Polizeikontrolle in Bielefeld 

Mann mit E-Scooter wird kontrolliert - ein Detail macht ihn verdächtig

+
In Bielefeld war ein E-Scooter-Fahrer unter Drogeneinfluss gefahren und von der Polizei gestoppt worden. 

In Bielefeld ist ein E-Scooter-Fahrer von der Polizei kontrolliert worden. Schon aus großer Entfernung sahen die Beamten, dass mit ihm etwas nicht stimmte. Ein Detail hatte den Beschuldigten verdächtig gemacht. 

  • Polizei kontrolliert E-Scooter-Fahrer in Bielefeld
  • Person verhielt sich auffällig 
  • Beamte bemängeln Sicherheit der Roller

Bielefeld - Erst gestern (Mittwoch, 15. August) wurden in Bielefeld die neuen E-Scooter vorgestellt, die nun an unterschiedlichen Stationen zum Ausleihen bereit stehen, wie owl24.de* berichtet. Das Fahren auf dem Bürgersteig ist verboten. Doch noch am selben Tag wurden die Beamten auf einen Bielefelder aufmerksam, der mit dem Roller auf dem Fußweg unterwegs war. Bei dem einen Vergehen blieb es jedoch nicht. 

E-Scooter-Fahrer in Bielefeld unter Drogeneinfluss 

An der Diesterwegstraße in Bielefeld wurden die Beamten gegen 23.15 Uhr auf den 33-Jährigen aufmerksam. Die Polizisten hielten ihn an und machten den 33-Jährigen darauf aufmerksam, dass er mit dem E-Scooter nicht auf dem Gehweg fahren darf. Bei der Kontrolle bemerkten die Ermittler, dass der Beschuldigte offensichtlich Drogen genommen hatte. 

Der Mann aus Bielefeld räumte ein, einen Joint geraucht zu haben. In einer Klinik wurde ihm schließlich eine Blutprobe entnommen. Außerdem leitete die Polizei ein Strafverfahren gegen ihn ein. 

Neue E-Scooter aus Bielefeld haben Sicherheitsprobleme

Das neue Fortbewegungsmittel in Bielefeld bleibt auch nach der Zulassung umstritten. Während einige Städte bereits damit beschäftigt sind auf Probleme zu reagieren, die die neuen E-Tretroller mit sich bringen, düsen Nutzer in der Innenstadt noch durch Fußgängerzonen und parken ihre Roller im Halteverbot. Bei der Höchstgeschwindigkeit von bis zu 20 km/h werden die Roller so zu Gefahr von Passanten. 

Das Problem liegt auf der Hand. Ein großer Teil der Bevölkerung in Bielefeld weiß gar nicht, was mit einem E-Roller erlaubt ist und was nicht. Grob beschrieben ist das Fahren mit dem E-Roller überall dort gesetzlich erlaubt, wo auch Radfahrer fahren dürfen. Da diese Regel aber möglicherweise nicht deutlich genug formuliert ist, könnten bald weitere Vorschriften folgen. Mit den E-Tretrollern kam es bereits zu schweren Unfällen.

*Owl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Frau vor Zug gestoßen: Richter wollen Urteil sprechen

Die Tat sorgte bundesweit für Entsetzen: Eine Frau wird von einem Unbekannten vor den Zug gestoßen und stirbt im Gleisbett. Heute wollen die Richter das Urteil sprechen.
Frau vor Zug gestoßen: Richter wollen Urteil sprechen

Frau und Kinder nach über einem Monat aus Regenwald gerettet

Sie waren bei einem Ausflug, als sie vom Gewitter überrascht wurden und den Weg verloren. Seitdem hatte ein Familienvater nichts mehr von Frau und Kindern gehört, mehr …
Frau und Kinder nach über einem Monat aus Regenwald gerettet

USA raten wegen Coronavirus von Reisen nach China ab

US-Amerikanern wird von Chinareisen abgeraten. Immer mehr Länder holen ausreisewillige Staatsbürger aus China zurück, ein erster Fall in Deutschland ist bestätigt: Bei …
USA raten wegen Coronavirus von Reisen nach China ab

Lena Gercke (GNTM) gibt Baby-Bauch-Update - und hat bittere Neuigkeiten

Lena Gercke enthüllte mit einem Instagram-Foto ihre Schwangerschaft. Der Vater ist Freund Dustin Schöne. Jetzt zeigt das Model den Fans ihren Baby-Bauch.
Lena Gercke (GNTM) gibt Baby-Bauch-Update - und hat bittere Neuigkeiten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.