Leichenfund in Delbrück

Mann (84) ermordet und verbrannt? Mitbewohner dringend tatverdächtig

+
Die Feuerwehr Delbrück beim Einsatz an dem alten Gehöft.

Tötungsdelikt in Ostwestfalen: Bei den Löscharbeiten zu einem Brand in einem alten Gehöft in Delbrück (Kreis Paderborn) entdeckten die Rettungskräfte eine Leiche. Es handelte sich um einen 84-jährigen Mann. Nun steht sein ehemaliger Pflegesohn unter dringendem Tatverdacht.

  • In Delbrück (Kreis Paderborn) brannte ein altes Bauernhaus.
  • Bei den Löscharbeiten entdeckten die Rettungskräfte den toten Besitzer und Bewohner des Hauses.
  • Der ehemalige Pflegesohn überlebte schwer verletzt und steht nun unter Verdacht, den 84-Jährigen getötet zu haben.

Delbrück – Am Wochenende wurde die Feuerwehr Delbrück zu einem Brand im Ortsteil Westenholz gerufen. Hier war ein Feuer in einem alten Bauernhaus ausgebrochen. Bei den Löscharbeiten fanden die Einsatzkräfte den Leichnam eines 84-jährigen Mannes. Bei dem Toten handelt es sich um den Bewohner und Besitzer des Gehöfts. Ein weiterer Mann (48) wurde schwer verletzt aus den Flammen gerettet und in ein Krankenhaus gebracht, wie owl24.de* berichtet.

Toter bei Brand in Delbrück: Mordkommission gegründet

Aufgrund der Annahme, dass der Tote einem Gewaltverbrechen zu Opfer gefallen war, wurde in Bielefeld die Mordkommission "Grube" gebildet. Die Leitung übernimmt Kriminalhauptkommissarin Jutta Horstkötter. Die Obduktion des 84-Jährigen fand am Sonntagmorgen statt. 

Der Verdacht, dass dieser das Opfer eines Gewaltverbrechens geworden war, wurde bestätigt. Untersuchungen eines Brandsachverständigen am Tatort ergaben zusätzlich, dass das Feuer absichtlich gelegt wurde. Offen bleibt zunächst, ob der Brand zum Tod des Mannes führte oder die vorherige Gewalteinwirkung. 

Die Ermittlungen der eingerichteten Mordkommission führen jedoch zu dem Schluss, dass der schwerverletzte Mitbewohner, beziehungsweise ehemalige Pflegesohn, dringend tatverdächtig ist. Momentan schweigt der Mann jedoch zu den Vorwürfen. Am Sonntag wurde gegen den 48-Jährigen ein Haftbefehl beantragt, der anschließend durch die zuständige Haftrichterin erlassen wurde. Seitdem sitzt der Mann in Untersuchungshaft. 

In der Nähe von Gütersloh wurde ein weiterer Toter entdeckt: Nach der kontrollierten Sprengung eines Gehöfts fand die Polizei die Leiche des Mannes in den Trümmern, wie owl24.de* berichtet. In Delbrück kam es darüber hinaus vor Kurzem zu einem tödlichen Autounfall, wie owl24.de berichtet. Eine Frau (42) kam auf gerader Strecke von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. Sie verstarb noch an der Unfallstelle.

Vor Kurzem kam es auch in Detmold zu einem Feuer in einer Psychiatrie. Das Feuer brach im Zimmer eines Patienten aus. Der Mann erlitt Verbrennungen und eine Rauchvergiftung. Er musste, genau wie zwei Mitarbeiter der Einrichtung, in ein Krankenhaus gebracht werden. 

*Owl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall auf der A7: Lkw-Fahrer tödlich verletzt - über zehn Kilometer Stau

Bei einem schweren Unfall auf der A7 in Fahrtrichtung Kassel wird eine Person so schwer verletzt, dass sie noch am Unfallort stirbt. Die Strecke ist voll gesperrt. Es …
Schwerer Unfall auf der A7: Lkw-Fahrer tödlich verletzt - über zehn Kilometer Stau

Mädchen (10) lässt Feuerzeug fallen - plötzlich steht die Wohnung in Flammen

In einem Hochhaus in Offenbach bricht ein Brand aus. Die Feuerwehr muss dutzende Menschen aus dem Gebäude holen. Die Polizei hat nun einen Verdacht zur Brandursache.
Mädchen (10) lässt Feuerzeug fallen - plötzlich steht die Wohnung in Flammen

Polizei findet Leichen in Camping-Hütte: Fataler Fehler führt zu Unglück

Grausiger Fund im Main-Kinzig-Kreis: Die Polizei findet zwei Leichen in einer Camping-Hütte an einem See in Bruchköbel. Ein fataler Fehler ist die Ursache.
Polizei findet Leichen in Camping-Hütte: Fataler Fehler führt zu Unglück

Donald Trump wagt verrückte Prognose zum Coronavirus: „Wenn das der Fall ist ...“

US-Präsident Donald Trump verkündet in einem Radio-Interview, dass bald die Corona-Krise gelöst sei - und nennt ein Datum. Experten widersprechen der These jedoch. 
Donald Trump wagt verrückte Prognose zum Coronavirus: „Wenn das der Fall ist ...“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.