So sieht der Vorschlag aus

Mädchen aus Berlin fordert Emoji mit Kopftuch

Berlin - Eine Berliner Schülerin hat bei den Emojis eine Lücke ausgemacht: Es gibt kein Symbol-Bildchen auf dem Handy für Frauen mit Hidschab, dem muslimischen Kopftuch. Das will sie ändern - und macht damit nun weltweit Schlagzeilen.

Mit internationalen Unterstützern hat Rayouf Alhumedhi (15) einen Vorschlag an das Konsortium in den USA geschickt, das für solche Symbole zuständig ist. Emojis sind Bildschriftzeichen, die insbesondere in Chats und anderen Kurzmitteilungen verwendet werden. Die Idee macht nun international Schlagzeilen.

In einer Online-Diskussion schrieb Rayouf Alhumedhi diese Woche, für sie sei das Tuch eine Befreiung, weil sie so kontrollieren könne, was sie bedecke. Im Antrag für das neue Emoji wird betont, wie wichtig Bilder im digitalen Zeitalter für die Kommunikation seien. „Etwa 550 Millionen muslimische Frauen auf der Welt tragen den Hidschab mit Stolz.“ Auch die männliche Kopfdeckung (Kufija) soll ein neues Emoji bekommen.

Rayouf Alhumedhi kommt dem Antrag zufolge aus Saudi-Arabien und lebt seit 2012 in Berlin. Ein Kopftuch trägt sie demnach, seit sie 13 ist. Rayouf sei sehr interessiert an sozialer Gerechtigkeit. Sie habe ein passendes Symbol auf ihrem Smartphone vermisst und sich zunächst an Apple gewandt, bevor sie vom zuständigen Unicode-Konsortium erfahren habe. Zu ihren Unterstützern gehört Alexis Ohanian, einer der Gründer der Online-Plattform Reddit.

dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Unbekannte klauen in Niestetal 14 Gänse und schneiden einem Tier Kopf und Schwanz ab
Kassel

Unbekannte klauen in Niestetal 14 Gänse und schneiden einem Tier Kopf und Schwanz ab

Die Polizei und Gänse-Eigentümer Rainer Althans suchen Zeugen, die Verdächtige in der Fuldatal-Straße gesehen haben.
Unbekannte klauen in Niestetal 14 Gänse und schneiden einem Tier Kopf und Schwanz ab
Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“
Kassel

Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“

„Wir sind hinter der Theke genau so gut, wie davor“ scherzen die neuen „Holy Nosh Deli“-Inhaber Silvio Heinevetter und Yannick Klütsch.
Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Kassel

Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese

Der Kasseler Oktoberspass lockt vom 1. bis zum 24. Oktober mit vielen Attraktionen auf die Schwanenwiese Kassel.
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Alkoholisierter Mercedesfahrer durchbricht Zaun von<br/>Autohandel: Rund 15.000 Euro Schaden
Kassel

Alkoholisierter Mercedesfahrer durchbricht Zaun von
Autohandel: Rund 15.000 Euro Schaden

Der Pkw, an dem rund 5.000 Euro Schaden entstanden waren, musste von einem Abschleppunternehmen geboren werden. 
Alkoholisierter Mercedesfahrer durchbricht Zaun von
Autohandel: Rund 15.000 Euro Schaden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.