Feuer in Sachsen

Familientragödie: Mutter und Tochter sterben bei Brand - Ärzte kämpfen vergeblich um das Leben des Sohnes

Zwei Tote nach Wohnungsbrand in Grimma
+
Bei einem Wohnungsbrand in Grimma (Sachsen) sind Mutter und Tochter ums Leben gekommen. Nun ist auch der Sohn (7) verstorben.

Ein Wohnungsbrand in Grimma (Sachsen) kostete einer 32-jährigen Mutter und ihrer achtjährigen Tochter das Leben. Jetzt erlag auch der Sohn (7) seinen schweren Verletzungen.

  • Im sächsischen Grimma kam es zu einem Wohnungsbrand. 
  • Ein achtjähriges Mädchen sowie ihre 32-jährige Mutter kamen bei dem Feuer ums Leben. 
  • Der siebenjährige Sohn ist nun in der Klinik an seinen schweren Verletzungen gestorben. 

Update vom 19. Februar, 11.47 Uhr: Der Wohnungsbrand in Grimma (Sachsen) hat ein drittes Todesopfer gefordert, berichtet die Bild. Nach dem Tod von Mutter (32) und Tochter (8) ist der siebenjährige Sohn an seinen schweren Verletzungen im Krankenhaus gestorben. Das Feuer war in der zweiten Etage in einem Mehrfamilienhaus in den frühen Morgenstunden in der Küche ausgebrochen (s.u.).    

Wohnungsbrand in Grimma: Siebenjähriger schwer verletzt

Update um 20.22 Uhr: Die Ärzte in Grimma kämpfen weiter um das Leben des siebenjährigen Sohnes der am Montag tödlich verunglückten Mutter. „Der Zustand des Kindes ist nach wie vor kritisch“, sagte ein Sprecher der Polizei am Dienstag.

Brandursache in Grimma „Küchenherd unsachgemäß bedient“

Update vom 18. Februar, 12.00 Uhr: Brandursachenermittler haben den Brandort in Grimma noch am gestrigen Montag untersucht - das teilt die Polizei Sachsen mit. „Die Brandausbruchsstelle wurde in der Küche lokalisiert. Offenbar wurde der Küchenherd unsachgemäß bedient“, heißt es darin. Die Wohnung wurde nach den Untersuchungen wieder an die Wohnungsgenossenschaft übergeben. 

Spuren von dem Wohnungsbrand in Grimma. Das Feuer brach im zweiten Stock aus.

Familientragödie in Sachsen: Bei Brand sterben Mutter und Tochter (8) - Sohn schwebt in Lebensgefahr

Erstmeldung vom 17. Februar 2020: München/Grimma - In der Nacht zu Montag kam es in einem Mehrfamilienhaus im sächsischen Grimma zu einem Brand in einer Wohnung. Das berichtete am frühen Montagmorgen der Mitteldeutsche Rundfunk für Sachsen (MDR). Das Unglück habe sich in der Stecknadelallee im Süden von Grimma, einer Großen Kreisstadt im Landkreis Leipzig, abgespielt. Der 12-jährige Sohn der Familie habe sich in der Nacht selbstständig aus der brennenden Wohnung befreien können und blieb dadurch unversehrt. Seine achtjährige Schwester starb bei der Feuerkatastrophe jedoch. Die 32-jährige Mutter sowie ein weiteres Kind, bei dem es sich um einen siebenjährigen Sohn der Familie handelt, seien laut MDR noch in der Nacht von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht worden. 

Brand in Grimma: Mutter und Tochter sterben

Wie ein Sprecher der Polizei nach Nachfrage der tz.de* bestätigte, erlag die Mutter der drei Kinder dort am Montagmorgen schließlich ihren Verletzungen. Der siebenjährige Sohn liege hingegen immer noch schwer verletzt im Krankenhaus und kämpfe dort um sein Überleben. „Hier gibt es leider noch keine Neuigkeiten“, so der Sprecher. Zur Brandursache konnte er am Vormittag noch keine Auskunft geben: „Hierzu können wir erst im Laufe des Tages näheres sagen.“ 

Brand in Grimma: Siebenjähriger Sohn kämpft um das Überleben

Laut RTL seinen in dem Mehrfamilienhaus, das dem Brand zum Opfer gefallen sei, insgesamt 29 Menschen gemeldet sind. Das Feuer im Wohnhaus sei gegen 2.45 Uhr gemeldet und noch in der Nacht gelöscht worden sein. Zwei weitere Menschen seien danach wegen des Verdachts auf Rauchgasvergiftungen außerdem ärztlich versorgt worden. 

Tragödie in der kleinen Gemeinde Lienen (NRW): Ein erst 19-jähriger Feuerwehrmann bezahlte seinen Einsatz mit dem Leben. Nun ermittelt die Kripo.

Feuerwehrleute aus Detroit haben indes wegen eines Selfies vor einem brennenden Haus einen großen Skandal auf Facebook ausgelöst.

Vor allem in der Vorweihnachtszeit kommt es häufig zu Wohnungsbränden. Die Budapester Feuerwehr hat deshalb eine Livedemo mitten in der Stadt installiert: 

kf

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Corona-Impfung: Hamburg ruft weitere Menschen aus Prio-3 auf.

Die Gesundheitsbehörde in Hamburg hat weitere Personen der Prio-3 zur Corona-Impfung aufgerufen. Welche Personen dazu gehören und wo es Termine gibt.
Corona-Impfung: Hamburg ruft weitere Menschen aus Prio-3 auf.

Studie zu Moderna und Biontech überrascht – Nebenwirkungen wie AstraZeneca?

Eine Studie aus Großbritannien liefert neue Erkenntnisse zu Hirnvenenthrombosen im Zusammenhang mit mRNA-Impfstoffen von Biontech und Moderna.
Studie zu Moderna und Biontech überrascht – Nebenwirkungen wie AstraZeneca?

Millionen-Entschädigung für Familie von Andre Hill

Kurz vor Weihnachten erschoss ein weißer Polizist den unbewaffneten Hill in Columbus im US-Bundesstaat Ohio. Jetzt zahlt die Stadt der Familie des Opfes eine …
Millionen-Entschädigung für Familie von Andre Hill

Halbes Schuljahr Präsenzunterunterricht verloren

Addiert man die Zeit, die Schülerm in Deutschland wegen der Pandemie Schüler im Klassenzimmer verloren haben, kommt dabei im Schnitt ein halbes Schuljahr zusammen.
Halbes Schuljahr Präsenzunterunterricht verloren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.