Umstände noch unklar

Auto von schwedischem Polizeichef explodiert

Stockholm - Das Auto eines Polizeichefs ist in Schweden in der Nacht zum Montag explodiert. Die Umstände sind noch ungeklärt, sagte ein Polizeisprecher.

Der Wagen war vor dem Haus des Beamten in einem Villenviertel nördlich von Stockholm geparkt gewesen. Der Polizeichef hatte nicht darin gesessen. Er und seine Familie wurden am Montag in Sicherheit gebracht.

Was die Explosion ausgelöst hat und wer dafür verantwortlich ist, konnten die Ermittler zunächst nicht sagen. Sie gehen davon aus, dass der Wagen des Polizeichefs gezielt ausgesucht wurde. Drohungen gegen den Mann seien der Polizei aber nicht bekannt, sagte ein Sprecher in Stockholm.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Corona: Ärzte sauer, weil sie Impf-Termine stornieren müssen - Polizei warnt vor neuem Phänomen in Deutschland

In Deutschland wird gelockert. Die Polizei befürchtet aber Probleme mit Impf-Nachweisen. Derweil müssen Ärzte etliche Termine stornieren. Der News-Ticker.
Corona: Ärzte sauer, weil sie Impf-Termine stornieren müssen - Polizei warnt vor neuem Phänomen in Deutschland

Reisen in die Niederlande: Welche Regeln gelten aktuell?

Die Niederlande haben die Corona-Maßnahmen gelockert. Reisende aus NRW nutzten das bereits für einen Kurztrip ins Nachbarland. Doch es gibt Regeln zu beachten.
Reisen in die Niederlande: Welche Regeln gelten aktuell?

Corona-Impfung von Biontech: Diese Personen sollten sich besser nicht impfen lassen

In Deutschland haben die Corona-Impfungen begonnen. Doch nicht jeder sollte sich sofort gegen das Coronavirus impfen lassen – vor allem bestimmte Personen nicht.
Corona-Impfung von Biontech: Diese Personen sollten sich besser nicht impfen lassen

Kultusministerin will Sommerferien nicht kürzen: „Leute sind am Rande ihrer Kräfte“

Das Coronavirus in Baden-Württemberg macht Präsenzunterricht kompliziert. Kürzere Sommerferien, um Wissenslücken zu schließen, hält Kultusministerin Theresa Schopper …
Kultusministerin will Sommerferien nicht kürzen: „Leute sind am Rande ihrer Kräfte“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.