Vorfall in Cuxhaven bei Bremen

Freibad-Horror! Mann schleicht sich an kleine Mädchen - dann wird es ekelhaft

Zwei Mädchen wurden von einem Mann in einem Schwimmbad bei Cuxhaven zwischen Bremen und Hamburg angefasst.
+
Zwei Mädchen wurden von einem Mann in einem Schwimmbad bei Cuxhaven zwischen Bremen und Hamburg angefasst.

Ein Mann schliech sich in einem Freibad an kleine Mädchen. Dann kam es zum Horror in Cuxhaven zwischen Bremen und Hamburg. Die Kinder erlebten Ekelhaftes.

  • In einem Schwimmbad in Cuxhaven, nördlich zwischen Bremen und Hamburg gelegen, wurden zwei Mädchen von einem Mann an intimer Stelle angefasst
  • Die Kinder gingen nach der unsittlichen Berührung sofort zum Bademeister
  • Mitarbeiter des Schwimmbads reagierten drastisch

Cuxhaven - Bei den hohen Temperaturen kühlten sich zwei Mädchen in einem Schwimmbad bei Cuxhaven hab. In dem Ort, nördlich gelegen zwischen Bremen und Hamburg, gingen die zehn und 14 Jahre alten Kinder schwimmen.

Dass sie dabei die Bekanntschaft mit einem perversen Mann machen würden, damit hätten die beiden nicht gerechnet. Von der sexuellen Belästigung im Freibad in Niedersachsen berichtet nordbuzz.de*.

Cuxhaven zwischen Bremen und Hamburg: Mann fasst Mädchen an intime Stelle

Die beiden Mädchen befanden sich gerade im Schwimmbecken vom Watt’n Bad in Dorum-Neufeld bei Cuxhaven, als ein Mann plötzlich die ekelhafte Tat beging. Er fasste die Kinder an. Wie die beiden Mädchen gegenüber des Bademeisters im Anschluss erklärten, soll er sie unsittlich berührt haben. Am intimen Bereich.

Die Mitarbeiter des Freibads handelten sofort, gingen auf den Mann zu und warfen ihn umgehend aus dem Schwimmbad. Der Mann und seine 36 Jahre alte Begleiterin verließen umgehend das Freibad in Niedersachsen, wie die Polizei berichtet.

Zur sexuellen Belästigung kam es in Hamburg auch beim Einbruch eines Mannes in das Schlafzimmer schlafender Frauen.

Cuxhaven zwischen Bremen und Hamburg: Mann erhält Hausverbot im Schwimmbad

Zudem erhielt der Tatverdächtige auch noch ein Hausverbot im Freibad. Damit nicht genug: Selbstverständlich wurde auch die Polizei gerufen. Die Beamten untersuchten den Mann und stellten dabei seine Identität fest.

Es handelte sich nach Angaben der Polizei bei dem Tatverdächtigen um einen 43 Jahre alten Mann mit Wohnsitz in der Gemeinde Wurster Nordseeküste im Landkreis Cuxhaven zwischen Bremen und Hamburg.

Schwimmbad bei Cuxhaven: Strafverfahren wegen sexueller Belästigung eingeleitet

Gegen den 43-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen sexueller Belästigung eingeleitet. Die Ermittlungen zu dem Vorfall in Niedersachsen mit den beiden Kindern im Schwimmbad bei Cuxhaven dauern an.

Die Gewaltbereitschaft in Freibädern in Niedersachsen wächst - dieser krasse Fall aus Hannover zeigt es. Eine andere sexuelle Belästigung in Hamburg musste eine 24-jährige Frau über sich ergehen lassen. Sie wusste sich aber zu wehren. Bei einem Vorfall in Osnabrück wurden zwei Mädchen von einem Mann mit geöffneter Hose sexuell belästigt.

Zu einem kuriosen Vorfall in Bremen kam es während des heißen Liebesspiels eines Pärchens. Beim Deichbrand-Festival in Cuxhaven bei Bremen wurde indes eine Leiche in einem Zelt gefunden.

heu

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

SUV-Fahrern drohen Bußgelder beim Fahren auf der Autobahn - viele sind ahnungslos
Welt

SUV-Fahrern drohen Bußgelder beim Fahren auf der Autobahn - viele sind ahnungslos

Längst fahren große SUVs nicht nur mehr auf amerikanischen Straßen. Auch in Deutschland sind die Geländelimousinen beliebt. Doch SUV-Fahrern droht ein Bußgeld auf …
SUV-Fahrern drohen Bußgelder beim Fahren auf der Autobahn - viele sind ahnungslos
Feuer in Mehrfamilienhaus fordert zweites Todesopfer
Welt

Feuer in Mehrfamilienhaus fordert zweites Todesopfer

Schreckliche Nachricht der Polizei: Der Wohnhausbrand in Griesheim bei Darmstadt hat ein zweites Todesopfer gefordert.
Feuer in Mehrfamilienhaus fordert zweites Todesopfer
Omikron-Verdachtsfälle in Hessen - Corona-Regeln sollen erneut verschärft werden
Welt

Omikron-Verdachtsfälle in Hessen - Corona-Regeln sollen erneut verschärft werden

Die hessische Landesregierung will wegen der steigenden Corona-Zahlen mit einer erneuten Verschärfung der Regeln reagieren. Derweil gibt es in Hessen weitere …
Omikron-Verdachtsfälle in Hessen - Corona-Regeln sollen erneut verschärft werden
Warnungen statt Musik: So lief das erste Wochenende auf dem Weihnachtsmarkt ab
Welt

Warnungen statt Musik: So lief das erste Wochenende auf dem Weihnachtsmarkt ab

Der Fuldaer Weihnachtsmarkt läuft seit Freitag unter Corona-Bedingungen. Nach dem ersten Wochenende zeigen sich die Budenbetreiber verhalten zufrieden.
Warnungen statt Musik: So lief das erste Wochenende auf dem Weihnachtsmarkt ab

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.