Auktion in Bremen

Mann ersteigert Audi - im Auto folgt dann der Schock in Säcken

Diese Drogen entdeckten Beamte vom Zoll in einem gepfändeten Auto in Bremen.
+
Diese Drogen entdeckten Beamte vom Zoll in einem gepfändeten Auto in Bremen.

In einem ersteigerten Audi in Bremen lagen 1100 Gramm Marihuana. Versteckt waren die Drogen in Säcken. Das Zollfahndungsamt Hannover übernahm die Ermittlungen.

  • In Bremen entdeckten Beamte vom Zoll einen Müllbeutel mit Marihuana in einem Audi A3
  • Das Auto war im Mai 2018 gepfändet und von einem Mann ersteigert worden
  • Die Drogen im Audi wurden sofort beschlagnahmt
  • Das Zollfahndungsamt Hannover ermittelt in dem Fall aus Bremen

Bremen - Einen unglaublichen Fund machten Beamten des Hauptzollamtes Osnabrück in einem gepfändeten Auto in Bremen, wie nordbuzz.de berichtet.

Bremen: Zoll entdeckt Drogen in ersteigertem Auto - Beamte sind fassungslos

Nach Angaben der Polizei wurde der Wagen, ein Audi A3, Ende Mai 2018 durch Beamten des Hauptzollamtes gepfändet, abgeschleppt und auf dem Parkplatz der Liegenschaft des ehemaligen Zollamts Hohetor in Bremen verbracht, wo er fast ein Jahr lang verharrte. Da die Beamten keine Fahrzeugpapiere finden konnten, wurde das Auto versteigert.

Anfang März wollte der neue Besitzer endlich den ersteigerten Audi entgegennehmen. Die Polizei Bremen musste das Türschloss in seinem Beisen aufbohren, da auch kein Schlüssel vorhanden war.

Ein weiterer Vorfall passierte, als ein Flugzeug auf dem Weg von Wangerooge nach Hannover über der Nordsee abstürzte, wie nordbuzz.de berichtet.

Kurioser Fund in Bremen: Polizei Hannover ermittelt wegen Drogen in Audi

Zusätzlich wurde das Fahrzeug auf Verstöße gegen Verbote und Beschränkungen überprüft. Und ab diesem Punkt wird der Fall kurios: Im Fußraum hinter dem Fahrersitz entdeckten die Beamten einen blauen Müllbeutel mit 1100 Gramm Marihuana!

Die Drogen wurden sofort beschlagnahmt, das Zollfahndungsamt Hannover übernahm die Ermittlungen. Wenigstens der neue Besitzer des Audis durfte sich freuen: Sein Auto bekam er trotzdem noch.

Bei einem Hochzeitskorso durch Hannover fielen an einer roten Ampel sogar Schüsse, wie nordbuzz.de berichtet. Ein anderer türkischer Hochzeitskorso sorgte für Chaos auf der Autobahn A2 bei Hannover. Das berichtet nordbuzz.de.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Diese besonders wertvolle Entdeckung machten Beamten in einem gepfändeten Auto in Bremen.

fm

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Urlaub in Corona-Zeiten: Plötzliche Türkei-Wende in Sicht - Erste Touristin bringt Virus an Ostseestrand

Urlaub trotz Corona: Im Norden ist die erste Touristin positiv auf das Coronavirus getestet worden - in Kroatien steigen die Zahlen und für baldige Türkei-Reisen gibt es …
Urlaub in Corona-Zeiten: Plötzliche Türkei-Wende in Sicht - Erste Touristin bringt Virus an Ostseestrand

Corona-Ausbruch in bayerischer Firma - Söder verkündet Masken-Entscheidung für Bayern

Markus Söder verkündete für Bayern eine Entscheidung zur Maskenpflicht. In der Region Landshut gab es einen Corona-Ausbruch bei einer Firma. Alle News im Ticker.
Corona-Ausbruch in bayerischer Firma - Söder verkündet Masken-Entscheidung für Bayern

Corona in Niedersachsen - Land veröffentlicht neue Zahlen

Corona in Niedersachsen: Weil hält an Maskenpflicht fest. Wegen der Pandemie rechnet das Land mit massiven Steuereinbußen. Das sind die neuen Virus-Fallzahlen. Alle …
Corona in Niedersachsen - Land veröffentlicht neue Zahlen

Forscher über Langzeitfolgen: „Covid-19 ist die merkwürdigste Krankheit, die ich kenne“

Immer mehr Experten gehen davon aus, dass Covid-19 auch eine Reihe von Langzeitfolgen mitbringen kann, die sich nach einer scheinbar überstandenen Infektion zeigen.
Forscher über Langzeitfolgen: „Covid-19 ist die merkwürdigste Krankheit, die ich kenne“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.