Fehlbesetzung?

„Armutszeugnis für Sportjournalismus“: Zuschauer zerreißen EM 2021-Moderatorin Jessy Wellmer

„Armutszeugnis für Sportjournalismus“: Zuschauer zerreißen ARD-Moderatorin Jessy Wellmer wegen mieser Euro-2021-Moderation
+
„Armutszeugnis für Sportjournalismus“: Zuschauer zerreißen ARD-Moderatorin Jessy Wellmer wegen mieser Euro-2021-Moderation.

Die ARD-Moderatoren Jessy Wellmer (41) und Bastian Schweinsteiger (36) wurden für ihre „Euro 2021“-Analysen von den TV-Zuschauern zerrissen. Eine Umfrage macht klar: Die Sportjournalistin gilt bei vielen Fans als inkomptent. 

München - Das ARD*-Moderatoren-Duo Jessy Wellmer (hier alle Artikel auf ihrer Themenseite*) und Ex-Nationalspieler Bastian Schweinsteiger* waren die Gesichter während der EM 2021* im Ersten vor Ort. Doch die Zuschauer stellten der Sportschau-Moderatorin und dem Moderations-Debütanten ein verheerendes Zeugnis aus, wie extratipp.com* berichtet.

Praktisch seit Beginn der Europameisterschaft steht das Moderatoren-Duo Jessy Wellmer und Bastian Schweinsteiger in der Kritik. Im Netz bekommt die ARD-Moderatorin eine vernichtende Beurteilung (hier zum Artikel) ausgestellt*.

Jessy Wellmer fragt Jogi Löw nach Achtelfinal-Aus: „Ende gut, alles gut?“ Zuschauer kochen vor Wut

Bei Twitter schäumen die TV-Zuschauer vor Wut. Vor allem nach dem Ausscheiden der Nationalmannschaft bei der EM 2021 gegen England im Achtelfinale hagelte es Kritik. Jogi Löw stellte sich den Fragen von Jessy Wellmer und Bastian Schweinsteiger kurz nach Abpfiff des Spiels. Doch das Moderatoren-Duo hakte nicht besonders kritisch nach, streichelte Löws angekratztes Ego eher mit netten Fragen. Dabei hätte es durchaus kritische Fragen an den Bundestrainer gegeben, der nach dem Rückstand erst sehr spät (85. Minute) wechselte und umstellte.

Jessy Wellmer hatte dafür eine Phrase parat, mit der sie den Bundestrainer konfrontierte: „Ende gut, alles gut? Oder Ende gut, nicht alles gut?“, fragte sie den Bundestrainer unmittelbar nach der bitteren Niederlage gegen England. Viele ARD-Zuschauer brachte das auf die Palme.

Die Reaktionen zur Moderation von Jessy Wellmer und Bastian Schweinsteiger bei der EM 2021

Hier sind weitere Tweets die zeigen, wie unzufrieden die TV-Zuschauer mit der Leistung von Jessy Wellmer und Bastian Schweinstieger während der EM 2021 waren:

Sportjournalist Alex Truica kommentierte zum Löw-Interview: „Ein Armutszeugnis für den Sportjournalismus“.

Sportjournalist Alex Truica kommentierte bei Twitter (hier zum Tweet) zum Löw-Interview: „Ein Armutszeugnis für den Sportjournalismus“. „Footage Magazin“ meint: „Jessy Wellmer und Bastian Schweinsteiger gucken sich immer an wie zwei Schüler, die ein Referat halten sollen und sich nicht vorbereitet haben.“

„BVB Andyx 1909“ meint: „Wellmer und Schweinsteiger sind die schlimmsten Experten ever. Da vermisst man echt Delling und Netzer.“

„BVB Andyx 1909“ meint: „Wellmer und Schweinsteiger sind die schlimmsten Experten ever. Da vermisst man echt Delling und Netzer.“

Vernichtende Abstimmung bei IPPEN.MEDIA zu Jessy Wellmer

Nachdem es in den Sozialen Medien immer wieder Kritik an Wellmer und Schweinsteiger hagelte, sah sich die ARD sogar gewzungen, Stellung zu nehmen. ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky verteidigte das Duo: „Jessy Wellmer und Bastian Schweinsteiger ist es gelungen, respektvoll mit Joachim Löw umzugehen, ohne unkritisch mit der Situation umzugehen. Das Interview war ja sehr herausfordernd für alle Beteiligten, da dies das Ende der Ära Löw bedeutete und dies auch dem Bundestrainer spürbar nahe ging.“

Viele ARD-Zuschauer dürften das anders sehen. Bei einer Umfrage von IPPEN.MEDIA mit knapp 2000 abgegebenen Stimmen finden 78,7 % der Leser die Moderation von Jessy Wellmer „Schrecklich“ (Stand: 5. Juli 2021, 11 Uhr). Stimmen Sie selbst ab: (*extratipp.com ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA).

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

RKI registriert 7774 Neuinfektionen - Inzidenz bei 61,4
Welt

RKI registriert 7774 Neuinfektionen - Inzidenz bei 61,4

Im Vergleich zum Vortag stagniert die Sieben-Tage-Inzidenz. Auch die Zahl der Neuinfektionen liegt etwa auf dem Vorwochenniveau.
RKI registriert 7774 Neuinfektionen - Inzidenz bei 61,4
Zwei Tote bei Absturz eines Tragschraubers
Welt

Zwei Tote bei Absturz eines Tragschraubers

Der Gyrocopter stürzte in ein Waldgebiet ab. Die Ursache sollen Experten der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung nun klären.
Zwei Tote bei Absturz eines Tragschraubers

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.