Orbit wird beobachtet

Asteroid fliegt nah an Erde vorbei - So schätzt die NASA die Gefahr ein

Am Sonntag wird ein Asteroid relativ nah an der Erde vorbeifliegen. Doch wie nah kommt er uns wirklich? Stellt er eine Bedrohung dar?

Washington - Der Himmelskörper namens „2002 AJ129“ soll nach Angaben der US-Raumfahrtagentur NASA um 22.30 Uhr MEZ in rund 4,2 Millionen Kilometern Entfernung an der Erde vorbeirauschen. Das entspricht etwa der zehnfachen Distanz zwischen Erde und Mond.

Eine Gefahr für unseren Planeten bestehe nicht, erklärte die NASA vor knapp zwei Wochen. „Wir beobachten diesen Asteroiden seit mehr als 14 Jahren und kennen seinen Orbit sehr genau“, sagte NASA-Forscher Paul Chodas. „Unsere Berechnungen sagen aus, dass es überhaupt keine Chance gibt, dass „2002 AJ129“ am 4. Februar oder irgendwann anders in den kommenden 100 Jahren mit der Erde kollidieren wird.“

Mit einem Durchmesser von etwa einem Kilometer ist der Asteroid nach Angaben der NASA mittelgroß. Er wird die Erde demnach mit einer relativ hohen Geschwindigkeit von rund 34 Kilometern pro Sekunde (122 400 Kilometern pro Stunde) passieren.

dpa/Video: Glomex

Rubriklistenbild: © ESO/dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mann entwaffnet Polizisten und ist weiterhin auf der Flucht

Ein bewaffneter 31-Jähriger nimmt Polizisten bei einer Kontrolle die Dienstwaffen ab und flüchtet in den Wald. Seit Sonntagmorgen wird nach dem polizeibekannten Mann …
Mann entwaffnet Polizisten und ist weiterhin auf der Flucht

Mehrere Tote nach Abstürzen von Freizeitflugzeugen

Abgestürzte Segel- und Ultraleichtflugzeuge, mehrere Todesopfer - es war ein schlimmes Wochenende für den Freizeitflugsport. Manche Fragen sind noch offen.
Mehrere Tote nach Abstürzen von Freizeitflugzeugen

Wetter in Deutschland: Nach Tropensturm-Alarm nun die Sommer-Wende - doch eine Region hinkt hinterher

Das Wetter lässt in vielen Teilen Deutschlands zu wünschen übrig. Dann raste auch noch ein Tropensturm auf Deutschland zu. Alle Informationen im Wetter-Ticker.
Wetter in Deutschland: Nach Tropensturm-Alarm nun die Sommer-Wende - doch eine Region hinkt hinterher

Erscheinung am Nachthimmel in Bayern: Spektakuläre Fotos zeigen Weltraum-Phänomen

Einem Kometen-Spezialisten gelangen am Nachthimmel in Oberbayern ungewöhnliche Aufnahmen. Er fotografierte den selten Kometen „Neowise“, der im Juli zu sehen ist.
Erscheinung am Nachthimmel in Bayern: Spektakuläre Fotos zeigen Weltraum-Phänomen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.