Airbag-Probleme: VW ruft in China 4,9 Millionen Autos zurück

Airbag-Probleme: VW ruft in China 4,9 Millionen Autos zurück

Jetzt also auch Volkswagen und die Gemeinschaftsunternehmen in China - ein millionenfacher Rückruf wegen Problemen mit Airbags von Takata steht bevor. Bisher blieb der …
Airbag-Probleme: VW ruft in China 4,9 Millionen Autos zurück
Umgang mit der Dieselkrise entzweit VW und Autohändler
Umgang mit der Dieselkrise entzweit VW und Autohändler
Umgang mit der Dieselkrise entzweit VW und Autohändler
VW mit starken Verkäufen im August
VW mit starken Verkäufen im August
VW mit starken Verkäufen im August
VW-Betriebsratschef: Auslastung der deutschen Werke sichern
VW-Betriebsratschef: Auslastung der deutschen Werke sichern
VW-Betriebsratschef: Auslastung der deutschen Werke sichern

VW startet E-Auto-Offensive

Am Elektroauto führt kein Weg mehr vorbei - Volkswagen fährt seine Investitionen hoch, bis 2025 bringen die Konzernmarken 80 neue Wagen mit E-Motoren an den Start. Aber der Abschied vom Verbrenner ist das noch nicht.
VW startet E-Auto-Offensive

Abgas-Skandal und CO2-Problem: Die wichtigsten Infos

Der Abgas-Skandal weitet sich immer mehr aus. Im Diesel-Gipfel wurde nun beschlossen, was mit betroffenen Fahrzeugen passieren soll. Alle Infos auf einen Blick.
Abgas-Skandal und CO2-Problem: Die wichtigsten Infos

VW-Chef treibt Konzernumbau weiter voran

Der Abgas-Skandal kostete Volkswagen Milliarden - sollen jetzt weitere Beteiligungen verkauft werden? Schon seit Sommer 2016 ist klar: VW nimmt das eigene Portfolio unter die Lupe. Aber eines will Konzernchef Müller dann doch nicht.
VW-Chef treibt Konzernumbau weiter voran

VW-Ingenieur legt Einspruch gegen harte Strafe ein

Detroit (dpa) - Der wegen seiner Rolle im Abgas-Skandal von einem US-Richter verurteilte VW-Ingenieur James Liang will seine harte Strafe anfechten. Der langjährige Volkswagen-Mitarbeiter legte am Donnerstag über seinen US-Anwalt Daniel Nixon Einspruch ein, wie aus Gerichtsunterlagen hervorgeht.
VW-Ingenieur legt Einspruch gegen harte Strafe ein

Druck auf VW: Brüssel mahnt rasche Reparaturen an

Kommt VW bei der Umrüstung seiner manipulierten Diesel schnell genug voran? Europas Verbraucherschützer und die EU-Kommission wollen Ergebnisse sehen.
Druck auf VW: Brüssel mahnt rasche Reparaturen an

Auf Golf-Kurs: Polo mausert sich zum kompakten Familienauto

Er schaut aus wie der Golf, hat fast die Dimensionen eines Golf und fährt sich wie ein Golf: Der neue Polo wird seinem großen Bruder immer ähnlicher.
Auf Golf-Kurs: Polo mausert sich zum kompakten Familienauto

Firmenjet für Privatflüge genutzt: VW-Chefaufseher muss blechen

VW-Aufsichtsratschef Hans Dieter Pötsch hat vor drei Jahren nachträglich etwas mehr als eine halbe Million Euro für Privatflüge mit Firmenjets an den Konzern gezahlt.
Firmenjet für Privatflüge genutzt: VW-Chefaufseher muss blechen

US-Richter weist Wyomings Abgas-Klage ab

Der Abgasskandal hat VW bereits Millionen gekostet. Zumindest an einer juristischen Front im Abgasskandal sieht es jetzt aber nach einem Sieg für VW aus.
US-Richter weist Wyomings Abgas-Klage ab

Trotz Mogel-Software: Kein Schadenersatz für VW-Diesel-Besitzer

Ein VW-Diesel-Fahrer muss auf Schadenersatz verzichten: Ein Gericht sieht zwar Schummeleien auf VWs Seite - aber keinen Anlass für Zahlungen an die Kunden.
Trotz Mogel-Software: Kein Schadenersatz für VW-Diesel-Besitzer

Audi tauscht vier Vorstände aus

Der VW-Konzern hat bei der Tochter Audi die halbe Führungsmannschaft ausgetauscht. Auch ein Vertrauter von VW-Chef Matthias Müller kommt aus Wolfsburg nach Ingolstadt.
Audi tauscht vier Vorstände aus

VW-Ingenieur zu über drei Jahren Haft verurteilt

Der Abgas-Skandal bringt den ersten VW-Mitarbeiter ins Gefängnis: Der Ingenieur James Liang muss in den USA für 40 Monate in Haft. Das harte Urteil solle andere abschrecken, sagte der Richter.
VW-Ingenieur zu über drei Jahren Haft verurteilt

VW will E-Bulli ab 2022 in Serie produzieren

Pebble Beach (dpa) - Volkswagen entwickelt seinen E-Bulli ID Buzz für die Serienproduktion weiter. "Er ist eine wichtige Säule in der Elektro-Offensive von Volkswagen und trägt das Bulli-Fahrgefühl in die Zukunft", sagte VW-Markenchef Herbert Diess am Samstag (Ortszeit) im kalifornischen Pebble Beach.
VW will E-Bulli ab 2022 in Serie produzieren