Neuer Name: Affenpocken werden ab sofort Mpox genannt

Statt Monkeypox sollen Affenpocken laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) nun Mpox heißen. Auch das Virus soll eine neue Bezeichnung erhalten. Warum eine Umbenennung nötig war.
Neuer Name: Affenpocken werden ab sofort Mpox genannt
WHO: Zahl der Ebola-Fälle in Uganda rückläufig
WHO: Zahl der Ebola-Fälle in Uganda rückläufig
WHO: Zahl der Ebola-Fälle in Uganda rückläufig
WHO: Frühchen brauchen Hautkontakt - noch vor dem Brutkasten
WHO: Frühchen brauchen Hautkontakt - noch vor dem Brutkasten
WHO: Frühchen brauchen Hautkontakt - noch vor dem Brutkasten
WHO schlägt Alarm: Hitze durch Klimawandel fordert immer mehr Tote in Europa
WHO schlägt Alarm: Hitze durch Klimawandel fordert immer mehr Tote in Europa
WHO schlägt Alarm: Hitze durch Klimawandel fordert immer mehr Tote in Europa
WHO: Mindestens 15.000 Hitzetote in Europa in diesem Jahr
Politik

WHO: Mindestens 15.000 Hitzetote in Europa in diesem Jahr

Hitzewellen, Dürren, Waldbrände: Europas heißester Sommer hat Todesopfer gefordert. Die Weltgesundheitsorganisation nennt 15.000 Tote - Tausende davon in Deutschland. Die hauptsächliche Todesursache sei Hitzestress.
WHO: Mindestens 15.000 Hitzetote in Europa in diesem Jahr
Impfungen bringen Aussicht auf poliofreie Welt
Gesundheit

Impfungen bringen Aussicht auf poliofreie Welt

Der Kampf gegen Kinderlähmung in den letzten Jahrzehnten hat sich bewährt: In Europa gehört die Krankheit der Geschichte an. Doch immer wieder tauchen neue Erreger auf.
Impfungen bringen Aussicht auf poliofreie Welt
Impfungen bringen Aussicht auf poliofreie Welt
Welt

Impfungen bringen Aussicht auf poliofreie Welt

Ob Polio, Corona oder die Grippe - Impfungen können Leben retten. Am Welt-Polio-Tag stellt die WHO eine Welt ohne Kinderlähmung in Aussicht. Denn längst nicht überall ist die Krankheit ausgerottet.
Impfungen bringen Aussicht auf poliofreie Welt
Taiwan dankt Deutschland für Unterstützung gegen China
Politik

Taiwan dankt Deutschland für Unterstützung gegen China

Die Spannungen zwischen China und dem Inselstaat Taiwan nehmen seit Monaten zu. Dabei versucht die asiatische Großmacht auch das Land aus internationalen Kooperationen herauszudrängen.
Taiwan dankt Deutschland für Unterstützung gegen China
WHO: Weltweiter Gesundheitsnotstand wegen Corona bleibt
Politik

WHO: Weltweiter Gesundheitsnotstand wegen Corona bleibt

Mit Impfstoffen und Medikamenten ist die Corona-Pandemie heute besser unter Kontrolle als zu Beginn. Doch mit der kälteren Jahreszeit steigen die Fallzahlen. Die WHO gibt noch keine Entwarnung.
WHO: Weltweiter Gesundheitsnotstand wegen Corona bleibt
WHO besorgt über weltweit steigende Zahl von Cholerafällen
Welt

WHO besorgt über weltweit steigende Zahl von Cholerafällen

Es gibt wieder mehr Ausbrüche von Cholera-Erkrankungen. Das teilte die Weltgesundheitsorganisation mit. Die Entwicklung sei besorgniserregend, heißt es.
WHO besorgt über weltweit steigende Zahl von Cholerafällen
Erschreckende WHO-Zahlen: Mehrere Millionen Menschen in Europa von Long Covid betroffen – besonders Frauen
Welt

Erschreckende WHO-Zahlen: Mehrere Millionen Menschen in Europa von Long Covid betroffen – besonders Frauen

