A45 in NRW

Illegale Kunst-Aktion auf gesperrter Autobahnbrücke: Gigantische Friedensbotschaft

Ukraine-Konflikt - Friedensbotschaft auf A45-Brücke
+
Die Luftaufnahme zeigt eine riesige Friedensbotschaft auf der gesperrten Rahmedetal-Brücke der A45 bei Lüdenscheid (NRW). Ein Künstlerkollektiv hatte den Schriftzug in einer geheimen Aktion auf der maroden Brücke angebracht.

In einer geheimen Nachtaktion entstand auf der gesperrten A45-Autobahnbrücke in NRW eine riesige Friedensbotschaft. Was dahinter steckt, steht in diesem Artikel:

Lüdenschei/NRW - „Lasst uns Brücken bauen“ - Dieser Schriftzug ist auf einer Länge von 300 Metern und in einer Höhe von 70 Metern seit der Nacht zu Sonntag (27. Februar) auf der gesperrten A45-Rahmedetalbrücke im nordrhein-westfälischen Lüdenscheid zu sehen. Ein Künstler-Kollektiv hatte die Friedensbotschaft zum Ukraine-Krieg in einer geheimen Aktion auf die Autobahn gemalt, weiß come-on.de.*

Die Urheber bezeichnen den Schriftzug als eine der größten Street-Art-Installationen der Welt. Die nächtliche Aktion war illegal, denn die marode A45-Brücke ist gesperrt und zum Abriss freigegeben*. Der Schriftzug „Brücken bauen“ hat daher eine doppelte Bedeutung. Ein Video zeigt eindrucksvoll, wie die Künstler gearbeitet haben. *come-on.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Scarlett S.: Polizei bekommt Hinweise dank „Aktenzeichen XY ... ungelöst“
Welt

Scarlett S.: Polizei bekommt Hinweise dank „Aktenzeichen XY ... ungelöst“

Der Fall der vermissten Wanderin Scarlett S. ist noch immer ungelöst. Dank der Sondersendung „Aktenzeichen XY… Vermisst“ hat die Polizei nun neue Hinweise zum Auswerten.
Scarlett S.: Polizei bekommt Hinweise dank „Aktenzeichen XY ... ungelöst“
Direkt beim Ballermann: An beliebtem Strand Mallorcas droht ein Badeverbot
Welt

Direkt beim Ballermann: An beliebtem Strand Mallorcas droht ein Badeverbot

Wegen des Flughafen-Chaos werden teils Flüge von Mallorca nach Deutschland gestrichen. Mitten in der Urlaubssaison bahnt sich ein weiteres Problem auf der Balearen-Insel …
Direkt beim Ballermann: An beliebtem Strand Mallorcas droht ein Badeverbot

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.