Autobahn A1 nahe Bremen

Drama auf Autobahn: Ersthelfer eilt nach Unfall zu Auto - tot

+
Zu einem Unfall-Drama, bei dem ein engagierter Ersthelfer getötet wurde, kam es auf der Autobahn A1 nahe Bremen.

Auf der Autobahn A1 nahe Bremen kam es in Niedersachsen zum tragischen Unfall zwischen Elsdorf und Bockel. Ein Ersthelfer ist nach seinem mutigem Einsatz tot.

  • Auf der Autobahn A1 nahe Bremen zwischen Elsdorf und Bockel kam es zu einem schweren Unfall
  • Ein mutiger Ersthelfer bezahlte seinen Einsatz mit dem Tod
  • Vor dem Todesdrama überschlug sich bei einem Unfall der Geländewagen eines Mannes auf der nassen Fahrbahn der Autobahn
  • Ein Lkw-Fahrer eilte als Ersthelfer zum Wrack und wurde von einem Opel getötet

Bremen/Elsdorf/Bockel - Ein schwerer Unfall ereignete sich am Montag, 11. März, gegen 2 Uhr, auf der Autobahn A1 zwischen Elsdorf und Bockel nahe Bremen. Wie nordbuzz.de* berichtet, bezahlte ein mutiger Ersthelfer in Niedersachsen seinen Einsatz mit dem Tod.

Auf der Autobahn A1 bei Bremen ist ein Lkw zwischen Cloppenburg und Vechta bei einem Unfall außer Kontrolle geraten, wie nordbuzz.de berichtet. In Bremen verstarben eine Fußgängerin und ein Fahrradfahrer nach einem Unfall. Jedoch stellt der Tod der einer Person die Polizei Bremen vor ein großes Rätsel.

Zu einem schrecklichen Vorfall kam es auch beim tödlichen Unfall mit einem Motorrad im Landkreis Verden bei Bremen. Ebenso bei einem fürchterlichen Unfall zwischen einem Motorrad und einem VW Golf in Saterland im Landkreis Cloppenburg bei Bremen. Beides berichtet nordbuzz.de.

Unfall auf der Autobahn A1 nahe Bremen: Ersthelfer wird von Opel in Niedersachsen getötet

Nach Angaben der Polizei war ein 24-jähriger Autofahrer auf der A1 in Richtung Bremen unterwegs, als er auf der regennassen Fahrbahn der Autobahn ins Schleudern geriet. Erst krachte der Geländewagen gegen die rechte Seitenschutzplanke, prallte ab, und schleuderte quer über die Fahrbahn gegen die Mittelschutzplanke. Dort kippte das Auto auf die Seite und blieb im Anschluss auf der linken Überholspur der dreispurigen Fahrbahn liegen.

Auch auf der Autobahn A2 kam es bei Braunschweig zu einem schweren Unfall. Ein Lkw raste in einen Stau in der Baustelle. Der Fahrer war sofort Tod, wie nordbuzz.de* berichtet. Ein weiterer schrecklicher Vorfall ereignete sich, als die Unfälle eines VW Touran und VW Golf in Ilhorn und Syke bei Bremen zwei Tote forderten, wie nordbuzz.de* berichtet. Unterdessen krachte ein Lkw auf der A1 zwischen Hamburg und Bremen in ein Stauende - es kam zur Unfall-Tragödie in Niedersachsen.

Unfall auf A1 nahe Bremen: Ersthelfer eilt zu Wrack und stirbt auf Autobahn

Ein Lkw-Fahrer, der den Unfall beobachtet hatte, hielt auf dem rechten Seitenstreifen. Mit der Absicht, helfen zu wollen, überquerte der 59 Jahre alte Mann aus Grevesmühlen die Fahrbahn. Dann geschah das tragische Unglück: Ein 51-Jähriger Autofahrer aus Dänemark, der mit seiner Frau auch auf der Autobahn A1 unterwegs war, krachte mit seinem Opel in die Unfallstelle. Bei dem heftigen Zusammenstoß erlitt der 59-jährige Ersthelfer tödliche Verletzungen. Alle anderen Unfallbeteiligten erlitten schwere Verletzungen. Die Autobahn A1 nahe Bremen musste bis 8 Uhr zwischen Elsdorf und Bockel voll gesperrt werden. Derweil machte die Polizei auf der Autobahn A1 nahe Hamburg einen schockierenden Fund, als die Beamten ein Auto kontrollierten. Unterdessen kam es in Wilhelmshaven nahe Bremen zur Unfall-Tragödie, als ein Opel Corsa in den Gegenverkehr geriet - die Insassen hatten keine Chance, berichtet nordbuzz.de*.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweitenIppen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Corona: Merkel verrät, wo sie im Sommer Urlaub machen will - Nächstes Land öffnet Grenze für Deutsche

Sommerurlaub in Coronavirus-Zeiten: Die Reisewarnungen fallen - „normal“ wird das Verreisen dennoch nicht.
Corona: Merkel verrät, wo sie im Sommer Urlaub machen will - Nächstes Land öffnet Grenze für Deutsche

Corona-Eindämmung ohne Impfstoff? Forscher sicher: „In vier bis fünf Wochen eliminiert“

Kann das Coronavirus auch ohne Impfstoff besiegt werden? Dieser Meinung ist ein Genomforscher - der zur Viruseindämmung ganz andere Ideen hat: „Damit hätten wir das …
Corona-Eindämmung ohne Impfstoff? Forscher sicher: „In vier bis fünf Wochen eliminiert“

USA: Demonstranten schmeißen Steine auf Gleichgesinnte, die Beerpong spielen - Trump-Supporter sind amüsiert

Sie spielen Beerpong und strecken für Demonstranten die Daumen hoch. Dann fliegen Steine. Und erstmals feiern Trump-Fans die Gewalt der Ausschreitungen. Wegen eines …
USA: Demonstranten schmeißen Steine auf Gleichgesinnte, die Beerpong spielen - Trump-Supporter sind amüsiert

Corona: Niedrige Sterberate in Deutschland wegen „Dunkler Materie“- Forscher mit steiler These

Warum ist die Covid-19-Sterberate hierzulande niedriger als in Großbritannien? Ein Neurowissenschaftler erregt mit seiner Antwort Aufsehen.
Corona: Niedrige Sterberate in Deutschland wegen „Dunkler Materie“- Forscher mit steiler These

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.