Viele Menschen leiden nach ihrer Corona-Erkrankung an Long Covid. Neue Zahlen der WHO zeigen das immense Ausmaß der Verbreitung.
Erschreckende WHO-Zahlen: Mehrere Millionen Menschen in Europa von Long Covid betroffen – besonders Frauen
17 Millionen Menschen in Europa mit Long-Covid-Symptomen
Welt

17 Millionen Menschen in Europa mit Long-Covid-Symptomen

„Mehr Analysen, mehr Investitionen, mehr Unterstützung und mehr Solidarität mit den Betroffenen“, fordert die Weltgesundheitsorganisation angesichts einer Untersuchung zur Pandemie.
17 Millionen Menschen in Europa mit Long-Covid-Symptomen
WHO: Zahl der Affenpockenfälle geht weltweit zurück
Welt

WHO: Zahl der Affenpockenfälle geht weltweit zurück

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat weltweit weniger Affenpocken-Fälle gezählt als noch in der Vorwoche. Die Entwicklung könnte auch erste Anzeichen für einen Rückgang der Fallzahlen in Europa liefern.
WHO: Zahl der Affenpockenfälle geht weltweit zurück
WHO warnt: Affenpocken-Impfung ist kein Allheilmittel
Welt

WHO warnt: Affenpocken-Impfung ist kein Allheilmittel

Die Affenpocken breiten sich weiter aus. In dieser Woche wurden 20 Prozent mehr Infektionen gemeldet, als in der Vorwoche. Die WHO warnt nun davor, die Impfung als Allheilmittel zu betrachten.
WHO warnt: Affenpocken-Impfung ist kein Allheilmittel
Erste Affenpocken-Todesfälle in Europa
Welt

Erste Affenpocken-Todesfälle in Europa

Vor einer Woche erklärte die WHO den Affenpocken-Ausbruch zur „Notlage von internationaler Tragweite“. Nun meldet Spanien die zwei ersten Toten in Europa. Der US-Staat New York ruft den Notstand aus.
Erste Affenpocken-Todesfälle in Europa
WHO gibt wegen Affenpocken Empfehlungen zu Sexualverhalten
Gesundheit

WHO gibt wegen Affenpocken Empfehlungen zu Sexualverhalten

Die Nachweise für eine Ausbreitung des Affenpockenvirus steigen. Sexualkontakt ist ein Übertragungsweg, die WHO gibt hier deshalb erstmals konkretete Empfehlungen.
WHO gibt wegen Affenpocken Empfehlungen zu Sexualverhalten
WHO erklärt Affenpocken-Ausbruch zu „Notlage von internationaler Tragweite“
Welt

WHO erklärt Affenpocken-Ausbruch zu „Notlage von internationaler Tragweite“

Die Weltgesundheitsorganisation erklärte den Affenpocken-Ausbruch am Samstag zu einer „Notlage von internationaler Tragweite“ - es ist die höchste Alarmstufe.
WHO erklärt Affenpocken-Ausbruch zu „Notlage von internationaler Tragweite“
Affenpocken als Notlage: Was über den Ausbruch bekannt ist
Welt

Affenpocken als Notlage: Was über den Ausbruch bekannt ist

Die Affenpocken haben sich innerhalb weniger Monate weltweit verbreitet. Der Ausbruch könne gestoppt werden, sagt WHO-Chef Tedros und ruft die höchste Alarmstufe aus.
Affenpocken als Notlage: Was über den Ausbruch bekannt ist
WHO: Affenpocken-Ausbruch ist internationale Notlage
Welt

WHO: Affenpocken-Ausbruch ist internationale Notlage

Dass die Affenpocken sich plötzlich ausbreiten, wo sie nie vorkamen, besorgt die WHO. Auch wenn sich die Krankheit schwerer verbreitet als das Coronavirus, zündet die WHO die höchste Alarmstufe.
WHO: Affenpocken-Ausbruch ist internationale Notlage
Affenpocken-Infektionen: Europäische Union liefert erste Impfstoffdosen aus
Welt

