Bewältigung eines Verlusts

Abschied mit Corona-Abstand: Beerdigungen wieder mit beliebig vielen Trauernden möglich

Statt der Personenbegrenzung in Höhe von zehn Menschen dürfen jetzt wieder beliebig viele eine Beerdigung besuchen.
+
Statt der Personenbegrenzung in Höhe von zehn Menschen dürfen jetzt wieder beliebig viele eine Beerdigung besuchen.

Abschied von einer verstorbenen Person zu nehmen, ist ein wichtiger Akt der Trauerbewältigung. Lange war dies aufgrund der Einschränkungen durch das Coronavirus für viele nicht möglich. Mittlerweile dürfen wieder beliebig viele Trauergäste einer Beerdigung beiwohnen.

Fulda - „Durch die Beschränkungen zu Beginn der Corona-Pandemie ging ein Stück Menschlichkeit verloren“, bedauert Bastian Kummer von Pietät Kummer in Fulda. Zwar haben die Betroffenen Einsicht und Verständnis für die Auflagen aufbringen können, die Trauerfeiern waren allerdings mit gewöhnlichen Beerdigungen nicht vergleichbar.

Eine Umarmung am Grab, ein herzliches Beileid mit Handschlag: All das war und ist auch weiterhin nicht möglich. Dennoch hat sich seit Ausbruch des Coronavirus einiges geändert. Statt der Personenbegrenzung in Höhe von zehn Menschen dürfen jetzt wieder beliebig viele eine Beerdigung besuchen. Allerdings gelten für die Beerdigungen einige Corona-Auflagen*. *Fuldaer Zeitung.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

100 Tage Corona-App: Spahn bei einem entscheidenden Punkt unzufrieden - „Das reicht uns nicht!“

Sie galt als zentraler Baustein in der Corona-Bekämpfung: Die deutsche Warn-App. Gesundheitsminister Jens Spahn zieht nach 100 Tagen nun ein Resümee.
100 Tage Corona-App: Spahn bei einem entscheidenden Punkt unzufrieden - „Das reicht uns nicht!“

Australische Helfer: Rund 380 gestrandete Grindwale sind tot

Hunderte Wale sind an der Küste Tasmaniens verendet. Helfer sprechen von der größten bekannten Strandung an der Küste der australischen Insel. Einige wenige Tiere …
Australische Helfer: Rund 380 gestrandete Grindwale sind tot

Coronavirus in Österreich: Republik wird wegen Ischgl verklagt - Entscheidung zu Mega-Event gefallen

Österreich verschärft in der Coronavirus-Pandemie die Beschränkungen wieder massiv. Indes verklagen infizierte Ischgl-Urlauber Österreich. Alle Entwicklungen im …
Coronavirus in Österreich: Republik wird wegen Ischgl verklagt - Entscheidung zu Mega-Event gefallen

Nächster Skandal: Razzien wegen illegaler Leiharbeit in Fleischindustrie - Tönnies-Sprecher äußert sich

Seit dem frühen Mittwochmorgen durchsuchen Polizisten mehrere Fleischbetriebe in fünf Bundesländern in Zusammenhang mit der illegalen Einschleusung von Arbeitskräften.
Nächster Skandal: Razzien wegen illegaler Leiharbeit in Fleischindustrie - Tönnies-Sprecher äußert sich

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.