Großeinsatz in Berlin

Polizei-Razzia nach Überfall auf Geldtransporter

Polizeieinsatz nach Überfall auf Geldtransporter
+
Polizeieinsatz nach Überfall auf Geldtransporter.

Die Polizei hat nach dem Raubüberfall auf einen Geldtransporter im Oktober am Dienstag mehrere Wohnungen in Berlin durchsucht.

Berlin -  Ziel sei es gewesen, weitere Beweismittel in dem Verfahren aufzufinden, erklärten Polizei und Staatsanwaltschaft Berlin. Durchsucht wurden die "Wohnanschriften von zwei Beschuldigten im Alter von 25 und 38 Jahren in Kreuzberg, Steglitz und Tempelhof". An dem Einsatz waren demnach unter anderem Spezialeinsatzkräfte des Landeskriminalamts und Einsatzkräfte der Bereitschaftspolizei beteiligt.

So lief der Überfall auf den Geldtransporter in Berlin ab

Am 19. Oktober hatten mehrere Täter einen Geldtransporter mit zwei Autos nahe dem Alexanderplatz ausgebremst. Die Angreifer die bedrohten die Insassen des Transporters mit Schusswaffen, während sie den Transporter aufbrachen und Geldkassetten in eines der zuvor gestohlenen Tatfahrzeuge verluden. Auf der Flucht vor einem Streifenwagen gaben die Angreifer mitten im Montagmorgenverkehr Schüsse ab. Die Polizei brach daraufhin die Verfolgung ab.

Maskierte Männer hatten mitten in Berlin einen Geldtransporter überfallen.

Schock auch in Osnabrück: Messer-Mann gesucht: Überfall auf Aral-Tankstelle - Foto und Täterbeschreibung der Polizei

Überfall auf Geldtransporter in Berlin - Räuber machten damals keine Beute

Beute machten die Täter jedoch nicht. Einen Teil des Geldes verloren sie laut Polizei am Tatort, der Rest blieb im Transporter zurück.

Im Dezember nahm die Polizei zwei Verdächtige im Zusammenhang mit dem Raubüberfall fest.

Ein Mann wurde indes bei einem Raubüberfall auf einen Kiosk in Wolfsburg von der Kassiererin böse überrascht, wie nordbuzz.de* berichtet.

AFP

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerk.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Heidelberg: Amoklauf auf Uni-Campus mit mehreren Verletzten – Angreifer nach Attacke in Hörsaal tot
Welt

Heidelberg: Amoklauf auf Uni-Campus mit mehreren Verletzten – Angreifer nach Attacke in Hörsaal tot

Auf dem Uni-Gelände in Heidelberg läuft ein Großeinsatz der Polizei. Eine Person soll mehrere andere Menschen verletzt haben.
Heidelberg: Amoklauf auf Uni-Campus mit mehreren Verletzten – Angreifer nach Attacke in Hörsaal tot
Amoklauf auf Uni-Campus in Heidelberg
Welt

Amoklauf auf Uni-Campus in Heidelberg

Im Hörsaal der Uni Heidelberg eröffnet ein Mann das Feuer. Es gibt Verletzte. Die Polizei ist mit einem Großaufgebot vor Ort. Die Motive sind bislang noch unklar.
Amoklauf auf Uni-Campus in Heidelberg
Angehöriger findet zwei Kinder tot in Wohnhaus: Vater schwer verletzt in Klinik
Welt

Angehöriger findet zwei Kinder tot in Wohnhaus: Vater schwer verletzt in Klinik

Zwei Kinder verlieren in einem Wohnhaus in Dettingen in der Nähe von Hanau ihr Leben. Der Vater liegt schwerverletzt im Krankenhaus.
Angehöriger findet zwei Kinder tot in Wohnhaus: Vater schwer verletzt in Klinik
Drosten warnt vor gefährlicher Super-Mutation - Neue Kombination aus Omikron und Delta
Welt

Drosten warnt vor gefährlicher Super-Mutation - Neue Kombination aus Omikron und Delta

In einem Interview mit dem Deutschlandfunk hat Virologe Drosten vor einer gefährlichen, potenziellen Mutation gewarnt - man müsse eine Kombination aus Delta und Omikron …
Drosten warnt vor gefährlicher Super-Mutation - Neue Kombination aus Omikron und Delta

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.