Neue Regelung

Blutspende wird für Nicht-Hetero-Männer endlich einfacher

Blutspende
+
Für homosexuelle, bisexuelle und transsexuelle Männer galten in Deutschland bislang strenge Regeln, wenn es ums Blutspenden geht.

Nicht-Hetero-Männer wurden in Sachen Blutspende lange diskriminiert. Nun werden die strengen Auflagen in Deutschland endlich gelockert.

Berlin – Für homosexuelle, bisexuelle und transsexuelle Männer galten in Deutschland bislang strenge Regeln, wenn es ums Blutspenden geht. So durften Nicht-Heteros nur dann ihr Blut spenden, wenn sie ein Jahr lang keinen Verkehr mit einem Mann hatten – selbst wenn dieser Mann der eigene feste Partner ist.

Nun hat die Bundesärztekammer einen neuen Beschluss gefasst*, weiß kreiszeitung.de. Demnach sollen homo-, bi- und transsexuelle Männer, die geschlechtlich intim mit Männern sind, unter vereinfachten Auflagen ihr Blut spenden dürfen. Die neue Regelung tritt ab September 2021 in Kraft. * kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Horror im Penny! Kassiererin erlebt bei Überfall schlimmen Albtraum
Welt

Horror im Penny! Kassiererin erlebt bei Überfall schlimmen Albtraum

In Hannover musste Kassiererin bei einem Überfall auf einen Penny Markt durch die Hölle. Die Räuber zückten im Discounter in Niedersachsen eine Waffe.
Horror im Penny! Kassiererin erlebt bei Überfall schlimmen Albtraum
2G-Regel bei Aldi, Lidl, Kaufland und Co.? So ist die Lage in NRW
Welt

2G-Regel bei Aldi, Lidl, Kaufland und Co.? So ist die Lage in NRW

Corona-Regeln: Eine neue 2G-Option in Hessen sorgt für Diskussionen – vor allem beim Einkaufen im Supermarkt. Aber wie ist die Lage in NRW?
2G-Regel bei Aldi, Lidl, Kaufland und Co.? So ist die Lage in NRW
Wetter: Auf das Sturmtief folgt die Kälte
Welt

Wetter: Auf das Sturmtief folgt die Kälte

Orkantief „Ignatz“ beherrscht am Donnerstag das Wetter in Deutschland. Auf den Sturm folgt bald die Kälte.
Wetter: Auf das Sturmtief folgt die Kälte
Fürstin Charlène von Monaco – Palast hat traurige Botschaft mitzuteilen
Welt

Fürstin Charlène von Monaco – Palast hat traurige Botschaft mitzuteilen

Charlène von Monaco ist gesundheitlich noch immer angeschlagen. Fans sorgen sich um die Fürstin. Nun verkündet der Palast eine traurige Botschaft.
Fürstin Charlène von Monaco – Palast hat traurige Botschaft mitzuteilen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.