Unfall auf der A43

Renault brennt aus - Polizei entdeckt Fahrer im Pferdeanhänger

Autobahn Auto brennt Pferdeanhänger
+
Der Renault brannte auf der Autobahn A43 völlig aus. Doch vom Fahrer fehlte zunächst jede Spur.

In der Nacht zu Donnerstag kam es zu einem Unfall auf der A43, bei dem ein Auto vollständig ausbrannte. Den Fahrer mussten die Einsatzkräfte aber erst mal gründlich suchen.

Haltern am See / Münster – In der Nacht zu Donnerstag (2. August) war ein Mann aus Münster auf der A43 in Richtung Wuppertal unterwegs. Bisherigen Ermittlungen zufolge verlor der 37-Jährige die Kontrolle über seinen Wagen und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Er fuhr über den Standstreifen und über einen Grünstreifen an der Anschlussstelle, bis sich der Wagen schließlich unter der Leitplanke verkeilte und zum Stehen kam. 

Der Verunglückte verließ daraufhin sein Auto. Er flüchtete zu einem nahgelegenen Hof und fand dort einen Pferdeanhänger, in dem er sich versteckte. Derweil brannte sein Fahrzeug auf der Autobahn komplett aus. 

Pferdeanhänger als Schlafplatz

Die herbeigerufenen Einsatzkräfte durchsuchten die Umgebung, um möglicherweise verletzte Unfallbeteiligte aufzuspüren. Dabei entdeckten sie den Münsteraner schlafend in seinem Versteck. Er wirkte desorientiert und gab an, nichts von einem Unfall zu wissen. Außerdem habe er Drogen genommen. Die Polizei konnte die letzte Angabe durch einen Schnelltest bestätigen. 

Doch das war noch nicht alles – welche weiteren Straftaten der 37-Jährige in dieser Nacht begangen hatte, lesen Sie bei den Kollegen von msl24.de*. 

*msl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Netzwerkes

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Zahlreiche Verfahren: Schwerer Kindesmissbrauch aufgedeckt
Welt

Zahlreiche Verfahren: Schwerer Kindesmissbrauch aufgedeckt

Auffällige Chats enttarnten den Täter: Ein 22-Jähriger soll über Jahre hinweg mehrere Kinder schwer sexuell missbraucht und Aufnahmen davon gemacht haben. Gegen rund 100 …
Zahlreiche Verfahren: Schwerer Kindesmissbrauch aufgedeckt
Reportage klärt über Arbeit von Pflegern in Stuttgart auf
Welt

Reportage klärt über Arbeit von Pflegern in Stuttgart auf

Die Corona-Pandemie verlangt der Bevölkerung viel ab. Besonders belastend ist die Situation auf den Intensivstationen - zum Beispiel im Klinikum Stuttgart.
Reportage klärt über Arbeit von Pflegern in Stuttgart auf
Amoklauf in Heidelberg: Täter-Name tauchte auf interner Liste auf - Geheimnis um Waffen-Herkunft gelüftet
Welt

Amoklauf in Heidelberg: Täter-Name tauchte auf interner Liste auf - Geheimnis um Waffen-Herkunft gelüftet

An der Uni Heidelberg gab es einen Amoklauf. Eine Studentin kam dabei ums Leben. Zwei Mitarbeiter des Instituts entkamen dem Schützen knapp. Der Ticker zum Geschehen.
Amoklauf in Heidelberg: Täter-Name tauchte auf interner Liste auf - Geheimnis um Waffen-Herkunft gelüftet
Mediziner aus Corona-Expertenrat über aktuelle Corona-Daten: „Meilenweit von Realität entfernt“
Welt

Mediziner aus Corona-Expertenrat über aktuelle Corona-Daten: „Meilenweit von Realität entfernt“

Die Inzidenz in Deutschland liegt jetzt über 900. Die Zahl der Neuinfektionen steigt weiter. Ein Intensivmediziner schlägt nun wegen des deutsche Vorgehens Alarm. Der …
Mediziner aus Corona-Expertenrat über aktuelle Corona-Daten: „Meilenweit von Realität entfernt“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.