Dafür wird er bestraft

Mann rast 40 km/h zu schnell durch die Stadt - eine bessere Ausrede fiel ihm nicht ein?

Ein Raser muss für einen Monat seinen Führerschein abgeben. Das ist nicht die einzige Strafe.
+
Ein Raser muss für einen Monat seinen Führerschein abgeben. Das ist nicht die einzige Strafe.

Er dachte wohl, mit dieser Ausrede käme er durch. Stattdessen muss ein Raser für einen Monat seinen Führerschein abgeben. Das ist nicht die einzige Strafe.

Berlin - Ein Raser auf der Berliner Stadtautobahn hat sich bei der Polizei damit herausreden wollen, dass er dringend zur Toilette musste. Am Samstag kurz vor Mitternacht war der 33-Jährige auf der A100 mit 102 Sachen rund 40 km/h zu schnell unterwegs, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. 

Die Polizei hatte wenig Verständnis für die Ausrede. Auf ihn kommen nun ein Bußgeld von 400 Euro, zwei Punkte in der Verkehrssünderkartei in Flensburg und ein einmonatiges Fahrverbot zu.

Lesen Sie auf tz.de*: Raser in München geblitzt, aber er muss nicht zahlen - Klappt das auch bei anderen Autofahrern?

dpa

*tz.de ist Teil des deutschlandweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks. 

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Baden-Württemberg: Neue Corona-Verordnung – Öffnungen bei Großveranstaltungen?
Welt

Baden-Württemberg: Neue Corona-Verordnung – Öffnungen bei Großveranstaltungen?

Die Landesregierung plant, die strengen Corona-Regeln für Sport- und Kulturveranstaltungen zu lockern – ein bisschen zumindest. Denn: „Es bleibt beim Kurs der Vorsicht“.
Baden-Württemberg: Neue Corona-Verordnung – Öffnungen bei Großveranstaltungen?
Angehöriger macht schreckliche Entdeckung: Zwei Kinder liegen tot in Wohnhaus
Welt

Angehöriger macht schreckliche Entdeckung: Zwei Kinder liegen tot in Wohnhaus

Zwei Kinder verlieren in einem Wohnhaus in Dettingen in der Nähe von Hanau ihr Leben. Der Vater liegt schwerverletzt im Krankenhaus.
Angehöriger macht schreckliche Entdeckung: Zwei Kinder liegen tot in Wohnhaus
Amoklauf in Heidelberg: Neue Details zu Täter - Vater warnte Polizei
Welt

Amoklauf in Heidelberg: Neue Details zu Täter - Vater warnte Polizei

In der Universität Heidelberg schießt ein Mann um sich, tötet eine Frau und schließlich selbst. Nun soll geklärt werden, woher er die Waffen gehabt hatte.
Amoklauf in Heidelberg: Neue Details zu Täter - Vater warnte Polizei
Tödlicher Amoklauf in Heidelberg: Täter (†18) schießt während Vorlesung auf Studenten
Welt

Tödlicher Amoklauf in Heidelberg: Täter (†18) schießt während Vorlesung auf Studenten

Heidelberg - Ein 18-Jähriger soll mit einer Flinte bewaffnet in einen Uni-Lehrsaal gestürzt sein und dort um sich geschossen habe. Dabei wird eine Frau tödlich verletzt.
Tödlicher Amoklauf in Heidelberg: Täter (†18) schießt während Vorlesung auf Studenten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.