Affenpocken-Infektionen: Europäische Union liefert erste Impfstoffdosen aus

Tagtäglich werden weitere Fälle von Affenpocken weltweit gemeldet. Nun beginnt die EU mit ersten Auslieferungen der Impfstoffe. Alle Informationen im News-Ticker.
Affenpocken-Infektionen: Europäische Union liefert erste Impfstoffdosen aus
Affenpocken-Ausbruch derzeit keine internationale Notlage
Welt

Affenpocken-Ausbruch derzeit keine internationale Notlage

Der Ausbruch von Affenpocken hatte weltweit Besorgnis ausgelöst. Die Weltgesundheitsorganisation gibt nun Entwarnung - zumindest vorerst.
Affenpocken-Ausbruch derzeit keine internationale Notlage
Fast 5000 Fälle von Affenpocken weltweit gemeldet
Welt

Fast 5000 Fälle von Affenpocken weltweit gemeldet

Die Zahl der Affenpocken-Nachweise wächst in aller Welt. Europa ist am schwersten betroffen. Die Weltgesundheitsorganisation ist besorgt. Fachleute beraten in Genf, ob Alarm geschlagen werden muss.
Fast 5000 Fälle von Affenpocken weltweit gemeldet
WHO-Chef bei G20-Treffen: „Blind für Entwicklung des Virus“
Politik

WHO-Chef bei G20-Treffen: „Blind für Entwicklung des Virus“

Die Gesundheitsminister der G20 beraten in Indonesien über Lehren aus der Corona-Pandemie und Ansätze für sicheres Reisen. WHO-Chef Tedros warnt vor Nachlässigkeit angesichts sinkender Infektionszahlen.
WHO-Chef bei G20-Treffen: „Blind für Entwicklung des Virus“
Starker Anstieg bei psychischen Krankheiten durch Corona
Welt

Starker Anstieg bei psychischen Krankheiten durch Corona

Die psychische Gesundheit wird seit Jahrzehnten vernachlässigt, schreibt die WHO. Corona hat die Lage noch verschlimmert. Die Ursachen für Depression liegen jedoch oft im Kindesalter.
Starker Anstieg bei psychischen Krankheiten durch Corona
„Affenpocken“ heißen bald schon anders - WHO will Viruserkrankung umbenennen
Welt

„Affenpocken“ heißen bald schon anders - WHO will Viruserkrankung umbenennen

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) möchte die Affenpocken mit einem anderen Namen versehen, um Diskriminierung oder Stigmatisierung vorzubeugen.
„Affenpocken“ heißen bald schon anders - WHO will Viruserkrankung umbenennen
WHO: Hohe Wirksamkeit von Pockenimpfung gegen Affenpocken
Welt

WHO: Hohe Wirksamkeit von Pockenimpfung gegen Affenpocken

Die Affenpocken haben sich zuletzt ausgebreitet. Laut Weltgesundheitsorganisation sind viele Menschen jedoch geschützt - durch eine lange zurückliegende Impfkampagne gegen einen anderen Erreger.
WHO: Hohe Wirksamkeit von Pockenimpfung gegen Affenpocken
Mehr Affenpocken-Fälle weltweit - Was hat das zu bedeuten?
Welt

Mehr Affenpocken-Fälle weltweit - Was hat das zu bedeuten?

Die Pocken zählten zu den gefährlichsten Krankheiten für Menschen. Vakzine brachten die Rettung. Ein verwandter, aber harmloserer Erreger sorgt nun für eine ungewöhnliche Infektionshäufung. Was bedeutet das?
Mehr Affenpocken-Fälle weltweit - Was hat das zu bedeuten?
Pandemie: WHO-Pläne werden Ziel von Falschinformationen
Politik

Pandemie: WHO-Pläne werden Ziel von Falschinformationen

Pläne der Weltgesundheitsorganisation zur besseren Reaktion auf Pandemien werden von einigen als Angriff auf die Demokratie verurteilt. Doch das stellt die Befugnisse der WHO falsch dar.
Pandemie: WHO-Pläne werden Ziel von Falschinformationen