Lotterie

53-Jährige macht bei Verlosung mit und gewinnt Grab

+
"Losfee" Katharina zieht während der Gräberverlosung einen Namenszettel aus der Urne. Foto: Peter Kneffel

Berchtesgaden (dpa) - Die Bayerin Sieglinde Skriwan (53) ist die glückliche Gewinnerin eines Grabes. Sie zog am Mittwoch das erste Los für den Alten Friedhof des Ortes Berchtesgaden.

Skriwan hatte sich bei der ungewöhnlichen Verlosung mit ihrem Mann für eine der 200 Grabstätten beworben. "Warum soll man sich mit dem Thema nicht auseinandersetzen? Das gehört zum Leben dazu", sagte die Gewinnerin danach. Die Grabstätte in der oberbayerischen Gemeinde ist für sie selbst und ihren Mann gedacht - vorerst bleibe sie leer.

Jahrzehntelang waren auf dem 1685 eröffneten Friedhof keine Gräber mehr neu vergeben worden. Mit der Verlosung wollte die Kommune Berchtesgaden gleiche Chancen für alle schaffen, eines der 140 Erdbestattungs- oder 60 Urnengräber zu bekommen.

Interessenten konnten sich schon vorher auf einem Plan im Internet oder direkt auf dem Friedhof eine Stelle aussuchen, an der sie selbst oder ihre Angehörigen in einiger Zukunft ruhen sollen. Vergeben werden die Plätze nun in der Reihenfolge der Losziehung.

Skriwan und ihr Mann hatten somit den ersten Zugriff. Sie wählten ein Grab unweit der Ruhestätte des Onkels ihres Mannes, "mittendrin" im Friedhof, "unter einem Baum". Und - für spätere Besucher - mit schöner Aussicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bombendrohung bei Condor: Jet nach Notlandung auf Kreta evakuiert und durchsucht 

Auf dem Weg vom ägyptischen Hurghada nach Düsseldorf legte eine Condor-Maschine eine Notlandung auf Kreta ein. Der Grund war eine Bombendrohung.
Bombendrohung bei Condor: Jet nach Notlandung auf Kreta evakuiert und durchsucht 

Erdbeben in Niedersachsen von Erdgasförderung ausgelöst?

Im Landkreis Nienburg/Weser hat am Donnerstag die Erde gewackelt. Die Suche nach der Ursache läuft.
Erdbeben in Niedersachsen von Erdgasförderung ausgelöst?

Genua: Brückeneinsturz womöglich durch Riss eines Tragseils

Erste Arbeitshypothese nach dem Brückeneinsturz: Der Polcevera-Viadukt ist möglicherweise nicht durch Überlastung der Betonkonstruktion eingestürzt, sondern durch ein …
Genua: Brückeneinsturz womöglich durch Riss eines Tragseils

Brückendrama in Genua - Einsturzursache wird untersucht -  Experten haben einen Verdacht  

Tragisches Unglück in der italienischen Hafenstadt Genua: Beim Einsturz der vierspurigen Autobahnbrücke der A10 sind am Dienstag mindestens 39 Menschen ums Leben …
Brückendrama in Genua - Einsturzursache wird untersucht -  Experten haben einen Verdacht  

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.