Attacke in Bielefeld

Nach Zweitliga-Spiel: Maskierte überfallen St.-Pauli-Fan – Trio auf der Flucht

+
Ein Fan des FC St. Pauli wurde nach dem Spiel gegen Arminia Bielefeld in der Innenstadt überfallen.

Nach dem Saisonauftakt für Arminia Bielefeld kam es nach dem Spiel zu unschönen Szenen. Ein Gästefan wurde von Maskierten attackiert. Sie hatten es auf seine Fan-Utensilien abgesehen.

Bielefeld – Nach einem stimmungsvollen Spiel in Schüco-Arena, bei dem sich Arminia Bielefeld und der FC St. Pauli mit einem 1:1 trennten, kam es nach der Partie zu einer Attacke auf einen Fan.

Wie die Polizei berichtet, wurde ein Anhänger der Gäste aus Hamburg in einem Parkhaus an der Universitätsstraße in Bielefeld überfallen. Der 27-Jährige betrat dieses gegen 23.10 Uhr und begab sich zu seinem Auto. In dem Moment kamen drei Männer auf ihn zu und verlangten von ihm sein schwarzes Fan-Shirt, wie owl24.de* berichtet

Täter klauen T-Shirt von St.-Pauli-Fan

Der Mann aus Heidelberg ging auf die Forderung des Trios nicht ein. Daraufhin zogen sich zwei Täter Sturmhauben über – und einer von ihnen schlug dem Pauli-Fan im Bielefelder Parkhaus mit der Faust ins Gesicht. Daraufhin zog das Opfer sein T-Shirt aus. 

Die beiden Maskierten zerrten an dessen Shirt und versuchten zudem das Sweatshirt des 27-Jährigen zu entreißen. Dieser konnte sich jedoch dagegen wehren. Die drei Täter flüchteten nach der Attacke in Richtung Hermeneutischer Zirkel/Bielefelder Innenstadt.

Polizei Bielefeld bittet um Hinweise nach Fan-Attacke

Die Polizei sucht nun nach den Tätern. Insbesondere werden zwei Zeugen gesucht, die nach dem Überfall Kontakt zum Opfer hatten. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat in Bielefeld unter 0521/54 50 entgegen. Der Pauli-Fan konnte die Gesuchten folgendermaßen beschrieben:

  • der Schläger ist knapp 20 Jahre alt und etwa 1,90 Meter groß
  • er hatte braune Haare
  • der Mann, der das T-Shirt entrissen hat, ist etwa Mitte 20 Jahre alt
  • und ungefähr 1,75 Meter groß
  • er hatte kurze geschorene Haaren und eine muskulöse Statur
  • der Unmaskierte war etwa 1,80 Meter groß

Es war nicht das erste Mal, dass es zu hässlichen Szenen im Rahmen dieser Begegnung kam. Vergangenes Jahr haben in Bielefeld Pauli-Fans Polizisten attackiert. Zudem randalierten sie im Zug. Vor wenigen Monaten kam es im Rande eines Arminia-Spiels zu einer Attacke: Ein Bielefeld-Fan soll einen Ordner angegriffen haben. Ein Video entlastet ihn jedoch.

*owl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unwetter in Österreich: Hochwasser und abrutschende Hänge

Von der Außenwelt abgeschnittene Orte, Schlammlawinen und historische Hochwasserpegel: Verheerende Unwetter machen den Menschen vor allem im Westen und Süden Österreichs …
Unwetter in Österreich: Hochwasser und abrutschende Hänge

Dieter Bohlen: Horror-Reise mit Familie - Mallorca-Urlaub endet in Katastrophe

Der Familien-Urlaub auf Mallorca entpuppte sich für Dieter Bohlen, Freundin Carina und seine Kinder als Horror-Trip. Auf Instagram ließ er seine Fans teilhaben.
Dieter Bohlen: Horror-Reise mit Familie - Mallorca-Urlaub endet in Katastrophe

Lena Gercke: Busenblitzer-Schock bei Model - tiefer Einblick bei GNTM-Star 

Busenblitzer bei Lena Gercke: Die "Voice of Germany"-Moderatorin teilte auf Instagram ein heißes Bild. Mit dem Foto bewirbt das Model ihre "LeGer"-Kollektion.
Lena Gercke: Busenblitzer-Schock bei Model - tiefer Einblick bei GNTM-Star 

Dieter Bohlen: Schock für DSDS-Juror - SO viel Geld soll Poptitan aktuell haben

Dieter Bohlen ist der erfolgreichste Musikproduzent in Deutschland. Eine Schätzung über sein brachte den DSDS-Juror bei Instagram zum schäumen.
Dieter Bohlen: Schock für DSDS-Juror - SO viel Geld soll Poptitan aktuell haben

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.