressierten besichtigt werden.
Ein letzter Blick ins Werk: Versteigerung von Wilke Wurstwaren in Berndorf

Staatsanwaltschaft hat im Wilke Wurstskandal nun mehrere Personen im Visier: Zwangsversteigerung droht

Die Kasseler Staatsanwaltschaft hat laut Hessischem Rundfunk ihre Ermittlungen im Fall Wilke ausgeweitet. Demnach sind neben dem Geschäftsführer auch die stellvertretende Geschäftsführerin und der Produktionsleiter der Fleisch- und Wurstwarenfabrik im Fokus der Ermittler.
Staatsanwaltschaft hat im Wilke Wurstskandal nun mehrere Personen im Visier: Zwangsversteigerung droht

Hass auf Blitzer: Polizei ermittelt nach Sachbeschädigung in Twistetal

Wieder einmal hat es einen Blitzer in Twiste getroffen. Nachdem schon einmal an einer Geschwindigkeitsmessanlage im Twistetaler Ortsteil die Verglasung eingeschlagen wurde, kam diesmal rote Farbe zum Einsatz.
Hass auf Blitzer: Polizei ermittelt nach Sachbeschädigung in Twistetal

Fahrraddieb klappert in Twistetal die Garagen ab

In der Nacht von Freitag auf Samstag entwendete ein Unbekannter zwei Fahrräder aus einer Garage in Twistetal-Mühlhausen. Es besteht der Verdacht, dass der Täter noch weitere Fahrräder stehlen wollte. Die Polizei bittet um Hinweise.
Fahrraddieb klappert in Twistetal die Garagen ab

Schuld und Versagen im Fall Wilke Wurstwaren

Wilke Wurstwaren in Berndorf hat schmutzig gearbeitet, immer wieder und trotz Strafen, die „empfindlich“ gewesen sein sollen. Darum konnte die Gammelwurst immer wieder auftauchen.
Schuld und Versagen im Fall Wilke Wurstwaren

Das Ammoniak bei Wilke Wurstwaren muss dringend abgefackelt werden

Weil durch das laufende Insolvenzantragsverfahren bei Wilke Wurstwaren die Stromversorgung des Betriebes irgendwann abgestellt wird und damit ein Bersten der Behälter zu befürchten wäre, muss zuvor das Ammoniak aus der Kühlanlage sachgemäß entfernt und entsorgt werden.
Das Ammoniak bei Wilke Wurstwaren muss dringend abgefackelt werden

Im Wilke Wurstskandal geht es vor Gericht schon weiter

Während die Staatsanwaltschaft weiter gegen die Geschäftsleitung ermittelt, will Wilke Wurstwaren nach dem Listerienskandal erneut gegen die Schließung juristisch vorgehen. Der Landkreis Waldeck-Frankenberg gibt dem Ministerium derweil auf 40 Seiten Auskunft über sein Vorgehen.
Im Wilke Wurstskandal geht es vor Gericht schon weiter

Nach Wilke Wurstskandal: Insolvenzverwalter hat möglichen Käufer und kann Lohn für die Arbeiter herausholen

Mittels einer so genannten Insolvenzgeld-Vorfinanzierung ist es nach dem Wilke Wurstskandal gelungen, dass die Arbeiter ihr September-Gehalt erhalten werden und es gibt sogar einen möglichen Kaufinteressenten für das angeschlagene Unternehmen.
Nach Wilke Wurstskandal: Insolvenzverwalter hat möglichen Käufer und kann Lohn für die Arbeiter herausholen

Nach Wilke Wurstskandal: Interne Ermittlungen beim Landkreis sprechen Lebensmittelüberwachung frei

Die zuständigen Mitarbeiter des Kreises haben im Fall der tödlichen Listerien in Zusammenhang mit Wilke Wurstwaren einen guten Job gemacht, erklärt Landrat Dr. Reinhard Kubat und verweist auf die internen Ermittlungen. Die Firma Wilke bleibt bis auf weiteres geschlossen.
Nach Wilke Wurstskandal: Interne Ermittlungen beim Landkreis sprechen Lebensmittelüberwachung frei

Salamitaktik im Wilke Wurstskandal: Politik verlangt Antworten vom Landkreis und dem Ministerium

Ministerium zu langsam? Mängel bei den Kontrollen? Fehlende Informationen? Die Politik verlangt Antworten vom Landkreis und der Ministerin zu den bekanntgewordenen skandalösen Mängeln die bei Wilke Wurstwaren in Twistetal geherrscht haben sollen.
Salamitaktik im Wilke Wurstskandal: Politik verlangt Antworten vom Landkreis und dem Ministerium