Flugzeugunglück mit brasilianischer Erstligamannschaft

Bilder von der Absturzstelle in Kolumbien

Die Absturzstelle in Kolumbien gleicht einem Trümmerfeld.
1 von 4
Die Absturzstelle in Kolumbien gleicht einem Trümmerfeld.
Die Absturzstelle in Kolumbien gleicht einem Trümmerfeld.
2 von 4
Die Absturzstelle in Kolumbien gleicht einem Trümmerfeld.
Die Absturzstelle in Kolumbien gleicht einem Trümmerfeld.
3 von 4
Die Absturzstelle in Kolumbien gleicht einem Trümmerfeld.
Zahlreiche Helfer haben sich an der Unglücksstelle versammelt, um den Opfern zu helfen.
4 von 4
Zahlreiche Helfer haben sich an der Unglücksstelle versammelt, um den Opfern zu helfen.

Bogotá - Mindestens 75 Menschen kamen bei dem Flugzeugabsturz in Kolumbien ums Leben. Darunter auch zahlreiche Spieler der brasilianischen Erstligamannschaft Chapecoense.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zwei Frauen relaxen im Ruheraum - Sekunden später folgt das Grauen 

Schock im Miramar in Weinheim: Zwei Frauen relaxen im Ruheraum - plötzlich beginnt das Grauen!
Zwei Frauen relaxen im Ruheraum - Sekunden später folgt das Grauen 

Mann zieht an S-Bahn-Station plötzlich Hose runter - und legt los

Ein 36-Jähriger zieht an einem vollen S-Bahn-Gleis seine eigene Hose herunter und beginnt seine Mitmenschen zu verstören.
Mann zieht an S-Bahn-Station plötzlich Hose runter - und legt los

Bereits 100 Ebola-Tote im Ost-Kongo

Goma (dpa) - Im Osten des Kongos sind bereits 100 Menschen an der gefährlichen Seuche Ebola gestorben.
Bereits 100 Ebola-Tote im Ost-Kongo

Zug rammt Lastwagen am Bodensee - zwölf Verletzte

Sipplingen - Bei einem Zugunglück am Bodensee sind nach ersten Erkenntnissen zwölf Menschen leicht verletzt worden.
Zug rammt Lastwagen am Bodensee - zwölf Verletzte

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.