200.000 Euro Schaden

Feuerwehr kann Bewohner zunächst nicht finden: Holzhaus durch Feuer komplett zerstört

Ein Feuer hat ein Holzhaus bei Syke nahe Bremen komplett zerstört. Vom Bewohner fehlte zunächst jede Spur, der Schaden wird auf 200.000 Euro geschätzt.
+
Bei Syke nahe Bremen ist ein Holzhaus komplett ausgebrannt. Vom Bewohner fehlte zunächst jede Spur.

Ein nächtliches Feuer hat ein Holzhaus komplett zerstört, bei der Feuerwehr gingen zahlreiche Notrufe ein. Vom Bewohner fehlte zunächst jede Spur, der Schaden wird auf 200.000 Euro geschätzt.

Syke - In der Nacht zu Mittwoch ist in Ristedt bei Syke nahe Bremen ein Holzhaus durch ein Großfeuer völlig zerstört worden. Von dem Bewohner fehlte zunächst jede Spur. Als die Feuerwehr eintraf, war es bereits zu spät, um in dem lichterloh brennenden Haus zu suchen. Recherchen der Polizei ergaben jedoch, dass sich offenbar keine Person im Innern befand. Der Sachschaden wird auf 200.000 Euro geschätzt, wie nordbuzz.de* berichtet.

Zahlreiche Notrufe bei Feuerwehr: Holzhaus bei Syke nahe Bremen in Flammen 

Nach Angaben von "Nonstopnews" erhielt die Feuerwehr noch während der Anfahrt zum Unglücksort zahlreiche Notrufe, woraufhin weitere Wehren alarmiert wurden. Einsatzkräfte hatten sich unmittelbar nach der ersten Meldung gegen 2 Uhr auf den Weg in die Bleeken Kämpe nach Syke/Ristedt bei Bremen gemacht. Eine große Rauchsäule war von weitem sichtbar, vor Ort sah sich die Feuerwehr einem etwa sechs mal zehn Meter großem Holzhaus gegenüber, das in Vollbrand stand. 

Holzhaus bei Syke nahe Bremen in Vollbrand: Bewohner nicht aufzufinden 

Vom Bewohner fehlte jede Spur, um im Innern des brennenden Hauses zu suchen war es zu spät. Feuerwehr und Polizei konnten nach Recherchen jedoch davon ausgehen, dass sich keine Person im Gebäude befand. Zu retten war das hölzerne Feriendomizil nicht mehr, das gesamte Haus wurde zerstört. Bis alle Glutnester gelöscht waren, vergingen mehrere Stunden, kein leichter Einsatz bei Temperaturen um den Gefrierpunkt. 

200.000 Euro Schade: Feuer zerstört Holzhaus bei Syke nahe Bremen komplett 

Die Einsatzkräfte verhinderte nach Polizeiangaben ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Gebäude und Bäume. Ein Feuerwehrmann erlitt eine Rauchvergiftung und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Der Schaden wird auf 200.000 Euro geschätzt. Noch in der Nacht wurde der Brandort zur Ermittlung der Brandursache durch die Polizei beschlagnahmt.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Mehr Nachrichten aus dem Norden

Furchtbarer Verdacht nach Besuch in Disco - Frauen gehen sofort zur Polizei VW-Fahrer stirbt bei furchtbarem Unfall - Blick in Wrack schockiert

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Berlin hat bundesweit höchste Corona-Inzidenz
Welt

Berlin hat bundesweit höchste Corona-Inzidenz

Die Corona-Fallzahlen in der Hauptstadt sind weiter in die Höhe geschnellt.
Berlin hat bundesweit höchste Corona-Inzidenz
Skifahren auf dem Feldberg: „2G-Plus“-Regel – Kein Zutritt für Ungeimpfte
Welt

Skifahren auf dem Feldberg: „2G-Plus“-Regel – Kein Zutritt für Ungeimpfte

Feldberg - Wegen der immer noch angespannten Corona-Lage plant der Verband der Liftbetreiber für die kommende Skisaison Einschränkungen.
Skifahren auf dem Feldberg: „2G-Plus“-Regel – Kein Zutritt für Ungeimpfte
24 Strick-Projekte, die dein Nerd-Herz höher schlagen lassen
Welt

24 Strick-Projekte, die dein Nerd-Herz höher schlagen lassen

*Öffnet Strick-Tutorial*
24 Strick-Projekte, die dein Nerd-Herz höher schlagen lassen
Outlet Roermond: Diese Corona-Regeln gelten ab Samstag
Welt

Outlet Roermond: Diese Corona-Regeln gelten ab Samstag

Im Outlet Roermond gelten ab Samstag neue gelockerte Corona-Regeln. Die Maskenpflicht entfällt, dafür kommt ein Corona-Pass für Restaurants und Bars.
Outlet Roermond: Diese Corona-Regeln gelten ab Samstag

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.