Großeinsatz der Polizei

56-Jähriger nach Schussgeräuschen in Kassel festgenommen

1 von 5
2 von 5
3 von 5
4 von 5
Swen Pförtner/ dpa
5 von 5

Nachdem ein Anwohner schussähnliche Geräusche meldete, rückte die Polizei zu einem Großeinsatz an. Ein Mann wurde festgenommen. Ob er tatsächliche eine Waffe hatte, ist noch unklar.

Kassel - Spezialkräfte der Polizei haben nach einem Großeinsatz wegen Schussgeräuschen in einem Mehrfamilienhaus in Kassel einen Mann festgenommen. Es handele sich um einen 56-jährigen Tatverdächtigen, sagte ein Polizeisprecher am Freitag. Ob der Mann eine Schusswaffe hatte, war zunächst unklar. Am Freitagmorgen gegen 7.30 Uhr waren der Polizei schussähnliche Geräuschen aus einer Wohnung in dem Haus gemeldet worden. Die Polizei sperrte den Bereich um den Einsatzort weiträumig ab und nahm Kontakt zu dem 56-Jährigen auf. Der Mann habe sich dann von Spezialkräften festnehmen lassen, erklärte die Polizei.

Weitere Informationen und Bilder finden Sie bei hna.de* aus Kassel.

hna.de

 ist Teil des bundesweiten

Ippen-Digital

-Redaktionsnetzwerkes.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ermittler beschlagnahmen 77 Immobilien eines Clans in Berlin

In Berlin ist den Ermittlern ein Schlag gegen einen arabischen Clan gelungen. Die Großfamilie soll mit spektakulären Einbrüchen aufgefallen sein. Nun hat die Polizei …
Ermittler beschlagnahmen 77 Immobilien eines Clans in Berlin

Rundfunkbeitrag in 2.-Wohnung: Länder für Einzelfallprüfung

Das Bundesverfassungsgericht hat entschieden, dass der Rundfunkbeitrag von 17,50 Euro pro Wohnung und Monat grundsätzlich für verfassungsgemäß erklärt. Menschen mit …
Rundfunkbeitrag in 2.-Wohnung: Länder für Einzelfallprüfung

Tödlicher Autounfall? Nein! Ermittler entdecken grausames Detail, das alles verändert

Ein scheinbar tödlicher Autounfall in Friedberg (Wetterau) hat eine neue Wendung: Die Ermittler haben ein bisher verborgenes Detail entdeckt. 
Tödlicher Autounfall? Nein! Ermittler entdecken grausames Detail, das alles verändert

15-Jährige isst Keks - eineinhalb Stunden später ist sie tot

Eine 15-Jährige greift bei ihrer Freundin in die Cookie-Packung, isst einen Keks und stirbt. Ihre Mutter erhebt schwere Vorwürfe gegen den Hersteller: Die …
15-Jährige isst Keks - eineinhalb Stunden später ist sie tot

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.