Naturschutz

30 Breitmaulnashörner von Südafrika nach Ruanda umgesiedelt

Breitmaulnashorn
+
Ein Breitmaulnashorn in einer privaten Aufzuchtstation in Südafrika (Archivbild).

Afrikas Rhinozerosse sind vom Aussterben bedroht. Um sie zu schützen, sind nun zweieinhalb Dutzend Breitmaulnashörner Tausende Kilometer nach Norden verfrachtet worden.

Kigali - 30 vom Aussterben bedrohte Breitmaulnashörner sind zum Schutz vor Wilderern von Südafrika nach Ruanda umgesiedelt worden.

Die Tiere seien mehr als 3400 Kilometer weit aus einem privaten Naturreservat in Südafrikas KwaZulu-Natal-Provinz in den Akagera-Nationalpark im Osten Ruandas transportiert worden, sagte Arielle Kageruka, die Leiterin von Ruandas Tourismusbehörde.

Ruandas Breitmaulnashörner seien in den Zeiten des Völkermords von 1994 - bei dem innerhalb weniger Wochen mehr als 800.000 Menschen ums Leben kamen - komplett ausgerottet worden, teilte Kageruka mit. Nun besitze das Land wieder 30 Breitmaulnashörner sowie 26 Spitzmaulnashörner. Jedes der Tiere sei zu seinem Schutz mit einem Ortungssender ausgestattet worden, hieß es. Zusätzlich bewachten mit Hunden und Helikoptern ausgestattete Spezialeinheiten die Tiere.

In Afrika werden jedes Jahr hunderte Nashörner wegen ihres Horns getötet; in Südafrika sind die Tiere besonders gefährdet. Der internationale Handel mit Nashorn-Hörnern ist verboten. Doch in Asien, vor allem in Vietnam und China, ist Horn als Inhaltsstoff der traditionellen Medizin beliebt und bringt hohe Renditen. In Afrika soll es Schätzungen zufolge noch rund 20.000 Breitmaulnashörner und 5000 Spitzmaulnashörner geben. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Festnahme nach Mord an junger Lehrerin in Irland
Welt

Festnahme nach Mord an junger Lehrerin in Irland

Der Mord an der jungen Lehrerin hat landesweit für Entsetzen gesorgt. Jetzt wurde die 23-Jährige unter großer Anteilnahme beigesetzt. Währenddessen vermeldet die Polizei …
Festnahme nach Mord an junger Lehrerin in Irland
Wenn man 20 Euro oder mehr auf der Straße findet, sollte man lieber die Finger davon lassen
Welt

Wenn man 20 Euro oder mehr auf der Straße findet, sollte man lieber die Finger davon lassen

Wer Geld auf der Straße findet, steckt es häufig einfach ein. Doch aufgepasst: Damit macht man sich unter Umständen strafbar.
Wenn man 20 Euro oder mehr auf der Straße findet, sollte man lieber die Finger davon lassen
Rohstoff im Rhein könnte E-Auto-Produktion sichern - doch es gibt Widerstand
Welt

Rohstoff im Rhein könnte E-Auto-Produktion sichern - doch es gibt Widerstand

Im Oberrhein lagert ein wertvoller Rohstoff, der die Produktion von E-Autos sichern könnte. Die Gemeinden wehren sich aber gegen den geplanten Abbau.
Rohstoff im Rhein könnte E-Auto-Produktion sichern - doch es gibt Widerstand
Olympia 2022: Warum Erinnerungen an den Film „Cool Runnings“ hochkommen
Welt

Olympia 2022: Warum Erinnerungen an den Film „Cool Runnings“ hochkommen

Es ist ein Filmklassiker, den jeder kennt. Die Rede ist von „Cool Runnings“ und der Geschichte des jamaikanischen Vierer-Bobs. Was hat das mit Olympia 2022 zu tun?
Olympia 2022: Warum Erinnerungen an den Film „Cool Runnings“ hochkommen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.