Ausweichmanöver

Berlin: Auto kracht in Menschenmenge - Sechs Verletzte

Auto fährt in Menschengruppe in Berlin
1 von 5
Auto fährt in Menschengruppe in Berlin
Auto fährt in Menschengruppe in Berlin
2 von 5
Auto fährt in Menschengruppe in Berlin
Auto fährt in Menschengruppe in Berlin
3 von 5
Auto fährt in Menschengruppe in Berlin
Auto fährt in Menschengruppe in Berlin
4 von 5
Auto fährt in Menschengruppe in Berlin
Auto fährt in Menschengruppe in Berlin
5 von 5
Auto fährt in Menschengruppe in Berlin

Sie spazierten nichts ahnend auf der Straße., als es passierte: In Berlin ist ein Auto in eine Menschenmenge gerast. Sechs Menschen wurden verletzt, drei davon schwer. 

In Berlin-Neukölln raste am Freitagabend ein Auto in eine Menschengruppe. „Bei dem Unfall wurden sechs Menschen verletzt, drei erlitten schwere Verletzungen und kamen ins Krankenhaus“, sagte ein Sprecher der Polizei am Samstagmorgen.

Der Fahrer habe bei einem misslungenen Ausweichmanöver auf der Hermannstraße die Kontrolle über seinen Wagen verloren und sei in die Menschenmenge gefahren, hieß es weiter.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Video

Küssen beim ersten Date? Auf diese Zeichen sollten Sie achten

Der erste Kuß ist für die meisten heikel. Niemand möchte zurückgewiesen werden. Schüchternheit und Nervosität verunsichern sogar erfahrene Küsser.
Küssen beim ersten Date? Auf diese Zeichen sollten Sie achten

Urlauber auf Mallorca gelassen trotz Tourismus-Protesten

Palma de Mallorca (dpa) - Auf Mallorca häufen sich die Proteste gegen die Auswirkungen des Massentourismus. Viele Urlauber bleiben dennoch gelassen und zeigen sogar …
Urlauber auf Mallorca gelassen trotz Tourismus-Protesten

Streit um Zahl der Fipronil-Eier geht weiter

Hannover (dpa) - Im Fipronil-Skandal um belastete Eier hat der niedersächsische Landwirtschaftsminister Christian Meyer (Grüne) seine Attacken gegen …
Streit um Zahl der Fipronil-Eier geht weiter

Mehr als 600 Überreste menschlicher Knochen entdeckt

Im mexikanischen Drogenkrieg wurden seit 2006 mehr als 186.000 Menschen getötet, etwa 30.000 weitere gelten landesweit als vermisst. Nun wurden in einem Massengrab mehr …
Mehr als 600 Überreste menschlicher Knochen entdeckt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.