Bitte nicht essen

Achtung! REWE ruft Produkt zurück - Gesundheitsgefährdung nicht ausgeschlossen

Delizio GmbH in Stuttgart ruft vorsorglich ein beliebtes REWE-Produkt zurück. Wir haben alle Informationen für Sie. 

Stuttgart - Bei dem Produkt handelt es sich um „REWE Bio Cappelletti SpinatRicotta, 250g-Packung“. Mindesthaltbarkeitsdatum: 08.02.18.

Von dem Verzehr des betroffenen Produktes wird von Delizio GmbH abgeraten. Grund für den vorsorglichen Rückruf der betroffenen Charge sind Reste weicher, transparenter Verpackungsfolie, die möglicherweise vereinzelt in der Füllung der Cappelletti vorzufinden sind, heißt es in der offizillen Mitteilung.

Eine Gesundheitsgefährdung kann nicht mit abschließender Sicherheit ausgeschlossen werden. Deshalb hat das Unternehmen bereits reagiert und das betroffene Produkt aus dem Verkauf nehmen lassen. Von dieser vorsorglichen Maßnahme sind Produkte mit davon abweichenden Mindesthaltbarkeitsdaten nicht betroffen. Kunden können das Produkt im jeweiligen Markt zurückgeben und bekommen den Kaufpreis erstattet - auch ohne Vorlage des Kassenbons.

Rubriklistenbild: © Screenshot REWE online

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Waldbrand auf Gran Canaria lässt nach: "Die Bestie besiegen"

Die Wälder auf Gran Canaria brennen weiter - aber schwächer als zuvor. Die Helfer werden der verzweifelten Lage der vergangenen Tage langsam Herr. Tausende Hektar sind …
Waldbrand auf Gran Canaria lässt nach: "Die Bestie besiegen"

Messerattacke in Offenbach: Streit in Mehrfamilienhaus eskaliert

Messerattacke in Offenbach: Ein Streit in einem Mehrfamilienhaus eskaliert. Polizei und Rettungskräfte sind im Einsatz.
Messerattacke in Offenbach: Streit in Mehrfamilienhaus eskaliert

Prozess um Mord an schwangerer Maria in Stralsund gestartet

Das Verbrechen schockierte die Menschen auf Usedom, die 18-jährige Maria wurde brutal ermordet. Die zwei mutmaßlichen Täter, junge Männer aus der Region, stehen nun vor …
Prozess um Mord an schwangerer Maria in Stralsund gestartet

Münchner „missbraucht“ E-Scooter für höchst kurioses Projekt

Kurioser Schnappschuss aus München: Ein junger E-Scooter-Fahrer bereichert die Mobilitätswende um eine höchst kuriose Dimension.
Münchner „missbraucht“ E-Scooter für höchst kurioses Projekt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.