Unfall-Drama in Hamburg

Auto mit vier Insassen stürzt in Elbe: ein Toter

Ein Auto ist in Hamburg in die Elbe gestürzt.
1 von 5
Ein Auto ist in Hamburg in die Elbe gestürzt.
Ein Auto ist in Hamburg in die Elbe gestürzt.
2 von 5
Ein Auto ist in Hamburg in die Elbe gestürzt.
Ein Auto ist in Hamburg in die Elbe gestürzt.
3 von 5
Ein Auto ist in Hamburg in die Elbe gestürzt.
Ein Auto ist in Hamburg in die Elbe gestürzt.
4 von 5
Ein Auto ist in Hamburg in die Elbe gestürzt.
Ein Auto ist in Hamburg in die Elbe gestürzt.
5 von 5
Ein Auto ist in Hamburg in die Elbe gestürzt.

Hamburg - Ein Auto mit vier jungen Männern stürzt in Hamburg in der Nähe der Elbphilharmonie von einer Brücke ins eiskalte Wasser. Ein 20-Jähriger stirbt. Zur Unfall-Ursache gibt es eine Theorie.

Ein Auto mit vier jungen Männern ist in Hamburg von einer Brücke in der Nähe der Elbphilharmonie in die eiskalte Elbe gestürzt. Der 20 Jahre alte Beifahrer kam bei dem Unfall am frühen Samstagmorgen ums Leben, wie ein Sprecher der Polizei sagte. Die anderen drei Insassen im Alter von 18, 19 und 20 Jahren wurden mit Unterkühlungen in ein Krankenhaus gebracht. Der 19-Jährige erlitt zudem ein Platzwunde am Kopf.

Die Männer waren den Angaben zufolge mit dem Wagen gegen 4.36 Uhr in Richtung Hafencity gefahren. Als der 20 Jahre alte Fahrer nach rechts abbiegen wollte, kam der Auto ins Schlingern, wie der Sprecher sagte. Die Straße war zum Zeitpunkt des Unfalls glatt und mit Raureif überzogen. Der Wagen habe das Geländer der Niederbaumbrücke durchbrochen und sei mehrere Meter tief ins Wasser gefallen, hieß es.

Der 20-jährige Fahrer sowie die 18 und 19 Jahre alten jungen Männer auf der Rückbank konnten sich selbst aus dem Wagen retten. Der Beifahrer wurde rund eine halbe Stunde später von vier Tauchern der Feuerwehr aus dem Wrack geborgen. Den Einsatzkräften gelang es nicht, den 20-Jährigen wiederzubeleben. Rechtsmediziner sollten die Leiche des Mannes obduzieren.

Ein Kriseninterventionsteam des Deutschen Roten Kreuzes war im Einsatz und betreute die drei Verletzten. Das Auto wurde mit einem Kran aus dem Wasser gezogen.

Der Verkehrsunfalldienst der Polizei übernimmt die weiteren Ermittlungen zur Unfallursache. Der Fahrer habe keinen Alkohol getrunken, sagte der Polizeisprecher: Ein Atemalkoholtest habe einen Wert von 0,0 Promille ergeben.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zwei Deutsche auf Koh Samui tödlich verunglückt

Zwei Deutsche sind bei einem Verkehrsunfall auf der thailändischen Urlauberinsel Koh Samui ums Leben gekommen.
Zwei Deutsche auf Koh Samui tödlich verunglückt

„Breitbart“ entschuldigt sich für Podolski-Foto als Flüchtling

Was haben ein gutgelaunter Lukas Podolski auf einem Jetski und die Schleuserkriminalität in Spanien miteinander zu tun? Richtig, gar nichts. Nicht jedoch, wenn es nach …
„Breitbart“ entschuldigt sich für Podolski-Foto als Flüchtling

USA fiebern der totalen Sonnenfinsternis entgegen

Die "Große Amerikanische Finsternis" macht am Montag für wenige Minuten in Teilen der USA den hellen Tag zur Nacht. Millionen fiebern der „Great American Eclipse“ …
USA fiebern der totalen Sonnenfinsternis entgegen

Zugverkehr nach Brandanschlägen noch immer eingeschränkt

Nach den gelegten Bränden an zwei Bahnhöfen fahren die Züge von Berlin nach Hamburg wieder planmäßig. Probleme gibt es aber weiter zwischen Berlin und Hannover.
Zugverkehr nach Brandanschlägen noch immer eingeschränkt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.