Dramatischer Vorfall

26-Jährige geht schwimmen, überschätzt sich! Freundin muss den Horror mitansehen

+
Boppard: Eine 26-Jährige geht im Rhein schwimmen: Ihre Freundin muss den Horror mitansehen.

Eine 26-Jährige geht bei schönem Wetter schwimmen: Dann passiert ein Unglück und ihre Freundin muss den Horror mitansehen!

Boppard - In der Nacht zu Sonntag ist eine 26-Jährige beim Schwimmen im Rhein bei Boppard (St.Goar) zunächst nicht wieder aufgetaucht, wie extratipp.com* berichtet. Eine Freundin am Ufer musste den Horror mitansehen. Der Reihe nach.

Zwei Freundinnen sind am Sonntagmorgen gegen 3.30 Uhr im Bereich der Ortslage Boppard am Rheinufer schwimmen gegangen. Eine der beiden Frauen ging ins Wasser und machte einen Fehler: Sie unterschätzte die starke Strömung und überschätzte ihre Kraft. Die 26-Jährige schwamm im Rhein, als sie plötzlich nicht mehr aus eigener Kraft zurück an Ufer schwimmen konnte. 

26-Jährige geht im Rhein bei Boppard schwimmen: Freundin muss Horror mitansehen

Völlig verzweifelt musste ihre Freundin vom Ufer aus mitansehen, wie die 26-Jährige gegen die Wassermassen kämpfte: Vergebens! Die junge Frau wurde 500 Meter flussabwärts getrieben und musste Todesängste überstehen. Besonders gefährlich zudem: die 26-Jährige war in die Mitte der Fahrrinne im Rhein abgetrieben worden, in der aber am frühen Sonntagmorgen glücklicherweise kein Schiff unterwegs gewesen sei. Ein junger Mann fand die völlig aufgelöste Freundin der Schwimmerin gegen 3.35 Uhr am Rhein-Ufer.  Er alarmierte sofort die Rettung.

"Unter Beteiligung der Feuerwehr, der DLRG, der Wasserschutzpolizei, des Rettungsdienstes sowie eines Polizeihubschraubers wurde eine Suchaktion eingeleitet", wie die Polizei mitteilt. Die 26-Jährige konnte so gerettet werden. "Gegen 04:05 Uhr wurde die Person durch die Feuerwehr Boppard am linksrheinischen Ufer in Höhe Rhein-km 571,400 gesichtet und an Land verbracht." Die 26-Jährige trieb über 30 Minuten im Rhein. 

Ein Arzt untersuchte die Schwimmerin. Sie konnte nach dem Schock-Erlebnis nach Hause. Eine ähnliche Meldung beschäftigt unsere Leser am Montag: Mann schwimmt durch See an FKK-Strand - dort sieht er eine 49-Jährige, dann passiert der Horror

Video: Lebensgefahr durch Strömungen

Matthias Kernstock

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kinder gefoltert: Eltern müssen Jahrzehnte in Haft

Riverside (dpa) - Ein kalifornisches Ehepaar, das seine Kinder unter grausamen Bedingungen gefangengehalten hat, ist zu mindestens 25 Jahren Gefängnis verurteilt worden.
Kinder gefoltert: Eltern müssen Jahrzehnte in Haft

29 Tote bei Busunglück auf Madeira: Wollte der Busfahrer das schlimmste Verhindern? 

Auf Madeira ist ein Touristenbus verunglückt. Es gab 29 Tote - wohl alle aus Deutschland. Jetzt gibt es neue Hinweise zur Ursache für das Busunglück. Ein Chefarzt …
29 Tote bei Busunglück auf Madeira: Wollte der Busfahrer das schlimmste Verhindern? 

Dicke schwarze Rauchwolke zieht über Shell-Raffinerie

Eine schwarze Rauchwolke versetzte am Freitagabend Bewohner in Köln in Angst und Schrecken. Die Feuerwehr rief die Bevölkerung auf Türen und Fenster geschlossen zu …
Dicke schwarze Rauchwolke zieht über Shell-Raffinerie

Horror-Haus: Kinder angekettet und gefoltert - Ist die Strafe für die Eltern gerecht?  

Einer 17 Jahre alten Tochter gelang die Flucht, erst dann kamen die grausamen Taten der Eltern an ihren 13 Kindern ans Licht.  
Horror-Haus: Kinder angekettet und gefoltert - Ist die Strafe für die Eltern gerecht?  

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.