R-Wert bei 1,25

583 registrierte Corona-Neuinfektionen in Deutschland

Eine Helferin steckt einen Tupfer mit dem Rachenabstrich eines Patienten in ein Röhrchen. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa
+
Eine Helferin steckt einen Tupfer mit dem Rachenabstrich eines Patienten in ein Röhrchen. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa

Berlin (dpa) - Die Gesundheitsämter in Deutschland haben nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) 583 neue Corona-Infektionen innerhalb eines Tages gemeldet. Damit waren seit Beginn der Corona-Krise mindestens 200 843 Menschen in Deutschland nachweislich mit dem Virus Sars-CoV-2 infiziert, wie das RKI am Freitagmorgen meldete (Datenstand 17.7., 0.00 Uhr).

In Deutschland starben den RKI-Angaben zufolge bislang 9082 mit dem Virus infizierte Menschen - das bedeutet ein Plus von 4 im Vergleich zum Vortag. Bis Freitagmorgen hatten 186 900 Menschen die Infektion nach RKI-Schätzungen überstanden.

Die Reproduktionszahl, kurz R-Wert, lag nach RKI-Schätzungen mit Datenstand 17.7., 0.00 Uhr, in Deutschland bei 1,25 (Vortag: 1,10). Das bedeutet, dass ein Infizierter im Mittel etwas mehr als einen weiteren Menschen ansteckt. Der R-Wert bildet jeweils das Infektionsgeschehen etwa eineinhalb Wochen zuvor ab.

Seit Mitte Mai gibt das RKI zudem ein sogenanntes Sieben-Tage-R an. Es bezieht sich auf einen längeren Zeitraum und unterliegt daher weniger tagesaktuellen Schwankungen. Nach RKI-Schätzungen lag dieser Wert mit Datenstand 17.7., 0.00 Uhr, bei 1,20 (Vortag: 1,07). Er zeigt das Infektionsgeschehen von vor 8 bis 16 Tagen.

© dpa-infocom, dpa:200717-99-834080/2

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Corona-Krise in Deutschland: Kanzlerin Merkel warnt vor 19.000 Neuinfektionen täglich

In Deutschland steigen die Corona-Neuinfektionen rapide an. Der Präsident des Robert Koch-Instituts (RKI) und Angela Merkel sprechen Warnungen aus.
Corona-Krise in Deutschland: Kanzlerin Merkel warnt vor 19.000 Neuinfektionen täglich

Porsche entwickelt Autos aus natürlichen Materialien - weniger Vibrationen, sicherer bei Unfällen

Die Porsche AG entwickelte einen Karosseriebausatz aus natürlichen Materialien. Die Bauweise absorbiert Vibrationen und ist außerdem sicherer bei Unfällen.
Porsche entwickelt Autos aus natürlichen Materialien - weniger Vibrationen, sicherer bei Unfällen

Russland schickt deutsche Satelliten in den Weltraum

Im Norden Russlands startet eine Sojus-Rakete ins All. An Bord hat sie viel deutsche Technik. Vier Zwerg-Satelliten aus Würzburg sollen in einer Höhe von 600 Kilometern …
Russland schickt deutsche Satelliten in den Weltraum

„Abgefahren“: Youtube-Star und Tesla-Besitzer fährt E-Auto von Mercedes-Benz - und fällt überraschendes Urteil

Daimler setzt in Zukunft auf Elektromobilität. Dabei nutzt der Konzern für Werbezwecke immer wieder Konzeptautos. Eines davon hat es einem bekennenden Tesla-Fan …
„Abgefahren“: Youtube-Star und Tesla-Besitzer fährt E-Auto von Mercedes-Benz - und fällt überraschendes Urteil

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.