Neue Phishing-Mails aufgetaucht

Amazon: Warnung für alle Kunden! Öffnen Sie niemals diese E-Mail vom Versandhändler

+
Warnung der Polizei Niedersachsen: Derzeit sind vermehrt gefälschte Amazon-Mails im Umlauf

Bei Amazon sind neue Phishing-Mails im Umlauf. Die Polizei Niedersachsen warnt vor gefälschten E-Mails. Bei der Betrugsmasche wollen Kriminelle an Kundendaten gelangen.

  • Amazon ist aktuell von Phishing-Mails betroffen
  • Die Polizei Niedersachsen warnt ausdrücklich vor den Betrügern
  • Was geschädigte Kunden von Amazon Phishing-Mails jetzt tun können

Niedersachsen - Wie nordbuzz.de* berichtet, muss die Polizei Niedersachsen wieder eine Warnung vor sogenannten "Phishing-Mails" von Amazon aussprechen. Phishing-Mails sind dafür ausgelegt, persönliche Daten, Passwörter und Zahlungsdaten abzugreifen.

Amazon: Betrug mit Phishing-Mails - Polizei Niedersachsen warnt Kunden

Dieses Mal haben es die Täter auf Konten bei Amazon abgesehen. Es befinden sich derzeit vermehrt Mails im Umlauf, in denen der Empfänger auf "verdächtige Anmeldeaktivitäten" auf seinem Amazon-Konto hingewiesen wird. Aufgrund dieser Aktivitäten sei das Konto nun gesperrt worden. Der Mailempfänger wird aufgefordert, das Konto durch den Klick auf einen Button wieder zu entsperren.

Auch hier warnt die Polizei Niedersachsen: Abzocke bei beliebtem Messenger WhatsApp - Das sollten Sie jetzt unbedingt beachten

Hinterhältige Betrugsmasche bei Amazon: Gefälschte E-Mail im Umlauf

Wer dieser Aufforderung nachkommt, gelangt auf eine gefälschte Amazon-Website. Beim genaueren Hinsehen ist jedoch zu erkennen, dass die URL der Website zwar mit "www.amazon.de" beginnt, aber beispielsweise auf ".ru" endet.

Phishing-Mail bei Amazon: In folgenden Schritten wollen Täter an die Kundendaten gelangen

  1. Erst werden die Zugangsdaten zum Konto von Amazon abgegriffen
  2. Im zweiten Schritt wird nach persönlichen Daten gefragt
  3. Im Anschluss sollen Zahlungsdaten wie Bankdaten oder Kreditkartendaten hinterlegt werden
  4. Zu guter Letzt soll das Passwort für "Verified by Visa" eingetragen werden

Sind die Schritte durchgeführt, wird der Erfolg bestätigt.

Die Polizei in Niedersachsen warnt aktuell auch vor Betrügern, die bei Ebay Kleinanzeigen via PayPal Käufer mit einem Trick abzocken.

Gefälschte Amazon-Mails: Das sollten Geschädigte jetzt tun

Nutzer, die auf die Betrugsmasche der Täter hereingefallen sind, wenden sich schnellstmöglich an den Kundendienst von Amazon und sollten ihre Daten ändern. Darüber hinaus ist es sinnvoll, Kontakt mit dem der Bank und/oder dem Kreditinstitut aufzunehmen. Im Anschluss rät die Polizei Niedersachsen dazu, Anzeige bei der örtlichen Polizei zu erstatten. Varianten der Betrugsmasche sind denkbar.

So oder so ähnlich sehen die Betrugs-Mails aus

Lesen Sie außerdem: Bei Amazon gibt es noch andere Gefahren - immer mehr riskante Produkte

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Drama bei Unfall: Familie kracht mit VW Polo gegen Baum - schreckliche Bilder

In Rotenburg bei Bremen ereignete sich ein Unfall auf der B75. Der VW Polo einer Familie prallte gegen einen Baum. Die Feuerwehr musste den Vater rausschneiden.
Drama bei Unfall: Familie kracht mit VW Polo gegen Baum - schreckliche Bilder

Frau und Hund brutal getötet - Verdächtiger liegt tot im Gebüsch

Eine Frau und ihr Hund wurden erschossen. Für die Tat in Stade bei Hamburg soll ihr Ehemann verantwortlich sein. Der Mann wurde in Norderstedt tot aufgefunden.
Frau und Hund brutal getötet - Verdächtiger liegt tot im Gebüsch

Netto: Mann schleicht sich bei Überfall an Kassiererin heran - Schock im Discounter

Zwei Männer betraten einen Netto in Hamburg. Dann begann für die Kassiererin der Albtraum. Die Räuber überwältigten die Frau. Eine Videokamera filmte alles.
Netto: Mann schleicht sich bei Überfall an Kassiererin heran - Schock im Discounter

Polizei gibt sensible Daten des „Fusion“-Festivals an rechten Gewalttäter

Das „Fusion“-Festival kam 23 Jahre praktisch ohne Polizeipräsenz aus. Jetzt will die Polizei  mit einem Großaufgebot das Gelände überwachen. Nun kommt ans Licht: Die …
Polizei gibt sensible Daten des „Fusion“-Festivals an rechten Gewalttäter

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.